Enter your keyword

Dieser österreichische Gartenblog beinhaltet Gartentipps für Blumen, Gemüse und Gärtnern im Topf, interessante Buchvorstellungen und Einblicke in Salzburgs unvergleichliche Natur.

Mittwoch, 30. März 2011

Zwischenbericht: Paprika und Chilis!

Die Paprika- und Chili-Pflanzen sind inzwischen zu groß für die Grow-Box geworden und mussten daher unter eine andere Beleuchtungseinrichtung umziehen. Für diese verwende ich 860er Leuchtstoffröhren. Da ich sie nun auch regelmäßig dünge, gibt es einen Wachstumsschub nach dem anderen. Auch haben sich schon viele Blütenknospen gebildet, welche ich bis jetzt aber regelmäßig entfernt habe.


Kommentare:

  1. Oh schön , sie sehen kräftig und gesund aus die Pflänzchen. Vielleicht probiere ich es nächstes Jahr auch mal mit einer milden Sorte Chili :o)

    Meine Pflänzchen auf der Fensterbank sind alle noch sehr mickrig ?

    Lieben Gruß Nicole

    AntwortenLöschen
  2. Meine Stimme kriegst du auch!!!! Wer so schöne Bilder einstellt und so freigiebig wertvolle Tipps austeilt, gehört vor den Vorhang :-)
    Liebe Grüße
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  3. Wow, beneidenswert! Meine Schwester zieht immer 1 - 2 Paprikapflanzen auf dem Balkon, wo sie sogar ein wenig erntet ;-) Bei uns im Wald geht leider kein Gemüse.

    Liebe Nachtgrüße
    Sara

    AntwortenLöschen
  4. ui, daneben sehen meine chilis ja mickrig aus :(
    die bekommen aber auch nur gefiltertes licht durch die milchglasscheibe im badezimmer.. *schäm*
    aber es ist mein erster versuch.. chili und ich hoffe, dass sie sich bald in der natürlichen sonne entwickeln..
    dass du rosablühende e-beeren gefunden hast, freut mich dolle. ich wünsche dir, dass du genausoviel glück und spass mit ihnen hast, wie ich.
    meine ableger haben heute einen schub kompost bekommen.. und die laten pflanzen dürfen hier und da unterm efeu und sonstigen unmöglich/möglichen stellen blühen
    lg
    alke

    AntwortenLöschen
  5. Die sehen ja prächtig aus! Da hinken meine mächtig hinterher, sie müssen allerdings mit der nur halbtags besonnten Fensterbank vorlieb nehmen. Warum knipst Du die Knospen noch immer ab - an so kräftigen Pflanzen könnten sie doch getrost zur Blüte kommen?

    Liebe Grüße, Elke

    AntwortenLöschen
  6. Die sehen ja prächtig aus! Ach, das hat mein Vorschreiber schon geschrieben, sehe ich gearade, naja, ist auch meine Meinung. ;-)
    VG
    Elke

    AntwortenLöschen
  7. Ist deine Wohnung eigentlich ein Gewächshaus...? Ich habe immer das Gefühl wenn ich lese, was du alles so anbaust... Respekt! LG Annette

    AntwortenLöschen
  8. Hi Kathrin, Deine Chilis und Paprika sind wirklich hübsch und gesund. Wann pflanzst Du sie in den Garten? Habe ich das zu früh gemacht? Ich habe meine Paprikas, viel kleiner als Deine, schon raus ins Hochbeet, allerdings nachts unter einem Plastikschlauch. Ich bin ganz gespannt auf Dein geplantes Hochbeet. Du schreibst sicher eine Post darüber? LG Barbara

    AntwortenLöschen
  9. Vielen Dank für Euer großes Lob bzgl meiner Pflanzen. Die Grow-Box von Jakob erleichtert das Großziehen der Pflanzen ungemein sowie die von ihm gebauten Stehlampen mit den 860er-Leuchtstoffröhren.
    Dass ich auch jetzt noch die Knospen auszwicke hat einfach den Grund, dass mir sonst einfach der Platz ausgeht, denn jetzt stehen sie dicht gedrängt in Ikea-Boxen. Früchte dürfen sie erst zu tragen anfangen, wenn wir am Wochenende das Folienhaus wieder aufgebaut haben, wo sie dann die meiste Zeit des Tages verbringen dürfen.

    Liebe Annette - ich züchte die Pflanzen in meinem Arbeitszimmer, im Moment sieht es wirklich aus wie eine kleine Gärtnerei, aber da ich ohnehin den ganzen Tag nicht zu Hause bin, stört es nicht so :)

    Also die Paprika und Chili werde ich erst nach den Eisheiligen ins Freie setzen, davor können sie tagsüber im Folienhaus bleiben, aber über Nacht kommen sie schon noch rein, außer der erwartete Kälteeinbruch fällt aus.
    Natürlich werde ich über den Bau des Hochbeetes berichten :)

    Ganz liebe Grüße
    Kathrin

    AntwortenLöschen