Enter your keyword

Dieser österreichische Gartenblog beinhaltet Gartentipps für Blumen, Gemüse und Gärtnern im Topf, interessante Buchvorstellungen und Einblicke in Salzburgs unvergleichliche Natur.

Sonntag, 4. Juli 2010

Ausflug in die Lurgrotte - 14.10.2007

Dieses Mal hatten wir Besuch von Thomas und Simone aus Passau! Nachdem wir uns gemeinsam Graz inklusive Kunsthaus angeschaut hatten und auch einen wirklich tollen Abstecher auf die Weinstraße mit echter steirischer Bretteljause und Sturm gemacht hatten, schlugen die beiden vor doch die Lurgrotte zu besichtigen.
Diese ist eigentlich in nächster Nähe von Graz, doch wie es eben so ist, was in der Umgebung ist, schaut man sich immer als letztes an. Bei der Lurgrotte handelt es sich um eine Tropfsteinhöhle, die zwei Gräben miteinander verbindet. Eine der Besonderheiten ist ein Hollunderbusch, der sich unter einer Kunstlichtlampe angesiedelt hat - wenn es viel ist, hat er etwa eine Stunde Licht am Tag, was ihn dennoch nicht daran hintert grüne Blätter zu haben - welche er vermutlich auch seit 19 Jahren nicht gewechselt hat! Die Geologen stehen vor einem Rätsel!
Weiters konnten wir eine Fledermaus, die gerade Winterschlaf hält, beobachten und Höhlenasseln, die völlig farblos sind.
Schön war, dass wir eine richtige Privatführung genießen konnten, den wir waren nur zu viert und so plauderte unser Höhlenführer auch ein wenig aus dem Nähkästchen. Er erzählte von einem interenen Ranking der besten (blödsten) Fragen von Besuchern:
So wollte schon mancher wissen, ob es in der Höhle sonnig sei; diese von Natur aus so aussehe oder ob nicht doch mit einem Sandstrahler nachgeholfen hätte oder ob eine Abenteuerführung wirklich von Dezember bis März dauert!

Fotos auf Picasa

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen