Enter your keyword

Dieser österreichische Gartenblog beinhaltet Gartentipps für Blumen, Gemüse und Gärtnern im Topf, interessante Buchvorstellungen und Einblicke in Salzburgs unvergleichliche Natur.

Sonntag, 12. Januar 2014

Frühling im Jänner!

Eigentlich hätte es laut Wetterbericht ab Freitag kühler werden sollen, doch dem war nicht so, das ganze Wochenende über war es recht mild, auch wenn nicht immer die Sonne schien. Bedingt durch die frühlingshaften Temperaturen beginnt sich Leben im Garten zu regen. So treibt zum Beispiel der Sommerflieder schon aus. Zu früh wie ich finde...


Nachdem sich auch in den nächsten Tagen nicht viel an der allgemeinen Wetterlage ändern wird, habe ich heute begonnen ein wenig im Garten aufzuräumen, insbesondere habe ich die Obstbäumchen ein wenig ausgelichtet - das war nach etwa zwei Jahren Pause bitter nötig - und die Beerensträucher geschnitten. Die Samenstände des Sonnenhuts und der Chrysanthemen werde ich noch ein wenig stehen lassen, sie sind ja doch sehr dekorativ.


An einigen Stellen im Garten zeigen sich bereits zaghaft die Austriebe der ersten Frühlingsblumen. Allerdings gräbt ein Tier, ich vermute eine der vielen Katzen in der Nachbarschaft, sämtliche aufgelaufenen Zwiebel (Tet-a-Tet-Narzissen und Schneeglöckchen) im Blumenbeet aus. Ich weiß, dass viele von Euch große Katzenfreunde sind, aber ich bin nicht gerade erfreut, wenn ich durch unseren kleinen Garten streife und überall die Exkremente von fremden Tieren und ausgerissene Blumenzwiebel entdecke. Gott sei Dank haben wir im Herbst die Hochbeete mit einem feinmaschigen Draht abgedeckt, ansonsten könnten wir wohl die gesamte Erde auswechseln.


Das Wochenende ließen wir mit einem gemütlichen Spaziergang entlang der Fischach und des Wallersees ausklingen. Ich kann es kaum noch erwarten bis wir endlich im Garten, beim Hauseingang loslegen als auch das Segelboot wieder klar machen können.


Gute Nacht!

Kommentare:

  1. Kannst du dir vorstellen, dass wir noch mal so richtig richtig argen Frost bekommen? Also ich kaum, muss ich ehrlich zugeben. Das ist irgendwie ein ganz besonderer Ausreisserwinter, gell?
    Ich hab auch schon kräftige Austriebe vom Sommerflieder gesehen!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hmm, ich weiß nicht so recht, jetzt habens grad im Wetterbericht gesagt, dass es wieder recht föhnig werden wird. Allerdings, wer kann jetzt schon sagen, wie es im Februar wirklich aussehen wird...

      lg kathrin

      Löschen
  2. Ja es ist echt verrückt. Habe am Freitag auch einen intensiven Gartenrundgang gemacht und war unheimlich erstaunt, was ich jetzt bereits alles gesehen habe. Wie schön es auch wäre ... aber soooo früh ... ich bange ...
    Liebe Grüsse
    Ida

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Kathrin!

    Da wir ja nicht immer im Garten sind, kann ich gar nicht sagen, was da alles austreibt. Aber auch hier ist es natürlich viel zu mild für Januar!
    Deinen Ärger über Tier-Exkremente kann ich verstehen. Ich bin auch wenig erfreut über diverse Hinterlassenschaften.
    Liebe Grüße
    Verena

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Tja, nur leider werden wir es nicht wirklich ändern können...

      lg kathrin

      Löschen
  4. Also bei uns sind es eher scharrende Drosseln, und nach Nüssen buddelnde Eichhörnchen, die die Blumenzwiebeln ans Tageslicht befördern.
    Allerdings wenn Beete schön ordentlich gehackt und locker sind, dann ist das eben auch eine Einladung an Katzen so eine Fläche als Klo zu mißbrauchen. Vielleicht einfach ein paar mehr Rosen dazwischen pflanzen ;-)
    Und wenn der Boden gefroren ist, dann wissen die Tierchen eben nicht wohin :-(
    LG Silke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ordentlich gehackt ist eigentlich kein Beet, denn der Garten gleicht seit dem Spätsommer/Herbst eher einer Baustelle, dadurch gibt es einige kahle Stellen, wo sich die Katzen besonders wohl fühlen.

      lg kathrin

      Löschen
  5. Was für schöne Bilder.
    Hier komme ich gerne wieder vorbei.
    LG
    Evelyn

