Enter your keyword

Dieser österreichische Gartenblog beinhaltet Gartentipps für Blumen, Gemüse und Gärtnern im Topf, interessante Buchvorstellungen und Einblicke in Salzburgs unvergleichliche Natur. Zudem wird fleißig gekocht und gebacken.

Dienstag, 27. April 2010

Verpiss dich Pflanze, Spinnmilben und Co

Da sich eine von  den Nachbarskatzen dachte, unsere Terrasse ist ein schönes, gepflegtes öffentliches Klo, musste rasch eine Lösung her - die Verpiss dich Pflanze. Letztes Jahr wehrte sie mit Erfolg Katzen von Majas Sandkiste ab, daher sind wir guter Dinge, dass es auch bei uns klappt, denn es ist nicht gerade angenehm immer wieder den Dreck fremder Katzen, besonders, wenn man selbst gar keine hat, wegzuräumen. Auch in mein Gewächshaus hat sich anscheinend immer wieder mal eine Katze hineinverirrt, deswegen wurde auch der Eingang zu diesem mit besagter Pflanze verbarrikadiert. Leider ist das gute Pflänzchen nicht winterhart und muss daher jedes Jahr wieder neu gesetzt werden. Berührt man die Pflanze, riecht sie kurzzeitig recht streng, aber nicht unangenehm, von dem her kann ich mir gut vorstellen, dass Hunde und Katzen mit ihren empfindlichen Nasen das ganz und gar nicht mögen.

Meine Baumtomate leidet seit Herbst an einer Art Mehltau, wie ich vermute. Wurden früher die Blätter immer sehr groß, fallen sie nun in einem noch recht kleinen Zustand ab. Da ich im Internet gelesen habe, dass Backpulver gegen Pilze helfen soll, habe ich das mal ausprobiert und die ganze Pflanze gründlich mit im Wasser aufgelösten Backpulver eingesprüht. Mal sehen, ob das wirklich was nutzt, denn die Milchmischung, welche ich bei den Zucchinis anwendete, war ein ziemlicher Reinfall, der Pilz fühlte sich durch die Milch nicht gestört und breitete sich fröhlich weiter aus.




Das Zyperngras musste ich leider zurückschneiden, obwohl so richtig schön buschig angewachsen war. Grund dafür waren Spinnmilben, die die Blätter nachhaltig geschädigt hatten. Diese winzigen roten Viecher tauchten irgendwann im Winter auf und bevölkerten so nebenbei auch meine Zitruspflanzen, welchen aber mit einer Gartenschlauchkur schnell geholfen werden konnten. Allerdings ist das Zyperngras schon wieder kräftig am Treiben und daher wird es wohl nicht so lange dauern bis es wieder so aussieht wie vorher.

Für den Kirschbaum muss ich mir noch etwas Überlegen, denn dieser wird so langsam aber sicher mal wieder von der Schwarzen Kirschblattlaus bevölkert und wo diese sind, sind auch Ameisen nicht weit. Wahrscheinlich werde ich es erst einmal mit einer Schmierseifenlösung versuchen...

Kommentare:

  1. Die "Verpiss-Dich-Pflanze" werde ich mal nach Deiner Anleitung zu vermehren versuchen. Ob es dafür jetzt allerdings nicht doch schon zu spät ist? Hatte Deine auch geblüht?

    Liebe Grüße auch hier
    Sara

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Sara, letztes Jahr habe ich die Pflanzen im Wasserglas vermehrt und im Frühling dann in den Garten gepflanzt, das hat super funktioniert und ich werde es dieses Jahr wieder so machen. Heuer sind die Verpiss Dich Pflanzen nicht so richtig zur Blüte gekommen, ihnen hat das Wetter wohl nicht gefallen ...

      lg kathrin

      Löschen
  2. Liebe Kathrin,
    gerade habe ich Deinen Kommentar bezüglich der Katzen gesehen. Bei uns trat das Problem ja auch ganz massiv auf. Doch mittels einiger gezielter Maßnahmen und auch den hier genannten Pflanzen hat sich das Problem so gut wie erledigt.
    Unsere Vorgänger hatten eine Katze, Freigänger und kein Katzenklo im Haus. Da kann man sich vorstellen ... vorher war unser Grundstück das Revier dieser Katze.


    http://mein-waldgarten.blogspot.de/2012/10/umpflanz-aktion.html

    Als sie dann fort war, wurde unser Garten zum Katzentreff. Ich mag Katzen wirklich gern, aber nicht wenn mein ganzer Garten von ihnen vollgesch..... wird. ;-) Kann Dich also mehr als gut verstehen!

    Liebe Grüße
    Sara

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Sara, die Pflanze hilft allerdings nur im Sommer und nicht jetzt im Winter. Bei uns haben auch viele Katzenbesitzer kein Katzenklo - vermute ich mal. Wir werden wohl im Frühling weitere Tiervertreiber anschaffen.

      lg kathrin

      Löschen
    2. Das ist klar, liebe Kathrin. Bei uns hatten diese Pflanzen sich lange gehalten, bis der Frosteinbruch kam. Aber das war nicht die einzige Maßnahme, wie gesagt - man muß da schon sehr gezielt vorgehen, nur möchte ich das an dieser Stelle nicht weiter ausführen. Es ist schwierig genug, da einige das bereits als katzenunfreundlich auffassen, wenn man nur darüber schreibt. Huch, der (mein eingefügter!) Link ist plötzlich wieder anklickbar - seltsam! Bei Dir auch?

      Liebe Grüße
      Sara

      Löschen