Enter your keyword

Dieser österreichische Gartenblog beinhaltet Gartentipps für Blumen, Gemüse und Gärtnern im Topf, interessante Buchvorstellungen und Einblicke in Salzburgs unvergleichliche Natur.

Mittwoch, 5. Oktober 2011

Obstblüten im Herbst!

Es ist schier unglaublich aber mein Apfelbäumchen der Sorte Campanillo-R begann Ende August zu blühen, ziemlich genau nach einem heftigen Temperatursturz von etwa 10°C nach einer einwöchigen Hitzeperiode. In den weiten des Internets fand ich die Information, dass dieses so genannte Nachblühen am neuen Holz durch einen kurzfristigen Wassermangel ausgelöst werden kann. Obwohl wir unsere Bäumchen während der heißesten Tage des Jahres so gut wie möglich gegossen haben, muss bei diesem wohl doch einmal die Erde ausgetrocknet sein.Vielleicht war auch einfach das Wetter mit seinen sprunghaften Temperaturen schuld an dieser Blüte.



jetzt einige (zugegeben viele) Tage später kann man schon gut die kleinen Äpfel erkennen


Doch nicht nur der Apfelbaum verwechselt die Jahreszeiten, nein, auch meine Weintraube der Sorte Unbekannt. Hier der Beweis:


diese Rebe hat überhaupt erst zu blühen begonnen


Der Wein stand bisher immer unter dem Dachvorsprung an der Hausmauer. Als ich ihn aufgrund der Umbauarbeiten bei der Einfahrt, vorwiegend wegen der Tomaten, die ein geschütztes Plätzchen brauchten, ins Freiland umsiedeln musste, setzte die Blüte ein. Vielleicht gefällt ihm der neue Standort einfach besser, ich werde es nächstes Jahr noch einmal probieren.

Kommentare:

  1. Hallo Kathrin,
    manchmal wollen die noch mal loslegen mit Blüten.
    Mein winziger Säulenapfel hat im Frühjahr schon nicht geblüht und möchte auch jetzt nicht, schade. Aber nächstes Jahr umso mehr, hoffe ich!!
    VG
    Elke

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Elke, mir wäre es lieber gewesen, wenn mein Säulenapfel jetzt nicht geblüht hätte, denn nun wird er es im Frühling nicht mehr tun. Aber ich glaube, dieses Bäumchen neigt ohnehin zur Herbstblühte, vor zwei Jahren ist es schon einmal passiert.

    lg kathrin

    AntwortenLöschen
  3. Ist ja interessant! Das wusste ich auch noch nicht, dass die nochmal eine Blüte ansetzen können, wenn der Boden zu trocken ist!
    Habe dieses Jahr auch zwei Säulenapfelbäume gepflanzt, bin auf nächstes Jahr gespannt!
    Lg Kerstin

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Kathrin,
    habe mich lange nicht gemeldet, weil wir in Urlaub waren. Auch bei uns blüht einiges zum 2. Mal. Ich glaube, es ist normal. Die Natur hat eigene Gesetze. Ich freue mich über jede einzelne Blüte, auch wenn sie nicht trägt.
    Einen schönen Tag und liebe Grüße
    Dorothea

    AntwortenLöschen
  5. @ flotte Schnecke: Ja, so etwas gibt es :)

    @ Dorothea: Schön wieder von Dir zu lesen. Habe mir fast schon gedacht, dass Du auf Urlaub warst :)

    lg kathrin

    AntwortenLöschen
  6. Ich weiß noch wie letzten Winter als es im Dezember kurz wieder wärmer wurde, der Kirschbaum vor unserem Büro in voller Blüte stand, nur um dann von den Schneemassen über Weihnachten überrascht zu werden, der Arme.
    Ich hoffe dein Apfelbaum spart sich noch ein paar Blüten für das nächste Frühjahr auf.

