Enter your keyword

Dieser österreichische Gartenblog beinhaltet Gartentipps für Blumen, Gemüse und Gärtnern im Topf, interessante Buchvorstellungen und Einblicke in Salzburgs unvergleichliche Natur. Zudem wird fleißig gekocht und gebacken.

Samstag, 29. März 2014

In der Frühlingssonne!

Obwohl heute Wochenende ist, habe ich es recht früh aus den Federn geschafft und einige Bilder im Garten aufgenommen. Leider nur schnell, schnell mit dem Handy.

Die letzten Tage waren etwas intensiv, wie schon der ganze März, aber nichtsdestotrotz haben wir gestern im Bereich der Einfahrt ein neues Beet angelegt. Wir dachten zwar bereits alle auf diesen zwei Quadratmetern mögliche Wurzelstöcke gefunden zu haben, würden aber eines Besseren belehrt. Jakob werkte fast eine Stunde lang, um mit Hilfe von Motorsäge, Krampen und Axt den Stumpf einer Fichte zu entfernen.

Nun wohnen an diesem sonnigem Fleckerl Flieder, Blaukissen, Kuhschelle, Lavendel und Christrosen. Aufgrund dieser Kombination müsste zumindest mal bis in den Sommer hinein immer etwas blühen. Ganz fertig bin ich allerdings noch nicht.

Überhaupt erwacht der Garten gerade richtig zum Leben, Frühlingsblüher und Obstbäumchen strahlen um die Wette.

Kommentare:

  1. Liebe Kathrin,
    der Tag war gut gewählt, um früh aufzustehen! Erstens war er wunderschön (zumindest, da wo ich gerade bin) und zweitens ist es morgen, wenn du früh aufstehst, trotzdem schon eine Stunde später! :D
    Schöne Bilder hast du wieder gemacht - ahhhh ich liebe diese Farben!

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Kathrin,
    die Veilchen sehen ja toll aus vor den hellen Steinen. Ein Blaukissen habe ich bei mir im Steingarten, und war ganz schön überrascht, wie schnell es in einem Jahr schon zum großen Polster geworden ist. Die Küchenschelle mag ich auch sehr, da gibt es bald Blüten. Ein bisschen Platz hast du ja noch....
    LG und einen schönen Sonntag
    Sigrun

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Kathrin,
    das sieht doch alles nach fertig aus ;-)). Das mir dem Fichtenstumpfen habe ich jetzt nicht gelesen, erinnert es mich doch schmerzlich an die 13 Stümpfe in unserem Garten. Wir werden sie allerdings an Ort und Stelle belassen, da haben wir mal wieder so eine Idee!
    Dein neues Beet sieht schön aus und das ist doch wirklich der Schufterei Lohn :-)).

    Liebe sonnige Grüße Alexandra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wir werden alle Stümpfe entfernen, da sie bei uns einfach überall im Weg sind und wir den Garten, der ohnehin nicht so groß ist, nicht anlegen können. Allerdings bin ich auf Eure Idee schon sehr gespannt.

      lg kathrin

      Löschen
  4. Liebe Kathrin,
    das kenne ich. Da denkst du, du hast den Teil schon durchrodet und die Arbeit ist getan, da taucht lauter neues Gehölz auf... so ein Garten hält nunmal Überraschungen bereit...
    Deiner wie ich sehe auch jede Menge Frühllingsblüten!
    Wir haben hier ein paar vereinzelte Veilchen im großen Rasen, in solchen Büscheln wie bei dir blühen sie hier nicht. Wunderschön!

    Liebe Grüße
    Nanne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Duftveilchen habe ich geschenkt bekommen, im Garten selbst gab es vorher keine Veilchen.

      lg kathrin

      Löschen
  5. Hallo Kathrin,
    das Frühjahr mit all seinen Überraschungen ist in deinem Garten willkommen.
    Das strahlen alle deine Fotos und Details wunderschön aus und
    auf der am Morgen noch verwaisten Gartenbank gab es am Nachmittag
    im herrlichsten Sonnenschein sicherlich Kaffee und Kuchen.

    Dir einen wunderschönen April,
    egbert

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. :) Kaffee und Kuchen müssen wir wohl nachholen, denn an diesem Samstag ist es sich leider nicht ausgegangen.

      lg kathrin

      Löschen
  6. Da bin ich ja gespannt, liebe Kathrin, was sich in Deinem neuen Garten alles zeigen wird übers Jahr hinweg. Die schönen dunklen Wildtulpen hast Du ja auch. Und Veilchen ... :-) Sind das auch Duftveilchen? Im jetzigen Garten hat es schon ziemlich viele Veilchen, es werden auch immer mehr, wie ich festgestellt habe, weil wir nicht so oft mähen. Ich mag das ja sehr, wenn Wildpflanzen, Moos und vor allem Veilchen und auch Zwiebelfrühblüher sich im Rasen einstellen in großer Zahl. Dennoch bleibt die Wiesen-Rase verhältnismäßig kurz - man will schließlich problemlos darüber laufen können. Das Moos hält das Ganze dann im Zaum. :-) Weiß kaum einer, wie praktisch (und hübsch - wie im Märchenwald!) das ist!
    Ist schon alles sehr schön geworden! So kann man sich dann auch einmal zurücklehnen und schon ein wenig den Garten genießen.

    viele liebe Grüße
    Sara

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, genau es sind Duftveilchen. Die Wildtulpen habe ich letzten Herbst gepflanzt und sie sind alle gekommen. Leider blühen die Narzissen alle in gelb, obwohl ich auch weiße gepflanzt habe.

      lg kathrin

      Löschen