Enter your keyword

Dieser österreichische Gartenblog beinhaltet Gartentipps für Blumen, Gemüse und Gärtnern im Topf, interessante Buchvorstellungen und Einblicke in Salzburgs unvergleichliche Natur.

Mittwoch, 14. Mai 2014

Zwiebelige Überraschung!

Man mag es kaum glauben, aber es gibt sogar in diesen regnerischen, kalten Tagen einige sonnige Minuten. Noch besser ist es, wenn diese am Abend sind und ich sie für einen Streifzug durch den Garten nutzen kann.

Dieses Mal galt mein Augenmerk insbesondere einer noch eher scheußlichen Stelle des Gartens. Denn hier lagern derzeit einige Steinreste von der alten Terrasse - aber im Laufe der nächsten Wochen sollte die "Deponie" einem neuen Blumenbeet weichen, welches ich vorwiegend mit Dahlien, Gladiolen, Lilien, Galtonia Candicans (Riesenhyazinthen) und anderen Sommerblühern bepflanzen möchte. 


Ermöglicht wird mir diese abwechslungsreiche Gestaltung von der Firma Bruno NEBELUNG GmbH, die mir eine vielfältige Auswahl an Blumenzwiebeln der Marke Kiepenkerl zukommen hat lassen. Vielen Dank!


Farblich passen die Blumenzwiebeln perfekt zu den beiden Rhododendren in der Nachbarschaft des zukünftigen Blumenbeetes!



Jetzt muss nur noch das Wetter mitspielen, damit ich endlich loslegen kann - bis Freitag soll es ja noch ziemlich schlecht sein, doch danach soll es, schenkt man den Wetterfröschen Glauben, sommerlich werden. Immerhin trotzt das bereits gepflanzte Gemüse wacker den kalten Nächten und nicht gerade warmen Tagen. Die Erbsen, auch die blauen Kapuzinererbsen, und ebenso die Radieschen sind schon aufgelaufen, allerdings kaum gewachsen. 
Jedenfalls möchte ich heuer unbedingt versuchen von den Kapuzinererbsen Samen zu nehmen - hat das von Euch schon jemand versucht? Welche Erfahrungen habt Ihr dabei gemacht?


Der Salat wächst und gedeiht, seit dem er sicher vor den Schnecken ist. Es hat ohnehin lange genug gedauert bis der letzte Plagegeist das Hochbeet verlassen hat. Gut, ich gebe zu, er ging nicht freiwillig - ich habe nachgeholfen! 

Die Flockenblumen wurden heuer von den Schleimern auch noch nicht so übel zugerichtet. Das Schneckenkorn (jenes, welches nicht gefährlich für Igel & Co ist) scheint auch hier geholfen zu haben. 



Neben der Flockenblume blühen mittlerweile auch die Akeleien. Es freut mich besonders, dass auch die gelbe Sorte wieder gekommen ist. Ich hatte die Hoffnung schon aufgegeben, nachdem mir einige Pflänzchen eingegangen sind.



Das Tränende Herz vom kleinen Pflänzchen zum richtigen Busch mutiert. Der Standort dürfte also ideal sein!


Zum Abschluss zeige ich Euch noch die beiden Bilder vom See. Wir sind gerade noch rechtzeitig vor dem nächsten Regenschauer nach Hause gekommen - wir leben im Moment in unsicheren Zeiten, überhaupt, wenn man ohne Schirm unterwegs ist.


In diesem Sinne wünsche ich Euch eine gute Nacht!

Kommentare:

  1. … das wird sicher ein Blütenfeuerwerk!
    Ich bewundere Euch immer, wie viel Ihr schon geschafft habt, seid Ihr im neuen Haus wohnt!
    VG von Renate

    AntwortenLöschen
  2. Oh Kathrin, wieviel schon blüht bei dir, das ist toll! Bei uns im Osten ist das Wetter zum Glück nicht so schlecht gewesen, ich konnte jeden Tag draußen arbeiten, das entspannt, vor Allem, wenn man sieht ,wie nacheinander alles schön wird :-)

    AntwortenLöschen
  3. Stimmt, die Riesenhyazinthen, die hatten wir früher auch so manches Mal. Heutzutage wäre dafür in beiden Gärten kein Platz mehr, aber schön waren sie. Da bin ich schon gespannt auf Deine Sommerbilder!
    LG Silke

    AntwortenLöschen
  4. Och, bei dir war Galtonia drin, in meinem Paket leider nicht, schade.
    Trotzdem hat mich das Paket natürlich gefreut.
    Ich bin gespannt, wie sich die Knollen bei dir machen werden.
    VG
    Elke