    AntwortenLöschen
  6. Hier sieht es ähnlich aus. Ich hatte auch gehört, dass es diese Woche richtig kalt werden soll, aber nun sind es schon wieder 8 Grad. Hoffentlich nimmt das kein böses Ende...
    Viele Grüße
    Elke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hoffentlich nicht..., aber wer weiß was der "Winter" noch so parat hat.

      lg kathrin

      Löschen
  7. Liebe Kathrin,
    schöne Bilder, ungewohnt zur Jahreszeit. Bei mir "winken" auch schon die Schneeglöckchen.
    Bis zum nächsten mal und lieben Gruß
    Bianca

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Bianca, herzlich willkommen auf meinem Blog - schön, dass Du hierher gefunden hast!

      lg kathrin

      Löschen
  8. Ja, Kathrin, es ist enorm, was draußen alles schon ausschlägt, bei mir sind die Narzissen schon 15 cm aus der Erde, verrückt oder? Aber so ist es bei diesen Temperaturen und es soll doch weiterhin recht mild bleiben. :-) Gestern ist das erste Storchenpaar bei uns eingetroffen.

    Liebe Grüße und eine schöne neue Woche
    Christa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wow, so weit sind die Narzissen bei mir noch nicht, sie spitzeln gerade mal raus :)

      lg kathrin

      Löschen
  9. Am Wallersee sieht es ja sehr frühlingshaft aus. Hoffentlich kommt nicht erst der Schnee, wenn ich Mitte Februar wieder aus Indien zurück komme...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hmm, hoffentlich nicht, aber wissen kann man das bei dem Wetter nie :)

      lg kathrin

      Löschen
  10. Ist bei uns ähnlich. Klar geht es mal runter bis auf 0 Grad. Aber insgeamt ist es nach wie vor mild, scheint die Sonne tagsüber schön. Und die Frühblüher sind schon ca. 10 cm aus dem Boden. ;-)

    AntwortenLöschen
  11. Ich les' das gerade noch von den Tier-Exkrementen und ausgegrabenen Zwiebeln. Vielleicht solltet Ihr auch einmal eine Wildkamera installieren. Das ist wirklich sehr aufschlussreich! Eine einfache Videokamera tat es bei uns nicht, wir mußten uns eine spezielle Wildview-Kamera besorgen, die ich im Blog gezeigt hatte.
    Sie fotografiert rund um die Uhr und reagiert auf Wärme. Sobald irgendein Tier in eine gewisse Nähe kommt.
    Und bei uns sind es in der Tat hauptsächlich Katzen - bis auf den Iltis, den wir in einer Lebendfalle vorfanden. Ein Fuchs war - wie vermutet - bislang nicht dabei.
    Daß bei uns so viele Katzen durch den Garten streifen und diesen vollsch....., liegt auch an den Vorgängern, die kein Katzenklo hatten und ihre eigene Katze in den Garten machen ließen. So kann man sich das Leben mit einem "Haus"tier natürlich SEHR bequem machen! ;-)
    Kein Wunder also, wenn wir danach von allen Katzen der Umgebung heimgesucht wurden, denn unser Garten riecht für die nach einem einzigen riesengroßen Katzenklo!!!! ;-(

    Aber wir konnten das Ganze schon mit verschiedenen Maßnahmen eindämmen. Dazu gehört - leider - auch der Wasserschlauch, der mal zum Einsatz kommt.
    Wir sind auch Tierfreunde. Meine Mutter hat eine Katze, die allerdings nur drinnen bleibt. Man muß Katzen ja nicht draußen laufen lassen. Sie werden keineswegs älter dadurch! Das liegt vor allem auch an der falschen Fütterung und auch an genetischen Dingen.

    Aber wenn der ganze Garten vollgesch...... wird, muß man etwas dagegen unternehmen! Zumal unserer kein alteingewachsener Garten ist, in dem man kontinuierlich noch arbeiten muß am und im Boden. Gärten wir der Waldgarten, die weitflächig mit Bodendeckern bewachsen sind, stellen sich, was das betrifft, noch ganz anders dar!

    Ich denke, Katzen sind lernfähig und auch wenn es mir leid tut, sie vergraulen zu müssen, muß das dennoch sein. Denn auch bei uns wurden die Haufen nie vergraben, lagen obenauf und so gehts einfach nicht! Vor allem, wenn die Nachbarn uneinsichtig sind und ihre Katzenklos einfach nach draußen verlagern nach dem Motto: "Sollen doch die ANDEREN UNSEREN Dreck wegmachen!"

    Liebe Grüße und viel Erfolg!
    Sara

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Sara, vielen Dank für Deine Zeilen. Sobald der Garten angelegt ist, müssen wir uns unbedingt etwas überlegen, denn derzeit ist es kein Zustand, was dieses Thema betrifft.

      lg kathrin

      Löschen