Enter your keyword

Dieser österreichische Gartenblog beinhaltet Gartentipps für Blumen, Gemüse und Gärtnern im Topf, interessante Buchvorstellungen und Einblicke in Salzburgs unvergleichliche Natur.

Montag, 24. Juni 2013

Es summt und brummt!

Die folgenden Bilder sind an den vergangenen Sommertagen entstanden. Laut Wetterfrosch machen sich in nächster Zeit die warmen, heiteren Tage eher rar gesät, der Sommerbeginn fällt sprichwörtlich ins Wasser. Leider! Heuer spielt das Wetter verrückt.

Falls Du Dich wunderst, dass die Bilder nicht ganz so scharf erscheinen, möchte ich kurz darauf hinweisen, dass ich alle Fotos für das Web verkleinert habe und dadurch Pixel verloren gehen. Da die Originale von der Größe her den Rahmen sprengen würden, habe ich mich für diese Variante entschieden.

Die wilden Blumen vom Feld haben ganz besonders viele Bienen angelockt. Ein Glück für mich, denn hatte dadurch endlich mal die Gelegenheit in Ruhe Bilder von diesen fleißigen Fliegern zu machen.


Auf diesem Bild ist eine Biene gerade schwer mit dem Sammeln von Nektar beschäftigt. Ganz ehrlich, so genau habe ich das zuvor noch nie betrachtet. Das 100er Makro erlaubt es genügend Abstand zu den Insekten zu halten, so dass diese in Ruhe auf der Blüte sitzen bleiben ohne sofort bei der kleinsten falschen Bewegung die Flucht zu ergreifen.


Da ich schon mal dabei war, musste ich die Biene von allen Seiten fotografieren. So geduldige Models findet man immerhin selten.


Mittlerweile sind die letzten wilden Kamillen verblüht und der viele Regen macht weder den zukünftigen Bienenweiden noch den Insekten selbst das Leben leicht.


Temperaturen um die 10°C sind nichts für Zitronen und Mohn. Eigentlich hätte ich gehofft, dass zumindest eine kleine Frucht heuer wachsen wird, doch wenn es so wechselhaft weitergeht, wird daraus nichts werden.


Hierbei handelt es sich wohl um eine Schwebfliege, bitte korrigiere mich falls das nicht stimmt.


Schwebfliegen sind ausgezeichnete Flieger und genauso wichtig für die Bestäubung wie Bienen.


Kennst Du vielleicht dieses violette Blümchen? Ich fand es zwischen den vielen wilden Kamillen - vielleicht wächst es auch bald in meinem Garten.



In diesem Sinne möchte ich mich für heute verabschieden - Gute Nacht!


Kommentare:

  1. Das sind ja wunderbare Naturaufnahmen!
    Mein Favorit ist die Kornblume!
    Das violette Blümchen kenne ich allerdings auch nicht!
    LG,Ulla

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Kathrin,
    deine "Bienen" sind alles Schwebfliegen - Mistbienen (Eristalis tenax).
    Ist das blaue Blümchen vielleicht ein Gauchheil? Sicher bin ich mir da aber nicht.
    Schöne Bilder!
    VG
    Elke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank, für den Hinweis mit den Mistbienen - man lernt nie aus.

      lg kathrin

      Löschen
  3. Wunderbar! Die Biene hat sogar einen kleinen Pelz an.
    Du musst seeehr geduldig gewesen sein :)

    AntwortenLöschen
  4. Deine Insektenbilder laden richtig zum genauen Hinsehen ein. Meist streift man sie nur mit einem kurzen Blick. Ob auf den oberen Bildern die fleißigen Bienen oder weiter unten Ameisen und Schwebfliegen, so groß sind sie richtig interessant.
    Viele Grüße, Anette

    AntwortenLöschen
  5. Wunderschöne Bilder, liebe Kathrin!
    Ich liebe das Bienensummen - die Frequenz tut einfach gut...
    Lieben Gruß, Doris

    AntwortenLöschen
  6. Wenn man solche geduldige Models hat, liebe Kathrin, da muss man sie wirklich von allen Seiten fotografieren, deine Aufnahmen sind wunderschön.:-)
    Das lila Blümchen ist wohl der "Venus.Frauenspiegel (Legousia speculum-veneris)"

    Liebe Grüße und gute Nacht
    Christa

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Kathrin,

    herzlichen Dank für Deinen lieben Besuch. Deine Bilderserie ist gigantisch und sehr interessant anzuschauen.