    AntwortenLöschen
  5. Das ist ja nett von der Firma, Dir ein Starterpaket zu schicken.
    Ja, die Schnecken können schon lästig sein, besonders wenn man Gemüse auch ernten will.Um das Tränende Herz beneide ich Dich. Hatte mir auch eines gekauft - allerdings Supermarktqualität - es zeigt sich leider nicht. Aber meine Randbepflanzung platzt ohnehin aus allen Nähten und mehr Beete wollen wir nicht mehr anlegen, das wäre uns zuviel Arbeit.
    Liebe Grüße
    Sara

    AntwortenLöschen
  6. Hallo Kathrin,
    für einen neu angelegten Garten sind so viele Zwiebeln ja ideal. In kürzester Zeit hast du damit eine reichliche Blütenpracht. Bei Stauden muss man sich ja immer etwas gedulden, bis sie üppig werden. Leider sind die Dahlienblätter auch beliebtes Schneckenfutter. Deine hellen Akelei gefallen mir gut.
    LIebe Grüße
    Sigrun

    AntwortenLöschen
  7. Dann hoffen wir mal, dass das schlechte Wetter mit dem Abzug der Eisheiligen vorbei ist. Hier stürmt und schüttet es. Wir wollen am Wochenende auch in den Garten, denn uns wächst sicher schon die Wiese über den Kopf.
    Viel Spaß beim Zwiebel-Verbuddeln!
    Liebe Grüße
    Verena

    AntwortenLöschen
  8. Klasse, das wird bestimmt ein tolles Beet. Da bin ich doch sehr auf die Sommerfoto´s gespannt! Die Akelei hast Du schon zauberhaft eingefangen die Farbe ist toll!
    Ihr seid schon echt fleißig! Hoffentlich hält der Wetterbericht was er verspricht denn bei mir steht noch so einiges in den Startlöchern!

    Liebe Grüße Alexandra

    AntwortenLöschen
  9. Hallo Kathrin
    schöne Einblicke zeigst du aus aus deinem Garten.
    danke für dienen Kommentar, sei froh dass deine kartoffeln sich noch nicht zeigen, denn hier war heute nacht bei Vollmond Bodenfrostgefahr, und ich war schon versucht nachts noch Vlies auszulegen aber es blib bei +3°C!
    Grüße von Frauke

    AntwortenLöschen
  10. Hallo Kathrin,
    dein neues Beet wird sicher wundervoll. Die Farbzusammenstellung passt zum Sommer.
    Du hast deine Bergflockenblume sehr schön ist Bild gesetzt, gefällt mir sehr.

    Hier regnete es auch immer mal wieder, aber es war nicht sehr kalt und jeden Tag konnte ich einige Stunden in den Garten.
    Am Wochenende soll es ja überall schön werden, hoffentlich stimmt das auch.
    Ein schönes Wochenende wünscht dir
    Anette

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Kathrin,
    ich glaube auch, dass das en prachtbeet wird. Schon jetzt habt ihr soo tolle Blüten!!!
    Herzlichst,
    Traude (im Hand-Schonungs-Modus ;o))
    ჱܓჱܓჱܓჱܓჱܓჱܓჱܓჱܓჱܓჱܓჱܓჱ

    AntwortenLöschen
  12. Superschöne Bilder hast du gemacht, Kathrin!
    Und wie immer perfekt im Layout - sehr ansprechend! Ich bin immer wieder begeistert!
    Viel Spaß beim Zwiebeln buddeln ... der Sommer soll ja jetzt kommen ... dann kann dein neues Beet loslegen.
    Liebe Grüße und ein schönes Restwochenende,
    Trixi

    AntwortenLöschen
  13. Liebe Kathrin
    Wunderschön sind Deine Bilder. Ja, ein Hochbeet ist ja wirklich ein Traum. Am meisten geniesse ich es, dass gar keine Schnecken im Hochbeet sind. Ich bin gespannt, wie lange dies so bleiben wird....
    Diese Woche soll ja der Sommer kommen. Wir haben ihn verdient. Lange genug war es unbeständig und nass.
    Einen glücklichen und sonnigen Wochenstart wünscht Dir Yvonne

    AntwortenLöschen
  14. Liebe Kathrin,

    die Eisheiligen haben wir nun überstanden,und inzwischen sollte auch bei Euch die Sonne wieder scheinen.

    Das mit den Zwiebeln ist ja genial, Euer Beet wird wunderschön ausschauen, da bin ich mir sicher.

    Zauberhaft auch Deine Blütenfotos, dieses Blau der Flockenblume ist gigantisch.

    Herzliche Grüße
    von Anke

    AntwortenLöschen