Enter your keyword

Dieser österreichische Gartenblog beinhaltet Gartentipps für Blumen, Gemüse und Gärtnern im Topf, interessante Buchvorstellungen und Einblicke in Salzburgs unvergleichliche Natur.

Montag, 18. Juli 2011

Zwischenbericht: Obst!

Nicht nur das Gemüse wächst und gedeiht, nein, auch unsere Obstbäumchen geben richtig Gas. Zwar sind Säulen- und Zwergobstbäumchen keine Massenträger, dennoch vermehrt sich die Anzahl der Früchte mit jedem Jahr. Einziges Manko die Sorte Fire Dance von Starline macht heuer eine Pause, ebenso meine Weintrauben, aber bei letzteren bin ich wohl selber Schuld, da ich sie richtig schneiden hätte sollen. Die Kiwi behielt ihre Früchtchen leider nicht und so muss wohl oder übel auf das nächste Jahr warten.

die Zwergnektarine wartet mit einigen Früchten auf


ebenso der Säulenapfel Starline Red River


Campanillo-R trägt zum ersten Mal Früchte - Zeit wurde es auch :)


die ungarische Beste schenkt uns heuer zwei Marillen - lecker


Zwar ist die Kirschenzeit schon etwas her, aber dennoch ein Foto:

unsere Große Schwarze Knorpelkirsche verwöhnte uns herrlichen Früchten, leider ging sich ein Kirschkuchen noch immer nicht aus


Kiwi:

In meine Kiwis (Sorte Jenny) hatte ich heuer große Hoffnungen gesteckt, doch vergebens, alle fielen ab - vielleicht wurden sie nicht richtig befruchtet? Oder, die Pflanze war von den Deckelschildläusen zu sehr geschwächt?

Kommentare:

  1. Wow, dein Obst sieht toll aus. Werden Nektarinen bei Dir etwas? Das Klima bei Dir ist sicher gar nicht schlecht dafür. Und Marillen sind auch wirklich lecker! Sehr schönes Obst hast Du da.

    AntwortenLöschen
  2. Ach, du Glückliche, du hast Äpfel!!
    Mein Säulenapfel hat dieses Jahr die Blüte komplett verweigert...
    VG
    Elke

    AntwortenLöschen
  3. Klasse - da hast Du ja schon viel zu kosten!
    Viele Grüße von Renate

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Kathrin!
    Du bringst mich da auf Ideen - da gibts ja noch Obst, das wir nicht im Garten haben ;-). Nektarinen könnten mich auch reizen!
    Übrigens: Ich habe doch im Frühling dieses Antischnecken-Saatkornband ausgelegt und wollte berichten, ob es nützt. Es ist keine einzige Blume aufgegangen, also war der Kauf für die Katz ;-)!
    Liebe Grüße
    Verena

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Kathrin,
    du besitzt keinen richtigen Gemüsegarten dafür aber hast du viele Obstsorten im Garten. Toll!! Bei uns tragen die Äpfel dieses Jahr noch schöne Früchte, mal schauen wie es weiter geht. Die Brombeeren und Himbeeren brauchen Sonne und Wärme, sonst können sie nicht reifen.
    Nach einem sonnigen Vormittag ist es hier wieder bewölkt und es hat angefangen zu regnen.
    Wünsche dir eine gute Woche ;-)
    Liebe Grüße Dorothea

    AntwortenLöschen
  6. schade um die kiwis! zum glück gibt es bei dir noch anderes obst.
    ich kann nach der raupenattacke an unserem pflaumenbäumchen auch nur 2 pflaumen am baum entdecken. allerdings scheint es hier ein gutes apfeljahr zu sein.
    zum glück ist mein garten vergnügen und nicht mein ernährer. so kann ich mich dann über jedes früchtchen und blümchen freuen.
    lg
    alke

    AntwortenLöschen
  7. Du hast ja eine richtig große Auswahl an Obstsorten. Die Bäume scheinen alle noch jung zu sein. Sicher stehen noch viele gute Erntejahre an. In meinem Garten stehen nur sehr alte Obstbäume, die leider nach und nach absterben. Wir überlegen noch, ob wir noch mal neue Obstbäume anpflanzen. Wir sind in einem Alter, in dem sich eine Neupflanzung nicht mehr richtig lohnt.
    LG Anette

    AntwortenLöschen
  8. Wie gesagt wir haben halt alles Topfobstbäumchen, hier ist der Ertrag ohnehin nicht sehr hoch, dafür tragen sie recht schnell - meistens schon im ersten Jahr. Was mich noch reizen würde, wäre ein Pflaumenbäumchen - vielleicht finde ich einmal ein passendes.

    @ Verena: Marillen würden sich bei Dir sicher lohnen, im Burgenland ist es ja noch milder als bei uns. Danke, auch für die Auskunft zum Anti-Schnecken-Saatband - ich nehme immer Feramol, damit habe ich die Biester gut im Griff.

    @ Anette: Ihr könntet doch Säulen- oder Zwergobst versuchen!

    @ Dorothea: Ich verstehe Dich gut, bei uns ist das Wetter auch mal wieder unter aller Sau - binnen von einem Tag gab es einen Temperatursturz von mehr als 10 Grad und regnerisch ist es auch geworden. Meine Brombeeren beginnen gerade zu reifen, wenn es so weiter geht, verschimmelt mir die ganze Ernte.

    lg kathrin

    AntwortenLöschen
  9. Huhuli Kathrin :o)
    Das sieht ja toll aus bei dir. Ich muss meinen Blog auch mal wieder aktualisieren*gg*
    Besonders auf die Zwergnektarine bin ich gespannt, ich habe nur noch eine Frucht hängen, alle anderen sind abgefallen :o( die letzte habe ich aufgeschnitten und sie war von innen Braun.
    Wir werden uns auch Säulenobst anschaffen da unser Garten nicht so riesig ist, und dann mal schauen was daraus dann wird.
    Lieben Gruß und weiterhin frohe Ernte :o)
    Nicole

    AntwortenLöschen
  10. Hallo Kathrin
    ich wusste bis jetzt nicht , dass du auch herrliches Obst hast. Ein riesiger Ertrag ist gar nicht so wichtig, außer man hat eine Großfamilie, eine große Ernte bringt oft Schwierigkeiten, wohin mit allen.
    Das Kirschenbild ist süß.
    Liebe Grüße Jutta

    AntwortenLöschen
  11. Ja, wir haben ein paar Säulen- und Zwergobstbäumchen im Garten stehen, allerdings sind sie alle in Töpfen gepflanzt.

    @ Nicole Im ersten Jahr blieben an unserer Nektarine auch nur eine oder höchstens zwei Früchte hängen, das ist ganz normal. Jedoch wird es mit jedem Jahr etwas mehr. Steht Deine Nektarine geschützt? Unsere schon, sie wird nur ganz selten nass, daher hatten wir noch nie Probleme mit der Kräuselkrankheit.

    lg kathrin

    AntwortenLöschen
  12. Hmm, das sieht ja wieder lecker aus bei dir, ich werde wohl mit Obst bis zum nächsten Jahr warten müssen, bei uns hat der Maifrost alles zerstört. Am Apfelbaum hängt exakt ein Apfel... wer weiß wie lange noch ;-) Liebe grüße und viel Erfolg mit deiner Leidenschaft Annette

    AntwortenLöschen
  13. Oje, das ist aber schade, wir hatten Gott sei Dank Glück mit den Frösten und sie haben die empfindlichen Pflanzen nicht erwischt, obwohl ich ein-, zweimal um meine Kirschen, Marillen und Nektarinen bangte.

    lg kathrin

    AntwortenLöschen