Enter your keyword

Dieser österreichische Gartenblog beinhaltet Gartentipps für Blumen, Gemüse und Gärtnern im Topf, interessante Buchvorstellungen und Einblicke in Salzburgs unvergleichliche Natur.

Montag, 23. Juli 2012

Einfach gigantisch!

Von dem ausufernden Wachstum meines Hokkaido habe ich Euch ja schon in einem der letzten Posts erzählt. Mittlerweile hat sich der Gute seinen Weg durch die Zaunlatten gebahnt und versucht nun die Straße für sich zu erobern. Aber er hat nicht mit den Gefahren gerechnet, die außerhalb des Hochbeetes, ja außerhalb des Gartens auf ihn lauern könnten. Konnte gestern noch nichts und niemand seinen Ausbreitungstrieb bremsen, wurde er heute ein wenig zurecht gestutzt, aber es wird wohl nicht lange dauern, bis er weiter wächst.


Eine ganz andere Überraschung bescherte mir die Zucchini-Sorte "Ronde de Nice". Fast völlig unbemerkt von mir wuchs unter einem dichten Blätterdach ein wahres Prachtexemplar von Zucchino heran. Er wog nach der Ernte sage und schreibe 2,6 kg!!


Bei dieser Gelegenheit möchte ich mich noch einmal für die vielen Rezepte von Nervenruh bedanken. Ich habe mich schlussendlich für klassisch mit Faschiertem gefüllte Zucchini entschieden und es hat herrlich geschmeckt. Einen Teil der Ernte habe ich eingefroren, denn selbst zu dritt hätten wir nicht alles essen können.

Kommentare:

  1. Liebe Kathrin, diese Erfahrung musste ich im letzten Jahr machen - der Kürbis bevölkerte nicht nur den Komposter, sondern die gesamte Kompostecke! Dieses Jahr wächst er also im großen Kübel an einem Rankgerüst. Das ist wirklich sehr praktisch. Wir haben zwei Rankgitter wie ein Dach über ihn gestellt und führen die Ranken immer drumherum. Noch gehorcht er! Liebe Grüße, Dagmar

    AntwortenLöschen
  2. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Der Kommentar wurde von einem Blog-Administrator entfernt.

      Löschen
  3. Also wenn wir mit unser Baustelle mal fertig sind, dann müssen auch Kürbisse angebaut werden. Vielleicht ja dann im nächsten Jahr.
    Ich drücke die Daumen für ein paar regenfreie Gartentage auch im Salzburger Land!
    Liebe Grüße
    Verena

    AntwortenLöschen
  4. Einen Zucchino in einer solchen Größe habe ich noch nicht gesehen, Kathrin, der ist ja echt gigantisch. Dein Zucchini-Gericht sieht sehr lecker aus....hmmmm.
    Kann man denn Zucchini einfrieren? Habe es noch nicht probiert, weil ich dachte, das würde nichts werden wegen des hohen Wassergehalts.

    Den Tiger auf meinen Blog (Anhebung der Farben) habe ich mit Photoshop gemacht.

    Liebe Grüße und einen schönen Sommertag wünscht dir
    Christa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Also wir haben den Zucchini in kleine Stückchen geschnitten und diese dann eingefroren, weil dann kann man ihn perfekt für Sugo verwenden. Ansonsten funktioniert das Einfrieren nicht so gut.

      lg kathrin

      Löschen
  5. Ja meine Kürbislein machen sich auch inzwischen auf die Wanderschaft, während er sich bisher sehr zurückhaltend auf meinem Hochbeet verhielt. Die legen eben erst los, wenn die Tage kürzer werden...wie lange ist noch bis Weihnachten ;-)
    Liebe Grüße
    Sisah

    AntwortenLöschen
  6. Wahnsinn! Und irgendwie auch schön zu beobachten, wie die Natur sich ihren Weg bahnt.... ;)

    Liebe Grüße und guten Appetit zu dir,
    Sarah Maria

    AntwortenLöschen
  7. Die sieht ja toll aus, deine runde Zucchini. Und lecker war sie bestimmt auch.

    Wie schade, daß du den Hokkaido nicht weiter wachsen lassen konntest...

    Lg sendet Anke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Der lässt sich durch nichts beirren, neben der abgeschnittenen Stelle hat sich bereits ein neuer Trieb gebildet.

      lg kathrin

      Löschen
  8. Liebe Kathrin,

    ich stell mir gerade deinen Hokaido vor, wie er durch die Zaunlatten linst, um einen geeigneten "Ausbruchsweg" aus der Umzäunung zu finden... ;)) Ja, die Kürbispflanzen sind da wirklich oft sehr einfallsreich - meiner wächst heuer in Richtung Terasse - im Beet ist's ihm wohl zu feucht??!
    LG Doris

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Letztes Jahr ist der Kürbis auch ziemlich explodiert, aber das war nichts gegen heuer. Bin gespannt, ob es wohl auch Früchte zum Ernten gibt.

      lg kathrin

      Löschen
  9. Lass den Kürbis doch ruhig auf die Straße wachsen - ich radle dann in 1-2 Wochen zur Ernte bei Euch vorbei. ;-)

    AntwortenLöschen
  10. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

    AntwortenLöschen
  11. Danke, wenngleich es letztendlich Dir nichts genutzt hat. Lecker schaut das Essen aus. Wo ist das Rezept? Kürbisse hat Nervenruh heuer keine. Man kann nicht alle Jahre dasselbe haben. Aber klar: Wenn die Dinger mal wachsen, geht's ab. Mir wär's egal, wenn sie auf die Straße wachsen. Sollen sie doch! :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lieber Nervenruh, warum hast Du die Rezepte rausgelöscht? Den Zucchini hat mein Freund verkocht - wie Lasagne.

      lg kathrin

      Löschen
  12. Mein Kürbis war schon beim Nachbarn angekommen. Die Vorstellung das der 10 und ich nur drei Kürbisse habe hat mich schockiert, ( ich kann den Nachbarn nicht besonders leiden ;-)) also zog ich das Teil durch den Maschendrahtzaun zurück in meinen Garten. Dabei hat er etwas gelitten. Nun ist er kürzer und macht vielleicht keine 13 Kürbisse mehr..;-( ? Ein echtes Hokkaido Erlebnis.
    Liebe Grüße Annette

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. An meiner Pflanze wachsen zwei Kürbisse, aber ich weiß nicht, ob wirklich beide durchkommen, vor allem, weil das Wetter so nass ist.

      lg kathrin

      Löschen
  13. Sehr beeindruckend. Mit dem Kürbis kannst du ja jmd umbringen. Dein Essen zum Abschluss sieht lecker aus, liebe Kahtrin (◠‿◠)
    Dank dir für deinen Kommentar. Dauert bestimmt, bis diese kulinarische Modewelle überall hingeschwappt ist. (-_-) Wie ich in meiner KS sehe, bist du aber nicht die Einzige, die noch keinen FroJo probiert hat, und was nicht ist, kann ja noch werden. (◠.´) Zu Hause könnst ihr euch auch Joghurt einfrieren oder halbgefroren wegnaschen. Ist lecker!
    (●.●)
    Einen schönen Sonntag wünsche ich dir. (≧◡≦)
    ♡allerliebste Grüße
    Wieczorama (◔‿◔) | Mein Fotoblog

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Naja, in der Stadt kann man es fast an jeder Ecke kaufen, ich denke, ich werde es mal bei einer guten Eisdiele versuchen.

      lg kathrin

      Löschen