Enter your keyword

Dieser österreichische Gartenblog beinhaltet Gartentipps für Blumen, Gemüse und Gärtnern im Topf, interessante Buchvorstellungen und Einblicke in Salzburgs unvergleichliche Natur.

Dienstag, 21. Februar 2012

Faschingdienstag - Krapfenzeit!

Krapfen sind am Faschingdienstag ein absolutes Muss. Entweder man kauft sie oder man macht sie selber, je nach Lust und Laune. Zweiteres ist bestimmt ein bisschen aufwendiger, doch die Mühe lohnt sich. Für meine Krapfen verwendete ich dieses Rezept, allerdings verfeinert mit einer Brise geriebener Zitronenschalen (unbehandelt) und einem Schuss Rum. Zum Füllen verwendete ich natürlich ganz klassisch Marillenmarmelade.
Nach dem Ausstechen habe ich die Krapfen neben der Heizung noch etwas gehen lassen, damit sie ihre typische Form erhalten. Zum Ausbacken verwendete ich eine Friteuse, da diese die Temperatur, ca. 160°C, konstant halten kann.

der Germteig muss schön flaumig sein


ein großer runder Keksausstecher erleichtert es ungemein allen Krapfen eine schöne Form zu geben




lecker!


An dieser Stelle möchte ich mich auch bei Joona bedanken, die mich mit diesem Post inspiriert hat, diese leckeren Muffins zu backen.


Kommentare:

  1. Liebe Kathrin,

    jaa ... so kenne ich das aus dem Rheinland auch. Lecker !! Hier in Mecklenburg werden die Krapfen in der Sylvesternacht gegessen, was ich noch nie verstehen konnte, da ich dann von Fondue, Raclette etc, schon immer so satt bin.
    Es freut mich, dass Du mein Rezept nachgebacken hast.
    Liebe Grüße nach A
    von B .. Quatsch natürlich von Joona

    AntwortenLöschen
  2. Eigentlich müsste man verbieten, über so leckere Sachen zu schreiben oder sie zu zeigen. Denn mein Magen knurrt gerade sehr bei diesem Anblick.

    Ich backe eigentlich relativ selten und hole mir meistens was vom Bäcker. Auch teilweise aus dem Supermarkt, aber das dann nur, wenn ich weiß, dass es wirklich lecker ist. Da mag ich den Orginal Emsländer Apfelkuchen aus dem Lidl am liebsten. Den mit den Mandeln finde ich von den beiden noch leckerer. Und für den Preis von 2,79 Euro für einen ganze Kuchen (750 Gramm) ist das echt günstig. Da muss man aber echt früh im Lidl sein, denn gegen Nachmittag habe ich da schon keinen mehr bekommen.

    Die Rezepte von euch lesen sich aber wirklich verführerisch. Und die Resultate sehen auch verführerisch aus. Ich denke, wenn ich mal wieder was Zeit habe, werde ich die mal ausprobieren.

    AntwortenLöschen
  3. hmmm, köstlich, die heißen bei uns Berliner.

    Einer ist dann meist mit Senf gefüllt. Und derjenige, der ihn erwischt, muß spülen ;-)

    Krapfen sind bei uns aus Brandteig. Siehe das oberste Bild:
    http://de.wikipedia.org/wiki/Krapfen

    Lieber Gruß von Anke

    AntwortenLöschen
  4. mhmmm.... da bekomme ich gleich Appetit! Heute Nachmittag ist in Frankfurt der letzte Faschingszug und danach geht es dann traditionell zu einer Freundin zu Kreppel und Sekt! Ich freue mich schon.
    Ganz liebe Grüße, Helau!, Pee

    AntwortenLöschen
  5. Lecker sehen diese Köstlichkeiten aus.
    Witzig - Joona hat mich mit ihrem leckeren Rezept auch zum Bakcen verführt - ich hab gestern diese Schnecken gebacken. Sie sind schon alle weggeputzt.
    LG Heidi

    AntwortenLöschen
  6. Oh, wie lecker! Davon hätt' ich jetzt auch gern einen! :D

    Mit einem lieben Gruß,
    Sarah-Maria

    AntwortenLöschen
  7. Wow, die Pfannkuchen (das, was du Krapfen nennst und anderswo Berliner heißt, was schon zu lustigen Missverständnissen beim Bäcker am Silvestervortag geführt hatte: "Für Berliner nehmen wir keine Bestellungen an!" -> Ich fühlte mich diskriminiert *g*), also, die Pfannnkuchen sehen total echt aus! Das muss ich auch mal probieren, genau wie die Blaubeermuffins, njam.
    (Das mit dem Abnehmen kann ich wohl vergessen *g*)
    Liebe Grüße
    Petra

    AntwortenLöschen
  8. Jetzt war ich aber für einen Moment verwirrt. Auf dem Foto sind doch Berliner und keine Krapfen! Google hat mir dann erklärt, dass ich an rheinische Krapfen dachte und das unsere Berliner bei euch Krapfen genannt werden. Wieder was gelernt :)

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Kathrin, ich bin ganz fasziniert das du so viel Aufwand betreibst und die Pfannkuchen, so heißen sie bei uns, selbst backst... bei uns gibt es die Pfannkuchen zum Fasching gefüllt mit Marmelade, Pflaumenmus, Eierlikör oder Senf - als Scherz natürlich nur.. ;-), mit Zucker, mit Zuckerglasur, mit Schokoglasur .... jedes Jahr werden es mehr Sorten. Liebe Grüße Annette

    AntwortenLöschen
  10. Wenn Ihr nicht alle so weit weg wohnen würdet, hätte jeder von Euch einen haben können :) Also, dass Krapfen auch Berliner und Kreppel genannt werden, war mir bekannt, doch die Bezeichnung Pfannkuchen ist mir neu. Ich verstehe unter Pfannkuchen ein Streiberl. Das wird aus Milch, Eiern, Mehl und Backpulver gefertigt und in der Pfanne herausgebacken und anschließend mit Zucker serviert und warm gegessen.
    Krapfen zu Silvester? Kannte ich bisher auch nicht.

    lg kathrin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Kathrin,

      ich glaube, keiner hat was dagegen, wenn du jedem was per Post schickst von deinen leckeren Backwerken ;) *g

      Löschen
  11. Mhhhh liebe Kathrin, das sieht ja soooo lecker aus! Ich liebe Krapfen, zweimal hab ich bisher versucht welche zu backen (im Topf), das haute aber leider überhaupt nicht hin :O(((
    Aber deine sehen spitzenmäßig aus!
    Zwei Röcke hab ich mir übrigens schon genäht, sehen auch ganz passabel aus, aber ich bin eher der Hosenträger. *hihi
    Lg Kerstin

    AntwortenLöschen
  12. Ja sag mal, liebe Kathrin, jetzt mach'st mir um 1 Uhr früh einen Gusto auf Krapfen...sabber....
    Meine Mutter hat die auch immer selber gemacht.
    Und das Rezept gehütet...
    Deine schauen auch herrlich aus und möchte gar nicht denken, wie gut die schmecken...sabber.
    Viele liebe Grüße von Luna

    AntwortenLöschen
  13. Es gibt wohl leider keine mehr, die du mir herüberschicken kannst?

    Ach, da hätte ich jetzt gern einen.
    Liebe Grüße

    Jo

    AntwortenLöschen
  14. Leider haben wir alle Krapfen schon aufgegessen, aber ich werde das nächste Mal an Euch denken. :)

    lg kathrin

    AntwortenLöschen