Enter your keyword

Dieser österreichische Gartenblog beinhaltet Gartentipps für Blumen, Gemüse und Gärtnern im Topf, interessante Buchvorstellungen und Einblicke in Salzburgs unvergleichliche Natur.

Dienstag, 8. Februar 2011

Von den Erdbeeren im Keller!

Gartenblog Topfgartenwelt Erdbeeren: Austrieb von Erdbeeren im KellerVor einigen Wochen habe ich einen Teil meiner Topferdbeeren in den Keller verfrachtet, damit sie draußen in ihren relativ kleinen Gefäßen nicht erfrieren bzw verdursten. Zuerst schleppten wir sie in den alten, fast unbenutzten Kartoffelkeller. Dieser hat allerdings einen entschiedenen Nachteil, er ist nahezu komplett finster. Nur ganz schwach, ja kaum wahrnehmbar, dringt durch ein kleines Fenster etwas Tageslicht in den Raum. Ein Leser meines Blogs (jmsanta vom Projekt Landeier) machte mich darauf aufmerksam, dass es vielleicht doch eine Spur zu dunkel dort sein könnte und ein etwas hellerer Platz günstiger wäre. Er brachte mich mit diesem Hinweis ins Grübeln, wo soll ich nun die Erdbeeren den restlichen Winter über am Besten unterbringen? Am Ende fiel die Entscheidung auf Jakobs Werkstatt, da es mit Abstand das hellste Zimmer im Keller ist.

Die Pflänzchen selbst haben sich den Umständen entsprechend gut eingelebt und zeigen erste Lebenszeichen in Form von neuen Blättchen, die, wenn sie auch ein wenig vergeilt sind, mir die Hoffnung geben, dass dieses Jahr nicht alle Erdbeeren während der kalten Jahreszeit eingehen. Vor allem bin ich im Moment darüber erstaunt, wie viele Pflänzchen nun erste Neuaustriebe zeigen, wo ich längst gedacht habe, für die kommt jede Hilfe zu spät. Nun ja auf einige wird das auch sicher zutreffen.

Kommentare:

  1. Die Natur ist groß und unergründlich.
    Einfach Klasse!

    AntwortenLöschen
  2. oh, die erdebeeren!
    die habe ich bei mir noch nie reingeholt. daran habe ich noch nie gedacht, obwohl ich auch topferdebeeren habe.
    vielleicht, weil sich immer wieder ableger auf dem boden finden war ich so unbekümmert.
    bisher habe ich auch zum glück noch kein pech gehabt.
    ich habe meine erdbeere(n) seit ich meine 2003. hängeerdbeeren mit rosa blüte - die aber auch problemlos uf dem boden wachsen.
    etliche ableger davon habe ich schon verschenkt.

    ich glaube, erdbeeren könen einiges ertragen - siehe meine immer draussen und deine im dunklen keller.
    ja, und die frage mit dem wohin mit den pflanzen kenne ich auch...
    ich glaube, das geht den allermeisten so, die pflanzen überwintern oder selber säen.
    liebe grüsse alke

    AntwortenLöschen
  3. Erdbeeren sind eigentlich ein halbes Unkraut. Wahrscheinlich hätten sie selbst in den Töpfen überlebt, wenn Du sie draußen gelassen hättest. Ich finde es irre, dass Du Dir die ganze Arbeit mit den Töpfen machst.
    Gruß
    Corinna

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Kathrin,
    deine Erdbeere im Topf sieht gut aus. Ich denke auch, dass sie jetzt auch draussen überleben kann. Vielleicht bei größerem Frost ein bisschen abdecken.
    Liebe Grüße Dorothea

    AntwortenLöschen
  5. Meine Erdbeeren waren bis eben vor einigen Wochen immer draußen, allerdings sind mir letztes Jahr alle Topferdbeeren erfroren und es gab keine einzige Überlebende. Dieses Jahr hatte ich sogar auf Styroporplatten gestellt und mit Vlies abgedeckt, half auch nix. Anfang Jänner zeichnete sich die Misere erneut ab...

    @ Corinna - ich habe eben einen Topfgarten :)

    lg kathrin

    AntwortenLöschen
  6. Oh, die sehen ja jetzt wirklich richtig gut aus!

    AntwortenLöschen
  7. Vielen Dank, jetzt dürfen sie dann bald wieder raus.

    lg kathrin

    AntwortenLöschen