Enter your keyword

Dieser österreichische Gartenblog beinhaltet Gartentipps für Blumen, Gemüse und Gärtnern im Topf, interessante Buchvorstellungen und Einblicke in Salzburgs unvergleichliche Natur.

Freitag, 14. Oktober 2011

Tomaten im Herbst!

Wir haben nun den 14.Oktober und meine Tomaten wachsen noch immer unbeirrt vor sich hin oder besser gesagt, sie würden es tun, hätte ich  nicht heute die meisten von ihnen am Komposter entsorgt. Warum? Der erste Frost wird trotz des ausgedehnten Altweibersommers nicht mehr lange auf sich warten lassen. Außerdem sind die Temperaturen in den vergangenen Tagen doch bedenklich gefallen - heute in der Früh hatte es überhaupt nur 2°C.
In den letzten beiden Jahren war es mit der Tomatenernte meist schon im September vorbei und Anfang Oktober mussten alle empfindlichen Pflanzen bereits ins Haus geschafft werden, doch heuer? Heuer scheint alles anders zu sein. Dachte ich mir im Frühling noch, dass aus meinen mickrig wirkenden Tomatensetzlingen nicht viel werden wird, wurde ich einige Wochen später eines Besseren belehrt. Denn die kleinen Pflanzen ließen sich weder durch die lehmige Erde, noch durch den vielen Regen oder die extrem heißen Tage in ihrem Wachstum einschränken. Erst die kühlen Nächte der letzten Tage hinterließen erste sichtbare Schäden an den Blättern und zeigten damit das nahende Ende der diesjährigen Tomatensaison an. 
Aber ich darf nicht meckern, ich hatte wirklich eine gute Ernte. Es gab zu jeder Gelegenheit Tomaten im Überfluss und sie waren sowas von köstlich - nur wenige Sorten konnten nicht wirklich überzeugen, eine davon war die Reisetomate - ok, das ist nichts Neues, ich wollte sie aber dennoch einmal ausprobieren.

Auf der "Seite Tomaten" habe ich alle meine angebauten Sorten mit Bild und kleinem Begleittext aufgelistet.

die Tomatenstauden trugen noch sehr viele Früchte, doch die sinkenden Temperaturen der letzten Tage ließen sie nicht mehr richtig reifen



trotz der nunmehr kühlen Temperaturen blühen die Pflanzen weiterhin


andererseits sind die Pflanzen schon reif für den Kompost



...wir werden noch länger Tomaten aus unserem Garten haben...


Tomaten reifen am Besten nach, wenn man sie schön auf einem Tablett auflegt und dieses an einen nicht zu warmen Ort ohne direkte Sonneneinstrahlung stellt


...ich habe noch nicht alle Tomatenstauden abgeernetet, es geht also noch weiter...

Kommentare:

  1. Uwielbiam ogrodowe pomidory za ich aromat i smak. Pomidor zerwany z krzaka, podgrzany słoneczkiem jest pyszny.Pozdrawiam

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Kathrin,
    Ich habe gestern noch 100 g geerntet und die Pflanze dann mit einem Frostschutzflies zugedeckt - hoffentlich reifen dann draußen noch welche nach!
    VG
    Elke

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Kathrin
    Wunderschön..... ich kann nur staunen! Dieses Jahr musste ich meine Tomatenstöcke bereits vor der Ernte entsorgen.... Krautfäulnis!
    Vielen Dank auch für Deinen lieben Kommentar auf meinem Blog.
    Ein wunderschönes Wochenende wünscht Dir Yvonne

    AntwortenLöschen
  4. Huhu,
    das sind ja wirklich noch ganz schön viele Tomaten. Meine Tomatenpflanzen haben leider durch das feuchte Wetter schon längst die Braunfäule bekommen. Aber einige Tomaten konnte ich vorher noch retten. Alles in Allem bin ich dieses Jahr mit der Ernte auch recht zu frieden gewesen.
    Liebe Grüße,
    Thab

    AntwortenLöschen
  5. @ Giga: You are absolutely right, fresh tomatoes are something very tasty :)

    Wie Recht Du hast, frische Tomaten sind wohl etwas sehr Schmackhaftes :)

    @ Elke: Ich habe gerade gelesen, dass es morgen bei uns schon -3°C haben soll, ich glaube kaum, dass da noch viel reif werden wird.

    @ Yvonne: Bitte gerne.

    @ Thab: Meine Tomaten haben sich heuer relativ gut gehalten, aber nun sieht das Laub auch schon recht erbärmlich aus. Naja, es ist aber auch die Zeit gekommen.

    lg kathrin

    AntwortenLöschen
  6. Ich bin echt beeindruckt, so schöne Tomaten! Irgendwie scheint dieses Jahr einiges anders zu laufen mit der Natur... heute sah ich eine Rhododendronblüte... ist Mai? Liebe Grüße Annette

    AntwortenLöschen
  7. Anscheinend glauben manche Pflanzen es sei schon wieder Frühling und sie könnten mit der Blüte beginnen. Irgendwie ist das Wetter heuer echt komisch. Übrigens, meine Erdbeeren blühen und fruchten auch noch immer :)

    lg kathrin

    AntwortenLöschen
  8. Wir haben es mal so gelernt, die gesamten Tomatenstauden (mit den anhängenden noch grünen Tomaten) kopfüber auf eine Leine in den Keller (oder Boden) hängen, dann reifen sie am besten nach.

    Tja, die Tomaten blühen wirklich so lange, bis der Frost kommt, dann geht nix mehr ;-)

    Liebe Grüße nochmal
    Sara

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Sara, das habe ich mir zuerst wohl auch überlegt, allerdings ist unser Keller dafür wenig geeignet - leider. Zudem fehlt auch noch der Platz dort mehrere Tomatenstauden unterzubringen.

    lg kathrin

    AntwortenLöschen