Enter your keyword

Dieser österreichische Gartenblog beinhaltet Gartentipps für Blumen, Gemüse und Gärtnern im Topf, interessante Buchvorstellungen und Einblicke in Salzburgs unvergleichliche Natur.

Samstag, 9. Oktober 2010

Vermehrung von Brombeeren über Stecklinge und Absenker - Experiment hat geklappt!

Vermehrung von Brombeeren über Stecklinge und Absenker - so geht's!

Vor ein paar Wochen versuchte ich meinen dornenlosen Brombeerstrauch mittels Stecklingen und Absenkern zu vermehren. Als Absenker verwendete ich einfach die Enden der Ruten, welche ich in Erde eingrub und als Steckling musste die Spitze einer jungen Rute herhalten. Beides hat wunderbar geklappt. Der Steckling verfügt bereits über ein paar feine Wurzeln, die Absenker sind mittlerweile sogar richtig gut angewurzelt. In beiden Fällen waren sie Wind und Wetter ausgesetzt und mussten auch Dauerregen überstehen.
Ich habe zwar keine Ahnung, ob ich die "neuen" Pflanzen über den Winter bringen werde, aber ich bin immerhin um die Erfahrung reicher, dass es geht und werde damit nächstes Jahr bestimmt früher beginnen, damit die jungen Pflänzchen mehr Zeit zum Anwachsen haben.


Brombeeren durch Absenker und Stecklinge vermehren

Wann sollte man mit Absenkern und Stecklingen beginnen?

Die beste Zeit um mit Absenkern und Stecklingen zu beginnen ist wohl der Frühsommer, ansonsten fehlt der Pflanze die notwendige Zeit genügend Wurzelwerk zu bilden und somit auch fit für den Winter zu werden. Meine aus Absenkern und Stecklingen vermehrte Pflanzen wuchsen ca. 3 Jahre lang gut in ihren Töpfen dahin. Leider wurden sie schlußendlich vom Dickmaulrüssler dahingerafft. Dessen Nachkommen machten es sich vorwiegend im Wurzelbereich gemütlich und knabberten alle Wurzeln ab.



Bis bald und baba!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen