Enter your keyword

Dieser österreichische Gartenblog beinhaltet Gartentipps für Blumen, Gemüse und Gärtnern im Topf, interessante Buchvorstellungen und Einblicke in Salzburgs unvergleichliche Natur.

Donnerstag, 29. Juli 2010

Heute etwas spät, aber doch noch...

Eigentlich ist es schon ziemlich spät und _eigentlich_ sollte ich schon im Bett liegen, da ich morgen relativ früh aus den Federn muss. Doch ich kann nicht schlafen gehen, ohne zu dokumentieren, was heute im Garten los war. Zum einen sind die Temperaturen wieder gestiegen und wir haben wieder sommerliches Niveau, zum anderen konnte ich ein weiteres Mal eine ganze Schale voll mit Basilikumblättern ernten, so etwas ist mir bisher noch nie gelungen. Meistens sind mir die Basilikumpflanzen eingangen, bevor ich sie ein zweites Mal beernten konnte. Aber Dank der Düngergaben gedeihen sie nun prächtig und ich erfreue mich gerade des guten Duftes, den die Blätter beim Trocknen im Dörrgerät verströmen.
Hier möchte ich noch einen Tipp zum Ernten von Basilikum anbringen: Beim Basilikum ist es ja so, man hat ein Blattpaar nach dem anderen und oben an der Spitze immer die jüngsten Blättchen. Bei der Ernte sollte man sich immer von oben nach unten arbeiten. Der Grund hierfür liegt darin, dass man durch das laufende Kappen der Spitze, die Pflanze am Blühen hindert und sie somit den guten Geschmack nicht verliert. Neue Blattpaare wachsen links und rechts aus den Blattachsen nach. Das Basilikum wird dadurch immer buschiger. Nur einzelne Blätter irgendwo an der Pflanze sollte man nicht abzupfen.


Weiters habe ich mich doch dazu hinreißen lassen von den Hofer-Tomaten (Giant-Oxheart, Black Plum und Black Cherry) Samen zu nehmen. Es ist zwar nicht die professionelle Art und immer mit einem gewissen Risiko verbunden, da man ja nicht genau weiß, welche Pflanze man aus solchen Samen erhält, aber ich möchte es einfach probieren.


Und im Garten tummeln sich ein paar Tierchen. So habe ich gestern einen gelben Marienkäufer auf meinem Liebstöckl gefunden:



Gestern ist auch ein winterharter Hibiskus bei mir eingezogen - natürlich auch bei Hofer um ein paar Euro gekauft. Laut Etikett sollte er pink und gefüllt blühen, ob dem wirklich so ist, wird sich wohl in den nächsten Tagen zeigen. Die Pflanze sieht sehr gesund aus und ich hoffe, sie wächst gut an und ich werde lange Freude daran haben.


Zum Schluss noch ein Bild von meinen Weinbergpfirschen, wo ich die Kerne letzten Herbst in einem Balkonkisterl vergraben habe. Sie haben gekeimt und sind mittlerweile recht große Pflänzchen geworden. Insgesamt habe ich fünf - hoffentlich genug, damit wenigstens einer von ihnen den kommenden Winter überlebt.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen