Enter your keyword

Dieser österreichische Gartenblog beinhaltet Gartentipps für Blumen, Gemüse und Gärtnern im Topf, interessante Buchvorstellungen und Einblicke in Salzburgs unvergleichliche Natur.

Mittwoch, 8. August 2012

Alternative Vermehrung von Rosen - Experiment hat geklappt!

Am 7. Juni 2012 habe ich Euch das erste Mal von meinem Versuch berichtet, Rosen und Holunder im Wasserglas zu vermehren. Nun, zwei Monate später kann ich Euch verraten - es funktioniert. Fast alle Rosen haben Wurzeln geschlagen, eine konnte ich mittlerweile sogar schon in den Garten setzen. Am schnellsten, nämlich bereits nach etwa 4 Wochen, zeigten sich die Wurzeln beim Holunder. Wie bei jeder Vermehrungsmethode ist Geduld gefragt - ich habe das Schnittgut in einem gut gefüllten Wasserglas an ein Nordfenster gestellt und für's Erste "vergessen" :) Um welche Rosen es sich dabei handelt, kann ich Euch leider nicht sagen, sie haben aber alle sehr hübsch geblüht. Jetzt heißt es abwarten, ob die Pflanzen gut im Garten anwachsen und den Winter überstehen.

Rose


Holunder

Kommentare:

  1. Da gratuliere ich dir ganz herzlich, dass das Experiment geglückt ist und die Stecklinge so toll Wurzeln gezogen haben. :-)
    Jetzt drücke ich dir ganz fest die Daumen, dass sie gut draußen anwachsen.

    Liebe Grüße und gute Nacht
    Christa

    AntwortenLöschen
  2. Hellohello, liebe Kathrin,
    auch von mir einen Glückwunsch zur "Geburt" der Rosen. Alternative Vermehrung liest sich als (Arbeits-)Titel sehr interessant. hahaha Hoffen wir mal mit dir gemeinsam, dass der viele Regen oder gar die nächsten Unwetter deine Bemühungen nicht hinwegraffen.
    Vl Dank für deinen cmt.
    Ich wünsch Dir einen fröhlichen Tag!
    Knutschknuddelgrüße, Wieczorama (◔‿◔) | Mein Fotoblog

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Kathrin!
    Das ist toll, dass das geklappt hat.
    Ich werde es auch mal mit Holunder versuchen.
    VG
    Elke

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Kathrin, mit Holunder und diversen anderen Sträuchern habe ich auch schon gute ERfahrungen gemacht, an Rosen habe ich mich auf diese Weise noch nicht herangetraut. Du machst mir Mut, es einfach mal zu versuchen.
    Danke und liebe Grüße, Dagmar

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Kathrin,

    hätte gar nicht gedacht ,daß es bei den Rosen auch im Wasserglas klappt. Als Steckling in Erde gesteckt, klappt es ganz gut.Damit habe ich bisher gute Erfahrungen gemacht, besonders mit "Heidetraum".

    LG Dagmar

    AntwortenLöschen
  6. Hallo Kathrin,
    ich war schon im Juni sehr an deinem Versuch interessiert und freue mich, dass es geklappt hat. Jetzt bin ich gespannt, ob die Rosen genau so blühen, wie ihre Mütter.
    Liebe Grüße
    Anette

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wenn sie es schaffen und anwachsen, müssten sie eigentlich gleich blühen wie ihre Mütter - sie sind ja eins zu eins ein Teil von ihr.

      lg kathrin

      Löschen
  7. ganz klasse, Kathrin, das werd ich auch mal versuchen.
    Lieber Gruß von Anke

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Kathrin,
    super!, da kanns ja losgehen mit Rosentriebe stehlen (ähem, ich meinte natürlich organisieren) ;-))))
    Man sieht ja immer wieder welche unterwegs, die einem sehr gefallen, wegen der Farbe oder dem Duft...

    Wünsch dir schöne Tage, ihr habt jetzt auch gutes Wetter hoffe ich! Liebe Grüße
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Naja, es ist mal wieder recht kühl, aber es regnet wenigstens nicht :)

      lg kathrin

      Löschen
  9. Wenn das nicht der "Grüne Daumen" ist! Klasse. Auf gutes Gedeihen.

    Liebe Grüße, Jo

    AntwortenLöschen
  10. Vielen, vielen Dank für die zahlreichen Antworten. Natürlich werde ich Euch am laufenden halten.

    lg kathrin

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Kathrin,
    lieben Dank zuerst für die netten Worte! Inzwischen gehts schon wieder viel besser. Hatte mir da einen ganz üblen Virus eingefangen, das im Sommer! ;-)
    Und jetzt bin ich hier in diesem Post gelandet und ich muß sagen, auch meine Rosen sind fast alle angegangen. Ich hatte die Rißlinge ja sofort in Töpfe gesteckt und sie sitzen alle bombenfest. Nur anfangs sind einige wenige verfault, als es immerzu regnete.

    Leider habe ich nicht Biologie studiert, ich bedauere das wirklich sehr! Doch, es wäre an unserer TU durchaus möglich! Der Name der Uni mag irritieren - doch hier ist alles drin - bis auf Medizin ...

    http://de.wikipedia.org/wiki/Technische_Universit%C3%A4t_Braunschweig

    Aber vielleicht besuche ich Biologie später noch einmal als Gaststudent (geht bei uns auch im Seniorenstudium ;-) ein paar Semester. Bei mir waren es Medienwissenschaften, Politik - das Studium fand eigentlich an zwei Universitäten statt, der andere Part an einer Kunsthochschule. ;-)

    Nun wünsche ich erst einmal eine gute Nacht und lasse viele liebe Grüße hier.
    Sara

    AntwortenLöschen
  12. Vor lauter Geschreibsel habe ich Dir jetzt nicht mal zu diesem tollen Erfolg gratuliert! Asche auf mein Haupt! ;-)
    Ja, Geduld muß man freilich haben. Aber das ist mit allen Dingen im Leben so - auch eine Schwangerschaft dauert i.d.R. 9 Monate ;-) :-)
    Alles Liebe nochmal und weiter so! *zwinker*
    Sara

    AntwortenLöschen