Enter your keyword

Dieser österreichische Gartenblog beinhaltet Gartentipps für Blumen, Gemüse und Gärtnern im Topf, interessante Buchvorstellungen und Einblicke in Salzburgs unvergleichliche Natur.

Montag, 5. Juli 2010

Ferne Länder Kroatien: Therme Catez und Ausflug nach Zagreb

Nachdem wir endlich einen Termin gefunden hatten, wo Lena, Gert und Maja sowie wir beide Zeit hatten, ging es am Freitag dem 2. Juli 2010 nach Catez. Für Lena und Gert sollte es primär eine Testfahrt mit ihrem neuen Wohnmobil werden bevor sie damit im August auf große Fahrt gehen. Maja war schon den ganzen Tag über ziemlich aufgeregt und konnte die Abfahrt kaum erwarten. Für Jakob und mich war es die erste Camping-Reise mit dem VW-Golf 4-Combi. Konnten wir früher im ausgebauten VW-Bus übernachten, borgten uns dieses Mal Lena und Gert ihr Vierpersonenzelt - welches auch sehr komfortabel war, weil es über ein recht großes Vorzelt verfügt und der abgetrennte Schlafraum nahezu Stehehöhe hat. Der Campingplatz schloss direkt an die Therme Catez, Slowenien, an und in der Gebühr war auch der Thermeneintritt inkludiert.
Das tolle an der Therme Catez ist der große Wasserpark mit vielen Attraktionen und Wasserrutschen in jeder Form. Auch für Kleinkinder wie Maja gibt es passende Spiel- und Plantschmöglichkeiten.

Am Samstag machten Jakob und ich einen Ausflug in das etwa 30minütig entfernte Zagreb. Ich war bereits 2004 einmal dort und damals schon sehr begeistert gewesen. Sechs Jahre sind allerdings eine lange Zeit und der Unterschied war sofort bemerkbar. Die Stadt war noch schöner und rausgeputzter als damals. Vor der Oper in einem Pavillon spielte ein klassisches Orchester, die Parkanlagen waren mit traumhaften Blumenarrangements geschmückt, im Hauptplatz tummelten sich Einheimische wie Touristen. Unser erstes Ziel war der wundervolle und lebhafte Gemüse- und Blumenmarkt in der Nähe der Kathedrale. Hier gab es erntefrisches Gemüse und Obst zu kaufen - doch wohin damit, es hatte über 30 Grad.

Eine Stärkung gab es in der Trattoria Leonardo gleich neben dem Markt. Das Lokal schien sehr begehrt zu sein, da wir kaum einen Platz bekommen haben. Jakob entschied sich für Spaghetti und ich für Gnocchi. Doch irgendwie habe ich immer wieder das Pech, dass ich in meinem Essen ein Haar finde - egal wie gut das Restaurant ist.

Am Sonntag ging es wieder heimwärts. Zuerst überlegten wir uns, ob wir nicht noch eine Nachmittagskarte für die Therme lösen sollten, doch aufgrund der Wetterlage - es sah arg nach Gewitter aus - ließen wir es bleiben und entschieden uns für eine gemütliche Heimfahrt mit Mittagspause in Cilli. Jakob und ich hatten uns schon bei der Anreise die geniale Burg angeschaut, nun wäre es auch gar nicht mehr möglich gewesen, denn kaum hatten wir ein Lokal gefunden, war es soweit, ein heftiges Gewitter ging nieder.

Am späteren Nachmittag erreichten wir wieder wohlbehalten Graz.

Fotos auf Picasa
Fotos von meiner ersten Zagreb, Cilli, Laibach, Krk, Hlum und Rijeka-Reise gibt es hier

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen