Enter your keyword

Dieser österreichische Gartenblog beinhaltet Gartentipps für Blumen, Gemüse und Gärtnern im Topf, interessante Buchvorstellungen und Einblicke in Salzburgs unvergleichliche Natur.

Montag, 14. Februar 2011

Kartoffelraritäten und andere Besonderheiten!

Letztes Wochenende machten wir einen Kurztrip nach Wien. Geplant hatten wir diesen Ausflug schon länger, denn wir konnten uns Karten für das Musical Tanz der Vampire sichern. Wer Zeit und Lust hat, sollte sich dieses Stück unbedingt ansehen, Musik, Bühnenbild, ja die gesamte Inszenierung ist einfach genial.
Zeit zum Bummeln hatten wir auch genug und so statteten wir dem Naschmarkt unseren fast schon obligatorischen Besuch ab. Dieses Mal war ich auf der Suche nach besonderen Kartoffelsorten. Wenn man das Angebot etwas genauer unter die Lupe nimmt, wird man auch relativ rasch fündig. Neben der Vitelotte findet man an einem der Stände noch die Rote Emma, eine rotschalige Sorte. Auch die Sorten Blue Salad und Blaue Elisa sind vertreten.
Da es erst Mitte Februar ist, habe ich auf einen Kauf von "Pflanz"-Kartoffeln verzichtet, sie halten ohnehin nicht lange in unserer Wohnung. Aber die Chancen stehen gut, dass wir im Frühling nochmals nach Wien fahren.

Vitelotte


Rote Emma


Blaue Elisa


Blue Salad


Hat von Euch jemand Erfahrung mit diesen Kartoffelsorten? Die Vitelotte hatte ich letztes Jahr schon im Anbau und war begeistert, aber die anderen?

zum Abschluss noch ein paar Impressionen vom Markt :)








Kommentare:

  1. Liebe Kathrin, danke für die "Mitnahme" bei Deinem Besuch auf dem Naschmarkt. Die Kartoffeln sehen alle sehr lecker aus. Ich habe bisher überhaupt keine Erfahrung mit Kartoffeln, möchte aber diese Jahr mein Glück vesuchen. Nur, wie wählen zwischen all den Sorten? Bautest Du die Vitelotte in Töpfen an? Viele Grüße Barbara

    AntwortenLöschen
  2. Angebaut habe ich noch keine dieser Sorten, aber essen würd ich die alle gern mal. ;-)
    VG
    Elke

    AntwortenLöschen
  3. Letztes Jahr hatte ich die Vitelotte im Topf und es hat super funktioniert, der Ertrag war gar nicht einmal so schlecht. Vielleicht kaufe ich mir von jeder der vorgestellten Sorten ein oder zwei Stück und probiere es einfach aus.

    lg kathrin

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Katrin,
    Glücklich, wer so einen Markt in der Nähe hat! Ich habe mich letztens gefragt, wie man die Granatäpfel am besten aufmacht, auf dem Foto seh ich eine klare Ansage ;-). So werde ich es nächstes Mal auch versuchen! Ich wohne zwar nicht so weit von Wien weg, aber zum Naschmarkt würde ich ungefähr eine dreiviertel Stunde fahren und das ist mir dann meist zu weit. Dabei mag ich die rosaschaligen Erdäpfel sehr gerne, toller Geschmack! Blaue hab ich erst in Chipsform gegessen. Du bringst mich jetzt auf eine Idee....

    Liebe Grüße
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Kathrin,
    freue mich, dass du ein schönes Wochenende in Wien erlebt hast. Ich möchte auch mal nach Wien.
    Die Bilder vom Markt sind interessant und schön. Ich kenne mich mit Kartoffelsorten leider überhaupt nicht aus.
    Wünsche dir eine schöne Woche.
    Liebe Grüße Dorothea

    AntwortenLöschen
  6. @ Elisabeth ich wage zu behaupten, wir haben dieselbe Idee :)

    @ Dorothea vielen Dank, ich wünsche Dir ebenfalls eine wunderschöne restliche Woche.

    lg kathrin

    AntwortenLöschen