Enter your keyword

Dieser österreichische Gartenblog beinhaltet Gartentipps für Blumen, Gemüse und Gärtnern im Topf, interessante Buchvorstellungen und Einblicke in Salzburgs unvergleichliche Natur. Zudem wird fleißig gekocht und gebacken.

Dienstag, 20. September 2011

Wald und Berg!

Vergangenes Wochenende stand im Zeichen von Wald und Berg. Am Samstag erklommen wir den Zirbitzkogel und am Sonntag waren wir auf der Suche nach Schwammerln - allerdings ohne Erfolg. Das Wetter spielte Gott sei Dank mit und bescherte uns ein paar wunderschöne Stunden in der Natur. Zum ersten Mal konnte ich eine Teichjungfer (Libelle) ganz von der Nähe beobachten. Dieses ansonsten sehr scheue Insekt ließ sich willig fotografieren.
Im Wald waren wir auf der Suche nach Pilzen und Schwammerln, vorwiegend um sie zu bestimmen und abzubilden. Allerdings war es das Jahr über viel zu trocken, so dass wir kaum welche fanden. Vielleicht sieht es in ein paar Wochen besser aus, schön wäre es, denn ich habe mir für die heurige Saison extra ein Pilzbestimmungsbuch gekauft.

Teichjungfer



Nebel am Weg auf den Zirbitz


schönes Bild, aber keine Ahnung welcher Pilz das sein könnte...eventuell ein Schleimkopf?


Pfifferling bzw Eierschwammerl im fortgeschrittenen Alter



die nachfolgenden drei Bilder zeigen meiner Meinung nach Schirmlinge, vielleicht weiß jemand, um welche es sich genau handelt




??


??


??



??


Milchling oder Reizker??


auch Spinnen haben Wohnungen


Achtung - Distel


Wie Ihr seht habe ich noch große Lücken bei der Bestimmung von Pilzen und würde mich sehr freuen, wenn jemand die abgebildeten Arten erkennt und mir Bescheid gibt.

diese leckeren Eierschwammerl haben nicht wir gefunden :)

Kommentare:

  1. Der König der Pilzesammler bin ich auch nicht. Und als Libellenfotograf war mir eine Auszeichnug bislang verwehrt. Das wird schon noch...

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Kathrin,
    mit Pilzen kenn ich mich nicht wirklich aus.
    Die Distel sieht irgendwie besonders aus, was das wohl für eine Blüte gibt?
    Viele Grüße
    Elke

    AntwortenLöschen
  3. Uiui Kathrin, diesbezüglich bin ich sehr vorsichtig und eine feige Nuss ;-) Mein Tipp zur Güte: Sucht euch eine/en erfahrenen Schwammerlsucher/erin und macht es gemeinsam anschließend teilt ihr euch die Beute und du lädtst ihn/sie auf ein Getränk ein oder so...

    Ich lass jedenfalls die Finger davon, halt nein, nicht ganz. Einer betätigt den Auslöser meiner Kamera ;-) Pilze sehen ja wirklich sehr schön aus, besonders die giftigen :-)

    LG Elisabeth

    AntwortenLöschen
  4. Keine Sorge, ich mache zwar gerne Fotos von Pilzen und Schwammerln, aber ich mag sie nicht essen, wir sind - wie im Post geschrieben - zum Fotografieren losgezogen, aber nicht jetzt um aktiv welche zum Essen zu sammeln.
    Hmm, ich weiß leider auch nicht wie die Distel blüht, aber ich finde, sie sieht sehr schön aus.

    lg kathrin

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Kathrin,
    mit Pilzen kenne ich mich leider gar nicht aus und habe auch noch nie welche gesammelt. Ich schaue sie mir aber sehr gerne an, auch auf Bildern.
    Die Spinne, die in dieser "Wohnung" wohnt, muss ja ein ziemlich großes Exemplar sein. Mir ist gestern im Garten so eine große, dicke, schwarze Spinne über die Hand gelaufen - iehhhhh!!!!
    LG Angelika

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Angelika! Ich möchte gar nicht wissen, wie groß diese Spinne ist. Mir hat es gereicht, dass vor ein paar Tagen eine solche auf meiner Kleidung gesessen ist.

    Lg kathrin

    AntwortenLöschen