Enter your keyword

Dieser österreichische Gartenblog beinhaltet Gartentipps für Blumen, Gemüse und Gärtnern im Topf, interessante Buchvorstellungen und Einblicke in Salzburgs unvergleichliche Natur.

Sonntag, 8. August 2010

Ein eher durchwachsener August...und wohin verschwinden die Singvögel in Graz?

Noch vor ein paar Wochen wurde ein heißer und sonniger August vorhergesagt - bis jetzt habe ich davon noch nicht viel bemerkt. Die letzten Tage über war es regnerisch und vorallem kalt, die Temperaturen fielen auf 10°C in der Nacht! Heute schien zumindest tagsüber die Sonne und es wurde wärmer, wenn es auch am Abend wieder zu regnen begann.
Die Sonnenstunden nutzte ich vorallem dazu das Gewächshaus zu lüften. Bis jetzt hat es gute Dienste geleistet, trotz des vielen Regens und der laufenden Temperaturunterschiede sind noch alle Tomatenpflanzen kerngesund. Die ersten fast reifen Birnchen-Tomaten habe ich auch schon entdeckt.

Wohin sind die Singvögel verschwunden?

Besonders der gestrige Tag wirkte aufgrund der Kälte und des tristen Wetters als hätten wir schon Oktober oder November und das Anfang August. Normalerweise wird man in den Sommermonaten von dem Gezwitscher der Singvögel geweckt, doch in letzter Zeit sind in Graz nur noch Krähen zu hören, unabhängig davon, ob das Wetter schön oder schlecht ist. Selbst an den herrlichsten Sommertagen ist kaum Vogelgezwitscher wahrzunehmen. Wohin sind die Singvögel verschwunden?
Mit dieser Frage hat sich auch schon der ORF Steiermark befasst und 2007 folgenden Bericht veröffentlicht: ORF Artikel. Der interviewte Experte verwies dabei auf die Tatsache, dass Krähen sowie Raben Raubvögel sind und bei der Suche von Beute auch nicht vor der Brut von Singvögeln halt machen. Ein weiterer Artikel über dieses Problem erschien jetzt in der Grazer Woche: Grazer Woche Artikel. Darin wird geschildert, dass die Krähenpopulation in Graz in den letzten Jahren um fast 40% gestiegen ist. Zudem wird erwähnt, sei in den Grazer Parks und am Grazer Schloßberg ein signifikanter Rückgang von Singvögeln zu verzeichnen. Tja, selbst in unserem kleinen Park wird das Vogelgezwitscher zu einer Seltenheit. Kommt nun eine Krähenplage auf uns zu?

Gemüse

Heute habe ich wieder ein paar rote Tomaten ernten können:


Die Gurken geben jetzt richtig Gas - im Gewächshaus wie im Freiland:


Der Rucola hat bereits gekeimt:


Melonen

Die erste Frucht der Wassermelone ist von der Bakterienwelke befallen und musste entsorgt werden. An der restlichen Pflanze haben sich zwar keine neuen Flecken gezeigt, aber so ganz geheuer ist mir die Sache nicht mehr. Die verbliebene Frucht muss ich nicht mehr unbedingt essen.


Blumen

Die weiße Dahlie hat ihre erste Blüte geöffnet:

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen