Enter your keyword

Dieser österreichische Gartenblog beinhaltet Gartentipps für Blumen, Gemüse und Gärtnern im Topf, interessante Buchvorstellungen und Einblicke in Salzburgs unvergleichliche Natur.

Samstag, 15. Januar 2011

DIY: Bau einer Gemüse-"Grow-Box" - Teil 1!

Nachdem ich in den letzten zwei Jahren immer wieder Probleme wegen des fehlenden Lichts bei der Anzucht meiner Gemüsesämereien hatte, baute mir Jakob heuer eine Gemüse-"Grow-Box". Aber was kann man eigentlich unter einer Gemüse-"Grow-Box" verstehen? Dabei handelt es sich gewissermaßen um eine rechteckige Schachtel (60cm breit, 80cm lang, 60 cm hoch), welche mit allen wichtigen Anzuchtfeatures ausgestattet wurde. Wie und was wir genau gemacht haben, möchte ich Euch anhand der Bilder zeigen.

Eine passende Bodenplatte hatte Jakob noch in seiner Bastelstube herumliegen, daher brauchte ich nur noch Holz für die Seitenwände besorgen. Ich entschied mich für geleimte Kiefernholzbretter. Sie stellten die kostengünstigste Lösung dar, ein Brett kam auf 3,29 Euro, insgesamt brauchten wir 8 Stück.


Als Erstes Schnitt Jakob die späteren Seitenwände auf die richtige Länge zu.


Danach wurde alles zusammengeschraubt und der Boden durch weitere Hölzchen verstärkt - die Box sollte am Ende ja stabil sein.



Hier sehen wir die Box bereits mit dem abnehmbaren Aufsatz. Damit man die zwei Rahmen gut ineinanderstecken kann und auch nichts verrutscht, brachte Jakob am oberen Teil vier senkrechte Holzstäbchen an.


Hier sehen wir bereits die ebenfalls an Holzlatten montierten Leuchtstoffröhren der Lichtfarbe kaltweiß zu je 18 Watt. Als Lampenhalterung fungiert jeweils ein Schraubenpaar. Solche Schraubenpaare hat Jakob in verschiedenen Höhen, passend zu den Topfgrößen in der Anzuchtphase, angebracht. Damit kann ich die Lampen auf unterschiedlichen Ebenen einhängen. Die Box wird insgesamt mit drei Leuchtstoffröhren ausgestattet.



Die Box wurde innen bereits einmal weiß ausgemalt.


Lange kann es nicht mehr dauern bis die Box fix und fertig ist, dann gibt es ein Update!

Kommentare:

  1. Das sieht ja vielversprechend aus! Ich bin gespannt, wie es klappt.
    VG
    Elke

    AntwortenLöschen
  2. Vielen Dank, in den nächsten Tagen wird noch alles verkabelt und noch einmal weiße Farbe aufgetragen werden. Bin selbst gespannt, ob es so funktioniert, wie ich mir das vorgestellt habe.

    lg kathrin

    AntwortenLöschen
  3. Ganz tolle Idee! Ich habe auch ein paar Tageslichtlampen für die kleinen Pflänzchen, wenn an den Fensterbänken noch zu wenig Licht ist. Aber deine Grow-Box ist um vieles professioneller und effizienter, toll!
    Liebe Grüße, Margit

    AntwortenLöschen
  4. Wow, bei einer so perfekten Grow-Box muss die Aussaat ja gelingen. Bin gespannt wie's weiter geht und drücke dir die Daumen, dass alles klappt so wie du es dir wünschst!
    Liebe Grüsse

    AntwortenLöschen
  5. Herzlichen Dank Euch allen! Bin selber schon gespannt, wie es weiter geht. Noch ist sie ja noch nicht ganz fertig.

    lg kathrin

    AntwortenLöschen
  6. Ich hab mir soeben auch eine gebaut und hab dazu drei Leuchtstoffröhren á 36Watt 840er genommen. Die Box ist jetzt natürlich etwas größer geworden^^

    AntwortenLöschen
  7. Auch nicht schlecht! Ich habe dafür mittlerweile zwei Anzuchtkisten :)

    Ganz liebe Grüße Kathrin

    AntwortenLöschen