Enter your keyword

Dieser österreichische Gartenblog beinhaltet Gartentipps für Blumen, Gemüse und Gärtnern im Topf, interessante Buchvorstellungen und Einblicke in Salzburgs unvergleichliche Natur.

Dienstag, 22. April 2014

Neue Fenster - Teil 1!

Zwei Monate lang haben wir gewartet und nun ist es soweit, Baumeister und Fenstertischler rückten an, um unsere neuen Fenster einzubauen als auch alles für das Lichtband im Stiegenhaus vorzubereiten. Leute, ich sag's Euch dreckig war's :)

Also in der Früh war noch alles beim alten und wir trafen die letzten Vorbereitungen, damit es beim Stemmen nicht so arg in die Wohnung staubt. Aus diesem Grund haben wir jede Ritze der Tür mit Malerkrepp und das Stiegengeländer mit Folie abgeklebt.


Nach etwa zwei Stunden war der Durchbruch geschafft!


Inzwischen wurde auch an anderer Front  fleißig gearbeitet - im Obergeschoss wurden die alten Fenster ausgebaut und der Einbau der neuen vorbereitet. Das Fenster-Team schaffte heute 2 Balkontüren und 2 normale Fenster - der Rest kommt morgen.


Am späteren Nachmittag waren die Maurer mit dem Durchrechen der Wand fertig, putzten einen neuen Fenstersturz ein und verkleinerten die Laibung. Die Perspektive ist im Moment etwas ungewohnt, aber eines merkt man schon jetzt, das Stiegenhaus ist um vieles heller und das Fenster wird perfekt die Abendsonne einfangen. Einen Wermutstropfen gibt es aber, die Maurer haben nicht aufgepasst und das Abdeckblech der Sockeldämmung eingedellt, es muss getauscht werden.


Im Moment fehlt noch der Feinschliff - die Schnüre für die Rollo gehören noch montiert und die Fensterflügel fein justiert. Die Räume wirken jedoch durch die hellen Fenster um vieles freundlicher. Beim Einbau des Badezimmerfensters sind dieses Mal auch kaum Fliesen zu Bruch gegangen, die Ausbesserungsarbeiten sind daher auch weniger aufwendig.


Am Ende des Arbeitstages wurde zum Großputz ausgerufen, immerhin musste der viele Betonstaub im Eingangsbereich als auch im Stiegenhaus entfernt werden.


Den Leerlauf am Nachmittag nützte Jakob um die Fenster vom Boot zu tauschen und ich kümmerte mich um unsere Gartengarnitur. Sie hat letzten Winter leider sehr gelitten und musste neu geschliffen und geölt werden.


Sobald die Baustelle vorbei ist, habe ich bestimmt wieder Zeit eine Blogrunde zu drehen, sofern auch Blogger mitmacht, denn ich habe immer öfter das Problem, dass die Seitenleiste meines Blogs nicht geladen wird...

bis bald, baba

Kommentare:

  1. Hallo Kathrin!

    Bei euch reißt die Arbeit ja auch nicht ab! ich hoffe, es bleibt trocken, bis alle neuen Fenster eingebaut sind.
    Liebe Grüße
    Verena

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Kathrin,
    da fühl ich mich schon fast in den letzten Sommer versetzt, inklusive der üblen Erinnerungen an den ganzen Staub! Hier flitzten 5 Fensterbauer durchs Haus und haben an zwei Tagen 13 Fenster gesetzt :-)). Wenn alles fertig ist vergisst man das alles ganz schnell.

    Weiter ein freudiges Schaffen und die kleinen Ruhepausen nicht vergessen ;-)).

    Alexandra

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Kathrin,
    da ist ja ordentlich was los bei euch, drücke euch die Daumen, dass alles so wird, wie ihr es euch vorgestellt habt, schleifen und streichen kenne ich auch gut, wir sind bis heute noch nicht mit den uralten Türrahmen durch.
    Einen entspannten Abend euch wünscht
    Bianca

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Katahrin, danke für Deine Anteilnahme!
    Jetzt komme ich endlich auch einmal wieder hierher.
    Da seid Ihr ja wieder fleißig am Werkeln. Das kann ich mir gut vorstellen, wie schmutzig es wird bei solchen Arbeiten! So ähnlich haben wir das damals in einem unserer Häuser auch gehandhabt. Mein Mann hatte die Nase voll von alten Häusern und wollte nur noch neu bauen ;-) Und doch bevorzugten wir immer wieder etwas ältere Häuser ;-)
    Da wirds mir schon ganz schwindelig nur vom Zuschauen ;-)
    Ich wünsch' Dir jedenfalls, daß es zügig vorangeht und bald alles so schön ist, wie Ihr Euch das wünscht.

    Liebe Grüße
    Sara

    AntwortenLöschen