    Das blaue Blümchen kenne ich nicht unbedingt, aber Elke könnte mit Gauchheil richtig liegen.

    Blumige Grüße
    von Anke

    AntwortenLöschen
  8. hi kathrin
    tja, der sommer der keiner ist. aber was nicht ist kann ja noch werden. ich denke wir werden im juli noch unser blaues wunder erleben... sagt hier ein alter bauernkalender. ob's stimmt?
    bis jetzt sind wir von den mücken verschont geblieben und ich hoffe es bleibt dabei. vielleicht liegt es aber auch daran dass wir abends noch nicht soviel zeit draussen verbringen konnten infolge den tiefen temperaturen. auch im augenblick ist es nicht gerade sommerlich, trotz sonnenschein. alles in allem. ich denke wir hier haben ähnliches wetter wie bei ihr und ich kann voll mitfühlen. ist aber doch gut für euer umbau. so brauchst du dich nicht grämen wenn du am renovieren bist während draussen das wetter alles andere als schön ist... sodele, ich wünsche dir eine gute zeit - wenig mückenstiche und mögen die blümchen wachsen und gedeien... ♥lichst, marika

    AntwortenLöschen
  9. Ja, das ist schon interessant, die Bienen zu beobachten. Ich hab' das schon als Kind gern getan.
    Toll sind Deine Bilder geworden, liebe Kathrin. Ich werde mir ein Makro-Objektiv auch noch zulegen.

    Schwebfliegen erkennt man leicht an ihrem Flugbild, wie der Name schon besagt. Die Kornblume mag ich auch sehr!

    Es gab da mal einen Blog mit auch sehr schönen Naturaufnahmen ... schau mal hier - da gabs auch eine Kornblume mit Schwebfliege - die haben ja unterschiedliche Farben von gelb-getigert bis weiss-getigert ;-)

    http://seepferdchen.myblog.de/seepferdchen/art/164787764/Besuch-bei-der-Kornblume

    War auch ein Wahnsinns-Makro - ich frag mich immer, wie man das hinbekommen soll - trotz neuer Nikon jetzt ;-)

    Also bei uns ist es auch kühl geworden, aber es war ja schon sehr schön war davor und das wird sicherlich auch wieder. Die Jahreszeiten haben sich einfach nur verschoben. Im Spätsommer/Herbst wird es dann ziemlich unerträglich heiß, wie die letzten Jahre.

    Liebe Grüße
    Sara

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Sara, diesen Blog kenne ich. Vielen Dank für Deine lieben Zeilen. Ich wundere mich auch recht oft, wie es manche schaffen so tolle Makros zu knipsen.

      lg kathrin

      Löschen
    2. Die Internet-Welt ist manchmal doch klein, liebe Kathrin. Schade, daß Gudrun nicht mehr bloggt. Oder weißt Du etwas über ihren Verbleib?
      Ich hab' ja auch eine Nikon inzwischen. Allerdings benutze ich meist doch die anderen für unterwegs, da sie weitaus leichter und handlicher sind. Aber gut, im Garten könnte ich die Neue nutzen. Nur habe ich bislang kein Makro-Objektiv. Von daher machen Makro- bzw. Nah-Aufnahmen eigentlich auch noch nicht viel Sinn. Ich denke mal, es gehört eine extrem ruhige Hand außerdem dazu, gutes Licht (aus der "richtigen" Richtung knipsen) und am besten ein Stativ. Aber das hab' ich auch noch nie benutzt. ;-)

      Liebe Grüße
      Sara

      Löschen
  10. Liebe Kathrin
    Deine Aufnahmen sind genial. Wunderschön!
    Eine glückliche Restwoche wünscht Dir Yvonne

    AntwortenLöschen
  11. Jeg kom bare lige forbi.
    Rigtig gode billeder.
    Tak for kigget,
    Ha´ en dejlig aften.

    AntwortenLöschen