Enter your keyword

Dieser österreichische Gartenblog beinhaltet Gartentipps für Blumen, Gemüse und Gärtnern im Topf, interessante Buchvorstellungen und Einblicke in Salzburgs unvergleichliche Natur.

Donnerstag, 5. Mai 2011

Miniteich im Frühjahr!

Wie manche Leser vielleicht noch wissen, habe ich im Herbst meinen Miniteich dahingehend umgestaltet, dass ich zusätzlich zum Teich selbst zwei Sumpfbeete gebaut habe. Jetzt im Frühling konnte ich diese bepflanzen, da sich über den Winter Erde und Drainage gut gesetzt haben. Als ich vor einigen Wochen das Vlies, welches während des Winters schützend über den Teich lag, entfernte, stellte ich mit Erstaunen fest, dass einige Pflanzen trotz  Durchfrierens des Pottes überlebt haben - damit hätte ich nicht gerechnet. Als besonders robust erwiesen sich insbesondere Tannenwedel, Blutweiderich sowie die beiden Sumpfiris (gelb und violett). Letztere siedelte ich nun aber ins Sumpfbeet um, wo sie schon gut angewachsen sind und noch schöner austreiben als im Jahr davor.
Nicht geschafft hat es das Sumpfvergissmeinnicht, dieses hat schon über den Sommer 2010 die Patschen gestreckt, schuld daran war wohl der falsche Standort. Es ist eben eine Sumpfpflanze und will daher nicht ständig nasse Füsse haben. Dasselbe Schicksal erlitt die Gauklerblume. Der Zwergrohrkolben verzieh mir eine Teilung in zwei Hälften nicht und verließ mich ebenfalls.

die Sumpfbeete habe ich jetzt wie folgt bepflanzt:
  • Sumpfiris
  • Sumpfvergissmeinnicht
  • Sumpfdotterblume
  • Blutweiderich
  • Wollgras
  • Zwergrohrkolben
  • Sumpfstorchenschnabel
  • Pfennigkraut

den Teich selbst bewohnen vorläufig:
  • Alisma bzw Froschlöffel
  • Zwergrohrkolben (zum Testen wo er besser wächst)
  • Kalmus
  • Erweiterungen nicht ausgeschlossen!

Sumpfdotterblume


Lilie


Wollgras


Zwergrohrkolben


Die Steineinfassung des Teiches und der Sumpfbeete möchte ich mit verschiedenen Hauswurzen verschönern, sobald ich damit fertig bin, gibt es ein Bild vom gesamten Ensemble.

Übrigens: Ich habe gestern gesehen, dass "Die Zeit" eine Berichtserie über Urban Gardening herausbringt. Einer der letzten Artikel beschäftigte sich mit Netzgärtnern, welcher hier zu lesen ist. An und für sich nichts Außergewöhnliches, doch etwas machte mich dann sehr wohl stutzig, meine Blogstatistik verzeichnete plötzlich viele Zugriffe von der "Die Zeit" direkt auf die Topfgartenwelt. Woher kommt das, fragte ich mich? Seit wann interessiert sich so eine große Zeitung für meinen Blog? Das kann doch nicht sein! Des Rätsels Lösung war das eine Leserin dieses renommierten Blattes einen Kommentar unter besagten Artikel hinterlassen hatte, welcher neben dem Blog Mauerblumen auf meine Seite verwies - unglaublich! Ja, liebe Kommentatorin, ich versuche wirklich in Töpfen zu gärtnern und es klappt wunderbar :)

Kommentare:

  1. Oh, wie schön und interessant!
    Aber auch uuuhhh, denn es erinnert mich daran, daß ich meinen durch den Winter arg ramponierten Miniteich auch noch auf Vorderfrau bringen muß...
    Schnell ab in Jarten, wie wir Berliner zu sagen pflegen!!!
    LG
    Gesine

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Kathrin,
    wünsche dir viel Glück mit deinem Miniteich und freue mich auf die Bilder vom Ergebnis.
    Ja, ich finde deinen blog auch sehr interessant und schön geschrieben. Man erfährt immer was Spannendes bei dir.
    Ein schönes Wochenende ;-)
    Liebe Grüße Dorothea

    AntwortenLöschen
  3. Vielen Dank - wird aber wohl noch dauern bis alles fix und fertig ist - aber das ist ja das Schöne daran, oder? So hat man immer eine Beschäftigung.

    lg kathrin

    AntwortenLöschen
  4. huhu Kathrin :o)
    Bei euch hat sich ja viel getan , deine Hochbeete jetzt dein Teich.
    Ich finde auch deine Foto Dokumentationen immer toll.
    Ich selbst hätte auch gern einen Teich aber wir sind ja noch im ersten Jahr und haben noch ein bissi Zeit zu planen und zu werkeln *gg*
    Mal schauen .
    Ich wünsch dir einen schönen Tag
    Lieben Gruß Nicole :o)

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Nicole! Den Miniteich habe ich bereits letztes Jahr gebaut und im Herbst dann umgestaltet - jedenfalls vielen Dank für Dein Lob.

    lg kathrin

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Kathrin, das ist immer toll wenn andere sich für den Blog bzw. für das Hobby interessieren, das einem selber so am Herzen liegt. Genieß das Gefühl! LG Annette

    AntwortenLöschen