    AntwortenLöschen
  7. Ja, das hatte ich auch gehofft, aber eher hat er das ganze Pulver bereits verschossen :( Naja, vielleicht tragen die anderen beiden Bäumchen ein paar Früchte.

    lg kathrin

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Kathrin
    Ja die Natur kann schön verrückt spielen, aber man ist immer wieder verwundert darüber.
    LG Jutta

    AntwortenLöschen
  9. Ja die Natur macht was sie will. Ich habe in diesem Jahr noch einmal Erdbeeren obwohl die ihre Zeit doch auch schon hatten... wer weiß worauf das hin deutet... Liebe Grüße Annette

    AntwortenLöschen
  10. Jabłoń mi takiej niespodzianki nie zrobiła, ąle winorośl tak Pozdrawiam

    AntwortenLöschen
  11. Naja, jetzt ist es kalt geworden, nun dürfte es vorbei sein mit dem Wachstum :)

    lg kathrin

    AntwortenLöschen
  12. Ich glaub' auch nicht, daß es das Nachblühen ist. Sie blühen einfach! Bei uns zwar nicht, aber ich habe außerhalb unseres Gartens auch so einiges blühen sehen, das jetzt strenggenommen nicht blühen dürfte. Die Jahreszeiten haben sich einfach verschoben. In Ländern wo es die Jahreszeiten so nicht gibt, wächst und gedeiht es auch das ganze Jahr über und so ein bißchen ist das auch bei uns inzwischen schon ;-)

    Wenn ich dann allerdings an die letzten 2 Winter denke - das überleben Blüten und Früchte denn doch nicht - insofern brauchen wir uns, glaube ich, keine großen Sorgen zu machen. Das nächste Frühjahr kommt ganz bestimmt und mit ihm die nächste neue Blütenpracht.

    Liebe Grüße nochmal
    Sara

    AntwortenLöschen
  13. Liebe Sara, den Eindruck, dass sich die Jahreszeiten verschieben, habe ich auch schon länger - man denke nur an die schönen Altweibersommer und an die verregneten Hochsommer. Ebenfalls gibt es Tage mit 30°C und höheren Temperaturen öfter als noch vor wenigen Jahren. Allerdings konnte ich beobachten, wenn ein Säulenbäumchen im Herbst blüht, hat es meist seine Munition für das Frühjahr verschossen und verweigert zur richtigen Jahreszeit gänzlich die Blüte.

    lg kathrin

    AntwortenLöschen
  14. Ja, das ist schon seit ein paar Jahren so. Obwohl - es hat schon immer auch andere Wetter gegeben. Als ich ein kleines Kind war, lag bei uns noch sehr viel Schnee. Dann viele Jahre nicht mehr. 1978/79 noch einmal und dann wieder lange nicht mehr. Auch an Ostern hatten wir schon Kälte und Schnee, als ich noch ein kleines Kind war. Und auch meine über 80j. Mutter erinnert sich an so manches. Was mir und besonders auch meiner Mutter auffällt, da sie ja noch viele Jahre mehr als Vergleichsmöglichkeit hat - diese schwarzen Wolken, die gab es in der Form früher nicht so.
    Vieles verursachen die unzähligen Flugzeuge, die ihre Emissionen unmittelbar in die Stratosphäre abgeben, dorthin, wo das am schädlichsten ist, viel schlimmer noch, als die Autoabgabe hier unten auf der Erde.

    Was ist ein Säulenbäumchen?
    Liebe Grüße und ein schönes WE
    Sara

    AntwortenLöschen
  15. Ich habe allerdings auch das Gefühl, dass es früher mehr Schnee gab, als heute und darüber hinaus die Jahreszeiten eindeutiger ausfielen. Bei uns haben in den letzten Jahren vor allem Unwetter mit Starkregen zugenommen. Ich kann mich nicht erinnern, dass es früher so etwas gegeben hätte.
    Ein Säulenbäumchen ist ein Obstbaum, der eigentlich nur aus einem Stamm mit kurzen Fruchtholzästen besteht. Er braucht wenig Platz und ist sehr pflegeleicht.

    lg kathrin

    AntwortenLöschen