Enter your keyword

Dieser österreichische Gartenblog beinhaltet Gartentipps für Blumen, Gemüse und Gärtnern im Topf, interessante Buchvorstellungen und Einblicke in Salzburgs unvergleichliche Natur.

Samstag, 10. November 2012

Ab geht die Post - Kresse unter Beobachtung!

Der Garten hat bei mir schon vor ein paar Wochen dicht gemacht. Die Temperaturen sind kühler geworden, Schnee und Frost gab es bereits, frisches Gemüse und frische Kräuter gibt es erst nächstes Jahr wieder. Doch halt! Kresse kann man das ganze Jahr über fantastisch im Haus ziehen.

Laut Samenpäckchen hat die von mir gekaufte Gartenkresse, Sorte Grüne Krause (Lepidium sativum) eine Keimdauer von 1 bis 3 Tagen. Gestern Abend gesät, zeigen sich heute bereits die ersten Keimlinge, gerade einmal ein paar Stunden später.

Bitte nicht wundern, die Fotostrecke habe ich bereits im Februar angefertigt.

09.02.2012 -  einen Tag nach der Aussaat sind die Samen bereits gekeimt


10.02.2012 - in der Früh - die Keimblätter sind bereits zu sehen


10.02.2012 - am Abend - die ersten Blätter sind bereits deutlich zu erkennen und sie sind mittlerweile auch schon grün


ein paar weitere Stunden später war die Kresse erntereif

Kommentare:

  1. Stimmt, auch wenn die Gärten mittlerweile "zu" sind, können wir uns ja immer noch mit Indoor-Gemüselchen beschäftigen.
    Ich habe noch immer 3 Paprika an der Staude hängen, die immer dunkelgelber werden und sogar ein paar Erdbeeren haben den Umzug nach drinnen überlebt und sind noch errötet!

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Kathrin,
    stimmt, gute Idee! Die Kresse sollte ich auch mal wieder ziehen, das geht ja wirklich so herrlich einfach.
    VG
    Elke

    AntwortenLöschen
  3. ... und es ist doch immer wieder auch ein kleines Wunder - das Leben.
    Viele liebe Grüße von Renate

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Kathrin, jedes Jahr im Frühjahr nehme ich mir vor, auch mal Kresse zu ziehen, schmeckt so gut zu Quark oder auf dem Brot aber stell dir vor, ich habe es noch nie geschafft... Wo bekommt man eigentlich die Samen her? Liebe Grüße Annette

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Samen gibt es bei jedem Gartencenter :)

      Löschen
    2. Sind die Samen aus dem Gartencenter auch nicht gebeizt? Ich hab' es mal so gehört, daß man die, die man als Keimlinge essen will, lieber aus dem Naturladen oder Reformhaus kauft. Aber keine Ahnung ...

      Liebe Grüße
      Sara

      Löschen
  5. Hallo Kathrin,
    ich sollte es auch mal versuchen, wenns so schnell geht .
    LG Dagmar

    AntwortenLöschen
  6. Muss ich jetzt auch wieder machen. So hat man auch im Winter stets frisches Grün.

    AntwortenLöschen
  7. Ging ja wirklich schnell! Klappt so aber nicht überall! In unsrem alten Haus wären die Samen wohl verschimmelt. ;-) Aber hier im wärmeren Haus könnte es auch so rasch gehen.

    Ich hab' früher mal das Grad an einem feuchten Sommertag nachgemessen, das wuchs einige cm an einem Tag. ;-) Schon toll, was man da so beobachten kann!

    Alles Liebe nochmal
    Sara

    AntwortenLöschen
  8. In unserer alten Wohnung wäre aus der Kresse auch nicht viel geworden, weil es bei den Fenster richtig fies reingezogen hat, so dass jede empfindliche, nicht winterfest Pflanze eingegangen ist.

    lg kathrin

    AntwortenLöschen