Enter your keyword

Dieser österreichische Gartenblog beinhaltet Gartentipps für Blumen, Gemüse und Gärtnern im Topf, interessante Buchvorstellungen und Einblicke in Salzburgs unvergleichliche Natur.

Sonntag, 27. März 2011

Der Grundstein ist gelegt!

Endlich sind wir mit dem Entfernen des Efeus fertig geworden. Mit vereinter Hilfe haben wir es geschafft, am Wochenende kam mir meine Freundin Ursula zu Hilfe. Jakob und ihr Freund Michael arbeiteten inzwischen beim Holz weiter. Sie waren wirklich fleißig, denn der große Holzhaufen vor der Garage ist nun fast um die Hälfte kleiner.
Besonders schwierig war es den Efeu zwischen den vorhandenen Buschen zu entfernen, da er sich in den Wurzelbereichen in Laufe der Jahre gut festsetzen konnte. Wir waren gefühlte Stunden alleine damit beschäftigt die Efeuranken zwischen den Trieben rauszufädeln. Der dichte Wuchs dieser immergrünen, rankenden Pflanze führte leider dazu, dass die Sträucher richtig überwuchert wurden und nur noch wenig Licht bekamen. Viele abgestorbene Teile waren die Folge. 
Zum Schluss haben wir auf der ganzen Fläche Rasensamen ausgebracht. Ein richtiges Schattenbeet werden wir erst dann anlegen, wenn wir sehen, wo die gesetzten Pflanzen auch richtig anwachsen, aber der Grundstein dafür ist schon einmal gelegt.

an den ganz schattigen Stellen pflanzte ich:
  • Tränendes Herz
  • Prachtspiere
im lichten Schatten:
  • Lupinien
an den sonnigeren Stellen:
  • zwei Forsythien
  • einen Sommerflieder
  • mehrere Akeleien
  • Schneerosen
  • Rosen
so sah es zu Beginn aus



beim Schuften


Mist...


nach getaner Arbeit


nun heißt es abwarten...


Kommentare:

  1. Das hört sich ja nach schwerer Arbeit an! Ich habe neulich auch meinen Efeu gebändigt, der als Überbleibsel meiner Gartenvorbesitzer nun über meine Stauden hinweg zu wuchern versucht. Daher weiß ich was ihr geleistet habt. Einen entspannten Wochenbeginn und herzliche Grüße Annette

    AntwortenLöschen
  2. Alle Achtung! Da habt ihr wirklich ganze Arbeit geleistet. Ihr werdet sicher sehr viel Freude mit dem "neuen" Gartenteil haben. Bin schon neugierig, wie es aussehen wird, aber mit Rasen ist es sicher gleich mal viel freundlicher.
    Liebe frühlingsfrische Grüße aus Wien
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  3. Das sieht mir auch nach Schufterei aus!
    Aber es gibt doch nichts schöneres, als ein ganz neues Beet zu planen!
    VG
    Elke

    AntwortenLöschen
  4. Was für eine Schufterei! Aber euer Einsatz hat sich gelohnt. Efeu kann wirklich eine Plage werden, wenn er erst einmal richtig gut eingewachsen ist. Ich habe vor ein paar Jahren in meinem jugendlichen Leichtsinn einige Pflanzen an die Hauswand in einem schmalen Vorgartenbeet gepflanzt...nun macht es viel Arbeit, ihn in Schach zu halten.
    LG Angelika

    AntwortenLöschen
  5. Fürs erste scheint die Arbeit getan zu sein. Die Lupinien zeigen schon die ersten Blätter und ich hoffe, dass die Tränenden Herzen bald folgen werden. Jetzt brauche ich erst einmal ein paar Tage Entspannung vom Efeu zupfen :)

    Ganz liebe Grüße
    Kathrin

    AntwortenLöschen
  6. Jedenfalls ich werde sicher nie Efeu irgendwo freiwillig hinpflanzen, im Topf dürfte er bleiben...

    lg

    AntwortenLöschen