Enter your keyword

Dieser österreichische Gartenblog beinhaltet Gartentipps für Blumen, Gemüse und Gärtnern im Topf, interessante Buchvorstellungen und Einblicke in Salzburgs unvergleichliche Natur.

Dienstag, 24. Juni 2014

Haben fertig!

Jakob hat es geschafft - das Terrassengeländer ist fertig aufgebaut und ich sag' Euch es sieht einfach toll aus!! Darum lasse ich hier am besten ein Bild anstatt Worte sprechen:


Bis das ganze allerdings so aussah, war verdammt viel Arbeit notwendig. Das Edelstahlseil und der Handlauf mussten zugeschnitten werden. Ging das Zuschneiden beim Handlauf noch mit der Flex, mussten wir für die Edelstahlseile einen Bolzenschneider kaufen. Nach dem Einfädeln war das Seil noch zu spannen - eine ziemliche Fitzelei!



Ansonsten tut sich im Moment nicht sehr viel im Garten, das Gemüse wächst vor sich hin - Tomaten und Paprika sehen sehr gut aus. Überhaupt Paprika und Chili haben aufgeholt, seit dem die Überdachung fertig ist und tragen mittlerweile bereits kleine Früchte, obwohl das Wetter öfters zu wünschen übrig lässt.

Auch der Mangold wächst sehr gut, so dass wir fast jede Woche ein ausgiebiges Gericht mit diesem dem Spinat sehr ähnlichen Gemüse zubereiten können. Allerdings entdeckte ich in den letzten Tagen zunehmend Blattläuse an den Pflanzen. Wo Läuse sind, sind auch Ameisen nicht weit, daher habe ich gleich mal auch diesen Tierchen den Kampf angesagt. Ein paar verlauste Salatköpfe pro Saison reichen jedes weitere Gemüse ist tabu :)


Hier seht Ihr die Blüten der Kapuziner-Erbsen, die ich heuer zum ersten Mal angepflanzt habe. Diese Erbsensorte sollte entsprechend der Blütenfarbe auch violette Schoten hervorbringen, bislang sind noch keine zu sehen!


Mit einem Bild meiner Balkonblumen, möchte ich mich für heute verabschieden :)


Ich wünsche Euch eine gute Nacht und baba!

Kommentare:

  1. Mit eurer neuen Terasse sieht das ganze Haus unglaublich edel aus. Super gemacht, bin begeistert!

    AntwortenLöschen
  2. Wow, das Geländer sieht echt toll aus!
    Das da viel Arbeit drin steckt, kann ich mir sehr gut vorstellen.
    Ich hatte bisher auch ein paar verlause Salatköpfe, so langsam wollen die Läuse glaub auch auf andere Pflanzen. Ich habe sie momentan aber gut im Blick und versuche sie abzuhalten!

    Viele Grüße,
    Sarah =)

    AntwortenLöschen
  3. Und wieder was geschafft! Sieht klasse aus und wenn Dich mal der Baufrust überkommt, schau Dir einfach Dein tolles Geländer an ;-))

    Herzliche Grüße Alexandra

    AntwortenLöschen
  4. Das Geländer ist wirklich sehr schön und edel. Da macht ds ganze Hus gleich
    viel mehr her. Die Arbeit, die da drin steckt, ist dann schnelle vergessen.
    Deien Fotos sind wieder sehr anschaulich. Man kann sich alles prima vorstellen.
    Eine guten Wochenteiler wünscht
    Irmi

    AntwortenLöschen
  5. Das sieht doch richtig gut aus! Toll habt ihr das wieder hinbekommen!
    Liebe Grüße
    Verena

    AntwortenLöschen
  6. Die Terrasse ist ja wirklich ganz toll geworden. Es ist doch schön, wenn man etwas selbst gebaut hat und täglich seine Freude daran hat. Mit Läusen und Ameisen habe ich auch immer wieder zu tun. Manchmal hilft auch Brennnesseljauche.
    Viel Freude an Terrasse und Garten wünscht
    Marie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Soweit ich weiß, stinkt Brennnesseljauche sehr, wenn man sie "anbaut", ich weiß daher nicht, ob es in unserem dicht besiedelten Wohngebiet eine tolle Idee ist, das zu tun ...

      lg kathrin

      Löschen
  7. Sehr schön, liebe Kathrin! Da werdet Ihr lange Freude dran haben, dafür lohnt sich all die Arbeit!


