Enter your keyword

Dieser österreichische Gartenblog beinhaltet Gartentipps für Blumen, Gemüse und Gärtnern im Topf, interessante Buchvorstellungen und Einblicke in Salzburgs unvergleichliche Natur. Zudem wird fleißig gekocht und gebacken.

Montag, 6. Juni 2011

Bau eines Anlehngewächshauses!

Bereits im Herbst hatten wir die Idee die große Blumentreppe, auf welcher schon seit zwei Jahren im Sommer  Tomaten und Paprika wachsen, zu überdachen, weil aufgrund diverser Wetterkapriolen während der Wachstumszeit es immer wieder zu Ausfällen kam. Voraussetzung für den Bau des Folienhauses war aber, dass es zwischen den zwei Fenstern inklusive Balken auf unserer Terrasse Platz hat.

Material:

  • Leisten aus Fichtenholz (~ 60 Cent/Laufmeter)
  • 2 Stück UV-beständige Gitternetzfolie von Windhager (~ 19 Euro/Packung)
  • Schaniere und Winkeleisen
  • rote Holzfarbe für den Außenbereich
  • Nägel
  • --> insgesamt etwa 100 Euro


Zuerst entwarf Jakob einen passenden Plan - das Anlehngewächshaus sollte später über eine Türe und je ein Fenster links und rechts verfügen!


Nun ist genaue Arbeit gefordert!


Alle Leisten müssen auf die richtige Länge zugeschnitten werden!



Es dauert nicht lange und schon sind die beiden Seitenwände fertig!


Hier ist die Frontseite zu sehen, damit die ganze Konstruktion stabiler wird, steifte Jakob das untere Ende des Hauses mit zusätzlichen Leisten aus!


Türe und Fenster werden mit Schanieren ausgestattet!



Die Fenster funktionieren auch schon! 



Nun geht es ans Lackieren!


Schließlich muss auch noch die Folie zugeschnitten und angenagelt werden!



Die Montage beginnt...





Fertig!!!

Kommentare:

  1. Huhuli Kathrin :o)

    Wow , das sieht ja klasse aus , schon allein das Bilder anschauen hat Spaß gemacht!
    Wir wollen nächstes Jahr auch ein Tomatengewächshaus bauen. Mein gekauftes Folienhaus ist viel zu niedrig und auch schon kaputt.(3 Monate alt) Ich werd bestimmt einiges von euch mitnehmen bei unserem Bau. Klasse :o)

    Liebe Grüße und viel Freude mit eurem neuen Häuserl
    Nicole :o)

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Kathrin!

    Das sieht ja richtig professionell aus und günstig kommt es durchs Selbstbauen auch noch!
    Liebe Grüße
    Verena

    AntwortenLöschen
  3. Einfach toll, Eure Gewächshaus. Und so hübsch mit der roten Farbe. Gute Idee, und vielleicht habt Ihr dadurch auch weniger Probleme mit Tomatenfäule (falls Ihr welche gehabt habt). Könntest Du mir den tüchtigen Jakob mal ausleihen?

    AntwortenLöschen
  4. Wow, das sieht ja richtig gut aus!
    Ihr seid wirklich handwerklich begabt!!
    VG
    Elke

    AntwortenLöschen
  5. Vielen Dank! Ich werde es Jakob weitersagen, er hat es ja gebaut :) Unsere Blumentreppen sind auch rot und unser Gewächshaus sollte eben auch in dieses Farbschema passen.

    lg kathrin

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Kathrin,
    die Liebe zum Gemüse muss bei euch sehr groß sein. Wirklich gute Arbeit geleistet und es sieht auch sehr schön aus.
    Liebe Grüße Dorothea

    AntwortenLöschen
  7. Das ist ja eine tolle Idee! Der Mann ist immer am Arbeiten :-) Mein Mann hat früher auch so manches für den Garten gebastelt. Inzwischen fehlen Zeit und Lust ...

    Liebe Grüße
    Sara

    AntwortenLöschen
  8. :) Die Paprika blühen sogar schon und eine Frucht ist bereits am Wachsen, bisher waren die Pflanzen Anfang Juni noch nie so weit.

    lg kathrin

    AntwortenLöschen