Enter your keyword

Dieser österreichische Gartenblog beinhaltet Gartentipps für Blumen, Gemüse und Gärtnern im Topf, interessante Buchvorstellungen und Einblicke in Salzburgs unvergleichliche Natur.

Montag, 19. November 2012

Mohn-/Sesamweckerl!

So heute gibt es noch einen Post mit einem kulinarischen Thema. Letztes Wochenende habe ich Mohn- bzw. Sesamweckerl gezaubert. Gemacht habe ich sie aus einem einfachen, aber sehr schmackhaften Germteig.


Damit sie auch so richtig "echt" sind, brauchen sie auch die entsprechende Form und wie das geht, seht ihr auf den folgenden Bildern. Den Anfang bildet eine Teigwurst.


Hmm, wie sollte ich das nun beschreiben. Die eine Hälfte der Teigwurst wird zu einer Schlinge gelegt, die andere Hälfte wird durch diese Schlinge durchgezogen.


Am Ende hat man einen Knopf!


Bzw. mehrere davon!


Die Weckerl werden mit Ei bestrichen und anschließend mit Mohn oder Sesam bestreut. Gebacken werden die Teiglinge für etwa 15 Minuten mit einer Schüssel Wasser im Rohr auf ca. 200°C (Umluft).


Fertig!


Kommentare:

  1. Sehen perfekt aus und schmecken wahrscheinlich unvergleichlich. Ich hab was gelernt, diese Art des Knopfes hab ich noch nicht gekannt, nur das flechten! Cool, äh nein, heiß ;-)

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Kathrin,
    die sehen aber lecker aus. Germteig ist sicher Hefeteig oder ?
    Ganz liebe Grüße
    Dagmar

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, Dagmar, Germ ist Hefe. :-)

      Liebe Grüße
      Christa

      Löschen
    2. Stimmt, Germteig ist Hefeteig.

      lg kathrin

      Löschen
  3. Oh, nach den leckeren Pralinen gibt es ja wieder ein Schmankerl hier bei dir.
    Den Knopf mit einzubinden in das Flechtwerk ist eine gute Idee, werde ich mir merken.
    Hefegebäck schmeckt einfach immer gut. :-)

    Liebe Grüße
    Christa

    AntwortenLöschen
  4. mein gott, wie lecker sieht dass denn aus! werd ich sicherlich nachmachen. ich finde es immer schön wenn man gästen so ein "brot" aufstellen kann. wird zeit dass ich mit den kids wieder etwas selber mache statt immer denn gekauften "aufbackzopf"!
    ♥lichst, marika

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Kathrin,
    Du bist eine kleine Verführerin und wenn das hier so weitergeht mit Dir und Deinen leckeren posts, gehe ich auch auseinander wie Dein Germteig.
    Ob man in den Teig auch Speckwürfel mit einarbeiten könnte, als herzhafte Variante?
    Liebe Grüße aus dem Norden von
    Joona

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Joona, es handelt sich dabei um einen süßen Germteig, daher würde ich die Beigabe von Speck nicht unbedingt empfehlen.

      lg kathrin

      Löschen
  6. Oh wie lecker!!!!!

    Ich liiiiiebe nämlich Sesam!!!

    Gruß
    Nicole

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Kathrin,
    die sehen ja aus wie aus der Bäckerei, schmecken aber bestimmt viiiiel besser!
    VG
    Elke

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Kathrin
    Mmmmmh, ich rieche förmlich den Backstubenduft. Die sehen wirklich aus wie vom Profi ... aber das bist du halt auch :-)
    Hihihi, musste schon grinsen über den Kommentar bei mir. Ich sags ja immer, entweder liebt man solches oder dann doch eher so, wie mein Walti immer sagt - nämlich erst, wenn das Schwein alles gefuttert hat und ja dann eben auch das Schwein irgendwann auf dem Teller liegt ...
    Ich wünsch dir eine gute Restwoche.
    Herzliche Grüsse
    Ida

    AntwortenLöschen
  9. Ale mi zapachniało świeżym ciastem wyjętym z piekarnika :). Wygląda świetnie i pewno tak smakuje. Pozdrawiam.
    Aber ich roch frisch Teig aus dem Ofen :) übernommen. Es sieht gut aus und es ist definitiv schmeckt. Yours.

    AntwortenLöschen
  10. Guten Morgen Kathrin,

    die sehen echt gut aus und ich kann sie förmlich bis hierher riechen.

    Schöne neue Woche wünscht dir Eva

    AntwortenLöschen
  11. Ach, da bin ich sicher zu spät dran. Vermutlich sind alle razeputz weg. Schade, danach wäre mir jetzt!!!
    Hab eine gute Woche, liebe Grüße,
    Jo

    AntwortenLöschen
  12. Die sind aber hübsch geworden - echt profi-mäßig!!!
    Allerliebste Rostrosengrüße von der "USA-Heimkehrerin" ;o))
    Traude

    AntwortenLöschen
  13. Hier geht es ja lecker zu! ;-)) Sesamweckerl,...so einen gönne ich mir immer nach dem Einkauf bei unserem Becker!
    Mein absolutes Lieblingsgebäck!
    Lieben Gruß,Ulla

    AntwortenLöschen
  14. Hui, da war aber eine fleissig! Hast Du toll hingekriegt!!!
    Ich komme dieses Jahr wohl nicht mehr zum Backen, wenn's so weitergeht ;-). Schade irgendwie ... ;-)
    Erst der Umzug, dann meine Mutti - es ist immer was anderes, das einen in Atem hält. Jetzt bin ich Tage fast den ganzen Tag nur unterwegs gewesen und meine "hudnerttausend" Bücher sind auch immer alle noch nicht einsortiert, nur ein Teil ... dazu ist mein Mann noch an einem gripp. Infekt erkrankt, so daß er nun überhaupt vorerst nichts mehr tun kann ...
    Nicht so toll, Weihnachten womöglich noch inmitten von Chaos zu sitzen ;-) Naja, ganz so schlimm schauts nicht mehr aus, aber es fehlt an so vielem noch, was nur mein Mann erledigen kann . ..

    Liebe Grüße
    Sara

    AntwortenLöschen
  15. Mjam! Sieht ja superlecker aus. :-) Und wann gibt es die zu probieren? ;-)

    AntwortenLöschen
  16. Vielen Dank für deine Glückwünsche, Kathrin!
    Wünsch dir eine schöne stimmungsvolle Vorweihnachtszeit
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  17. Liebe Elisabeth, vielen Dank :)

    lg kathrin

    AntwortenLöschen
  18. Liebe Kathrin, herzlichen Dank für deinen Kommentar. Habe mich ein bisschen rückwärts gelesen bei dir und bin natürlich als begeisterte "Bäckerin" in deiner Küche hängengeblieben. Schokopralinen habe ich gerade gestern versucht zu machen, sie sind mir allerdings nicht so toll geraten (die Schokolade war wahrscheinlich zu warm). Deine sehen übrigens perfekt aus! Und deine Weckerl machen direkt Lust unseren wöchentlichen Sonntagszopf auch einmal mit Mohn oder Sesam zu bestreuen. Dein Teig ist aber bestimmt gesüsst oder?
    Ich wünsche dir ein schönes zweites Adventswochenende.
    Liebe Grüsse aus einem tiefverschneiten Garten,
    Barbara

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Stimmt, der Teig ist süß. Meine Pralinen sahen die ersten Tage gut aus, wurden dann aber ein bisschen grau. Woran das lag, kann ich aber auch nicht sagen.

      lg kathrin

      Löschen