    Ameisen haben wir leider auch zuhauf im Garten. Sie sind zwar - einerseits - nützlich - andererseits möchte man sie aber nicht in Massen haben! Und das war von Anfang an in diesem Garten der Fall.

    Um den Mangold bist Du zu beneiden, doch ich baue kein Gemüse mehr an. Für uns lohnt die Arbeit nicht mehr. Hab' auch auf Tomaten dieses Jahr wieder verzichtet. Früher hatten wir aber auch viel Gemüse und Obst. Da war das noch zu schaffen.

    Zu Deiner Frage nach den Rosen - bei mir haben die Stecklinge immer gleich im Folgejahr geblüht - bis auf die der wilden Arten, die bei mir 2 Jahre bis zur Blüte brauchten.

    Liebe Grüße
    Sara

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Kathrin,
    ich habe ich über deinen Kommentar und besonders auch darüber, dass du dich bei mir festgesetzt hast sehr gefreut (die „offizielle“ Begrüßung folgt dann in meinem nächsten Beitrag) und möchte mich nun bei dir etwas umschauen, um dich kennen zu lernen.
    Euer Terrassengeländer gefällt mir sehr gut und es ist ja toll, dass dein Mann es selber anbringen konnte. Meiner ist auch so ein begnadeter Handwerker der alles am liebsten selber anfertigt. Der Nachteil daran ist, dass es immer ewig dauert bis dann etwas bei uns fertig ist, weil er sehr wenig Zeit hat. So warte ich auch schon seit viiiielen Jahren auf unser Balkongeländer. Muss meinem Männe eure Edelstahl-Konstruktion unbedingt mal zeigen. Ich finde sie würde auch bei uns gut passen. Bestimmt kommt dann wieder das Argument das er etwas Dichteres möchte, um den Holzboden von der Wetterseite her besser zu schützen. Aber ohne Geländer ist es ja auch dem Wetter ausgeliefert….
    Habe mich nun ein wenig umgeschaut bei dir und deine Deko- und Blumenbilder bewundert. Sehr ansprechend. Hier mache ich es mir jetzt gemütlich *zwinker*

    Ganz ♥-lich grüßt
    Uschi

    AntwortenLöschen
  9. super schön ist es geworden bei Euch!
    Respekt!
    Wegen Steppenkerze und Lavendel noch ein Tipp - pack ihnen beiden ordentlich Kies an die Wurzeln - grad die Steppenkerzen verfaulen gerne, wenn sie nass stehen - einen Hügel aus Schotter/Splitt und darauf dann die "Krakenknolle" setzen - natürlich ca. 20 cm unterhalb der Beet-Oberfläche - und rundrum auch noch Kies. dann wächst das fast von alleine.
    Viele Grüße von Renate

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank für die Antwort und den Tipp. Bei uns ist es doch eher feucht, so dass eine gute Drainage von Vorteil ist.

      LG kathrin

      Löschen
  10. Hallo Kathrin,
    super, das neue Geländer!
    Da bekommt das Haus gleich ein ganz anderes Erscheinungsbild - untenrum wirkt es viel moderner!

    AntwortenLöschen
  11. Großes Kompliment für das neue Geländer! Ich finde es super, wie das verspielte Balkongeländer mit dem modernen Terrassengeländer zusammenspielt. Das wollt ihr doch nciht etwa ändern? Liebe Grüße, Maral von "Mach mal"

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Mara, da muss ich Dich leider enttäuschen, dass Balkongeländer wird nicht so bleiben, sondern auch irgendwann in den nächsten Jahren durch eine zartere Konstruktion ersetzen und die Holzfassade entfernen .

      lg kathrin

      Löschen
  12. Vielen Dank für das Kompliment. Der Balkon wird auf Dauer nicht so bleiben, sondern wird auch modernisiert :)

    LG kathrin

    AntwortenLöschen
  13. Hallo Kathrin,
    über Frau Sonnenhut bin ich nun bei dir gelandet......Die Arbeit hat sich wirklich gelohnt, sieht echt klasse aus. Danke für die Blumengrüße!
    Ein sonniges Wochenende - Stine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Stine, schön, dass Du hergefunden hast :)

      lg kathrin

      Löschen
  14. Das sieht wirklich sehr gut aus. Die Kapuzinererbsen sind ja hübsch, sehr dekorativ.
    VG
    Elke

    AntwortenLöschen
  15. Stimmt, das Geländer sieht wirklich gut aus! Diese Erbsen sollten öfter angepflanzt werden, so hübsche Blüten!
    Liebe Grüße
    Dagmar

    AntwortenLöschen