Enter your keyword

Dieser österreichische Gartenblog beinhaltet Gartentipps für Blumen, Gemüse und Gärtnern im Topf, interessante Buchvorstellungen und Einblicke in Salzburgs unvergleichliche Natur.

Montag, 8. Juli 2013

Ab in die Zielgerade!

Im Moment lasse ich wirklich wenig von mir hören, aber wir sind ganz einfach so im Stress, dass ich Abends kaum Zeit habe mich genüsslich für den PC zu setzen und meinen Blog zu betreuen. Wir haben noch genau 20 Tage bis wir vom Obergeschoss ins Untergeschoss gesiedelt sein müssen und unsere Mieter ins Obergeschoss einziehen. Schön langsam bricht ein bisschen Hektik aus, dass wir nicht mit allem fertig werden könnten, insbesondere da noch nicht alle Böden komplett sind. Aber irgendwie wird es sich schon ausgehen - es muss ganz einfach. 

Im Garten gibt es nicht viel Neues. Die Schnecken nehmen trotz Schneckenkorn überhand und feiern in jeder feuchten Ecke fröhliche Urständ´. Bedingt durch die Witterung kämpfe ich nun aber nicht nur mehr gegen Schnecken, sondern auch gegen Läuse (die dicken schwarzen). Ein Graus!!

Immerhin scheinen wir nun etwas beständigeres Sommerwetter zu haben. Gott sei Dank, denn nun erst beginnen die Tomaten so richtig zu wachsen und Früchte zu bilden - reichlich spät dieses Jahr.

Wer von Euch kennt eigentlich diese Tierchen? Diese mir unbekannten Raupen habe ich im Gewächshaus an den Tomatenstauden gefunden. Sie fressen alles kurz und klein - ich bin etwas ratlos.


Hier tippe ich auf eine Lederwanze, aber sicher bin ich mir nicht.


Durch das Verkleinern werden die Bilder leider etwas Unscharf, das lässt sich aber nicht verhindern.


Ich setze einfach mal auf die Marienkäfer und hoffe, dass sie die Lausplage bald im Griff haben!


In diesem Sinne wünsche ich Euch noch einen wunderschönen Abend!

Kommentare:

  1. Wunderschöne Fotos, die Raupen haben bei mir vor vor zwei Jahren einen Strauch leergefressen. Den Namen hab' ich leider vergessen!

    Liebe Grüße Eva

    AntwortenLöschen
  2. Bis jetzt habe ich mit Raupen wenig Ärger,aber die schwarzen Läuse sind da!
    Heute habe ich die ersten Erdbeeren vom "Turm" geerntet!
    Nochmals danke für den tollen Tipp!
    Lieben Gruß,Ulla

    AntwortenLöschen
  3. Toi, toi, toi für den Endspurt! Ihr seids super! Bin überzeugt, dass wir im Herbst wieder viel von dir sehen werden :-)

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Kathrin, wenn du bei dir am Wegesrand irgendwo Rainfarn finden solltest, setz damit eine Jauche an (einen dicken Strauß Rainfarnkraut in zehn Liter Wasser vergären lassen) und spritze das Zeug verdünnt (doppelte Menge Wasser) über die betroffenen Pflanzen. Das sollte die Raupen bekämpfen.
    Liebe Grüße Helga

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Kathrin,
    ich weiß zwar nicht, wie die Raupen heißen, aber das Foto von ihnen ist toll!
    Ich spritze meine Pflanzen immer mit Brennesseljauche, die mögen die Läuse nämlich auch nicht so gerne ;).
    Lieben Gruß, doris

    AntwortenLöschen
  6. Puhh, die Raupen kenne ich leider nicht. Meine Tomaten stehen im Freien. Bis jetzt wurden sie verschont.
    Laß' Dir nur Zeit, liebe Kathrin. Du wirst es sicherlich bemerkt haben - auchich komme im Moment kaum zum Kommentieren. Mal in zwei, drei Blogs ... aber meist bin ich draußen. Es gibt so viel zu tun. Im Winter ist immer noch Zeit ...

    Liebe Grüße und ein schönes Wochenende
    Sara

    AntwortenLöschen
  7. Ui - Zielgerade! Ich kenne diesen Druck, bis zu einem bestimmten Zeitpunkt dann alles erledigt haben zu müssen. Einerseits nervt's, andererseits ist so ein bisschen Druck auch gut. Und wie schön ist es erst, wenn dann am 31.7. alles erledigt ist. :-)

    Ich drücke Euch die Daumen, dass alles zeitgerecht klappt!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Stichtag war heute :) Aber wir haben es geschafft und jetzt bleibt hoffentlich Zeit zum Genießen.

      lg kathrin

      Löschen
  8. Mam nadzieję, że gąsienice nie zrobią Ci dużo szkód. Biedronka też będzie miała ucztę w Twoim ogrodzie. Pozdrawiam.
    Ich hoffe, dass die Strecke nicht tun Sie viel Schaden. Marienkäfer wird auch eine Fest in Ihrem Garten. Yours.

    AntwortenLöschen
  9. Liebe kathrin,
    nun bin ich auch mal wieder bei dir gelandet - wie schön.
    Es könnte sich auch um die Randwanze handeln - kann man nicht so richtig erkennen. kennst du die Insektenbox? Da kann man ein Foto hinschicken -wenn man sich denn die Zeit nehmen kann und will-.
    Die Raupen kenn ich -noch- n icht. Meine Tomaten gedeihen in zwei Eimern auf der Terrasse - sie haben unwarhscheinlich viel Tomaten dran, die ersten 4 hab ich bereits geerntet.
    Die Plagegeister können einem den letzten Nerv töten, bei mir sinds in Ufernähe eines Flusses die Schnecklein. Ich gehe in regenzeigen abends auf Sammeltour. Frag mich nicht, was ich mit ihnen mache.
    Marienkäfer sind immer gut - hab grad eine Führung mit einem Insekten- und Geschiebekundekenner hinter mir. :-)
    Ich wünsche dir gute Erholung nach eurem Arbeitseinsatz!
    LG Heidi

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Kathrin,

    diese dicken schwarzen Blattläuse kenne ich auch, bei uns im Eingangsbereich befallen sie gerne ein paar Sträucher (Jasmin und Schneeball), ich schneide die Spitzen dann komplett ab.

    Die Raupen kenne ich leider nicht, sehr ärgerlich, dass sie die Tomaten befallen. Vielleicht hilft tägliches Schütteln, das mache ich mit unseren, um auch den Befall der Weißen Fliege zu verhindern.

    Lieben Dank auch für Deinen Besuch, das mit den Passionsblumen ist ja ärgerlich. Ich hoffe sehr, dass sie sich erholen und bald neue Knospen bilden, sie sind ja eigentlich sehr robust.

    Blumige und liebe Grüße
    von Anke

    AntwortenLöschen
  11. ... wollt mal wieder vorbeischauen - leider kenne ich die Raupen auch nicht.
    Absammeln ist wohl zu viel Arbeit. Neem hilft sehr oft gegen gefrässige Tiere und soll im Biogarten o.k. sein.
    Viele Grüße von Renate

    AntwortenLöschen