Enter your keyword

Dieser österreichische Gartenblog beinhaltet Gartentipps für Blumen, Gemüse und Gärtnern im Topf, interessante Buchvorstellungen und Einblicke in Salzburgs unvergleichliche Natur. Zudem wird fleißig gekocht und gebacken.

Sonntag, 13. Juni 2010

Neues aus der Obstwelt

Seitdem ich angefangen habe rund um die Erdbeertöpfe Schneckenkorn, natürlich das für Igel ungiftige, zu streuen, ist es möglich reife Früchte ohne irgendwelchen Fraßspuren zu ernten. Auch die Blätter sind nicht mehr angeschleimt und angefressen. Anscheinend geht es ohne Gift nicht ... vorallem, wenn die Schneckenplage so arg ist wie dieses Jahr.
Die Apfelbäumchen muss ich wohl zusätzlich düngen, da die Blätter gelb werden und sie etliche Früchte verloren haben - ich werde es mit den Substral-Singles versuchen, diese haben schon bei den Zitruspflanzen wahre Wunder bewirkt.
Die Kirschen werden schön langsam rot und das Beste, sie sind nach drei Schmierseifenbehandlungen fast lausfrei, so dass man richtig Lust bekommt in so eine knackige Kirsche reinzubeißen.
Der Wein und die Kiwi haben zu blühen begonnen, allerdings war das Ergebnis ein wenig enttäuschend. Nachdem in der Zeitung sogar ein südsteirisches Weinblütenfest beworben wurde, hatte ich eine ganz andere Vorstellung, wie so etwas aussehen sollte, und dann? So eine Weinblüte sieht aus wie verblühter Holler. Bei der Kiwi ist es nicht viel anders, auch hier fallen die Blüten kaum auf.
Die Brombeere ist auch fleißig am Blühen, allerdings vertrocknen laufend irgendwelche Äste, ich habe aber keine Ahnung woran das liegt...
Keine Probleme macht die Nektarine, sie wächst einfach prächtig.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen