Enter your keyword

Dieser österreichische Gartenblog beinhaltet Gartentipps für Blumen, Gemüse und Gärtnern im Topf, interessante Buchvorstellungen und Einblicke in Salzburgs unvergleichliche Natur.

Samstag, 29. Oktober 2011

Zwischenbericht: Paprika und Chili (3)!

Für heuer ist es wohl der letzte Post, der sich mit meinen Paprika und Chilis im Garten beschäftigt. Man glaubt es kaum, aber an der Hausmauer und ihm Gewächshaus gedeiht noch so manche Frucht. Noch trifft es gut, denn die Nächte werden schön langsam richtig zapfig (kalt). Mit der heurigen Ernte bin ich mehr als zufrieden, auch wenn es am Anfang der Saison überhaupt nicht danach aussah.
Zugekauft habe ich dieses Jahr nur eine braune Gemüsepaprika, die sich aber als Wolf im Schafspelz entpuppte - dahinter steckte eine extrem scharfe rote Chili - nichts für unsere Gaumen. Außerdem schleppte ich mit ihr auch eine Kolonie von Blattwespenlarven ein, deren gefräßiges Gemüt alsbald auch die benachbarten  Pflanzen zu spüren bekamen.

noch blühen einige Pflanzen


die Sorte King of the North


die Sorte Purple Bell


Paprika reifen genauso wie Tomaten nach, wenn man ihnen etwas Zeit gibt


Kommentare:

  1. Wow, da kann man mal sehen, was alles noch gedeiht! Aber bei uns hatte es heute fast noch sommerliche Temperaturen tagsüber, obwohl es des morgens schon recht novemberlich ausschaut.

    Was die Misteln betrifft, da hast Du recht, das NDR-Fernsehen möchte aus ganz bestimmten Gründen nur Misteln, die bei uns in Niedersachsen (BRD) wachsen.

    Liebe Grüße und einen schönen Sonntag
    Sara

    AntwortenLöschen
  2. Das sieht ja wirklich herrlich aus! Diese Woche habe ich die Paprika- und Chili-Pflanzen entsorgt. Langsam aber sicher muss ich den Garten "winterfest" machen. Ich habe auch die Tulpenzwiebeln gesetzt und dabei bereits vom nächsten Frühling geträumt....
    Einen schönen Sonntag wünscht Dir Yvonne

    AntwortenLöschen
  3. Wahnsinn! Wenn ich bedenke, dass ich im SOMMER gerade mal 1 ernten durfte! Deine sehen zum Anbeißen aus, total knackig und lecker! Mhhhh!
    Lg Kerstin

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Kathrin,
    toll deine Paprikaernte. Sie lässt sich sehen.
    Ich hatte nur 2 Sorten Chilis, die sind aber schon abgeerntet. Auch ich bin mit unsere Ernte zufrieden dieses Jahr. Mit Paprika hatte ich wenig Glück.
    Schönen Sonntag und liebe Grüße :-)
    Dorothea

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Kathrin,
    Purple Bell sieht toll aus, wie überhaupt viele der selbstgeernteten Früchte neben dem guten Geschmack auch noch wunderschön zum anschauen sind. Ich finde, mensch sieht es ihnen einfach an, dass sie viel lebendige Lebenskraft in sich tragen und nicht unreif geeerntet und lange transportiert wurden. Das unterste Bild löst jedenfalls maximalen Gusto aus, sowas Knackiges gibts einfach nicht zu kaufen, oder? Du kannst wirklich stolz darauf sein :-)
    LG ELisabeth

    AntwortenLöschen
  6. Tolle Ernte!
    Ein paar Tomaten kann ich auch immer noch ernten, aber ich glaube, so langsam macht die letzte Pflanze auch noch schlapp.
    VG
    Elke

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Kathrin, du hast definitiv den "Grünen Paprikadaumen" sie sehen einfach lecker aus deine Früchtchen. Ich bin schon gespannt mit welchen Töpfen du deinen Winter verbringst... Liebe Grüße und eine schöne Woche Annette

    AntwortenLöschen
  8. Oh vielen Dank für die Komplimente, es ist aber das erste Mal, dass die Paprikaernte so gut ausgefallen ist. In den letzten zwei Jahren konnte ich höchstens nur eine handvoll ernten. Am schönsten sind die Pflanzen im Hochbeet gewachsen, sie brachten auch den größten Ertrag.
    Die Sorte Purple Bell finde ich selbst auch sehr exotisch.

    lg kathrin

    AntwortenLöschen