Enter your keyword

Dieser österreichische Gartenblog beinhaltet Gartentipps für Blumen, Gemüse und Gärtnern im Topf, interessante Buchvorstellungen und Einblicke in Salzburgs unvergleichliche Natur. Zudem wird fleißig gekocht und gebacken.

Montag, 7. Juli 2014

Eingangsbereich - Teil 3 und Vielfalt im Garten!

Bis vor wenigen Stunden war uns der Sommer noch hold - Sonnenschein und Temperaturen über 25°C. Doch schon letzte Nacht kündigte ein heftiger Sturm den nahenden Wetterumschwung an. Zwar war der Spuk in der Früh wieder vorbei, doch jetzt hat es sich nach einem Gewitter richtig eingeregnet. Die letzten Sonnenstunden habe ich für einen ausgiebigen Gartenspaziergang genützt.

Der Sonnenhut steht kurz vor der Blüte. Dieses Exemplar ist im Gegensatz zu seinen Kollegen Gott sei Dank weitgehend von den Schnecken vorschon geblieben.


Die Cosmeen eröffnen langsam aber sicher auch ihr Blütenfeuerwerk - sie müssen sich gegen die vielen Winden im Blumenbeet durchsetzen - eine schwierige Aufgabe! Falls jemand Abhilfe gegen Winden weiß, nur her mit der Information, denn schön langsam machen mich diese Schlingpflanzen wahnsinnig.



Das Blumenbeet bietet derzeit viele Hingucker: Sonnenröschen, Goldmohn, Klatschmohn, Glockenblumen....


Eine der umgepflanzten, gemeinsam mit dem Haus gekauften Rosen, hat nun an ihrem neuen Standort die erste Blüte geöffnet. Mir gefällt das kräftige Pink sehr gut und ich hoffe daher schwer, dass alle drei alten Rosen gut anwachsen und nächstes Jahr richtig durchstarten - im Moment sieht es leider noch nicht danach aus.


Der Klatschmohn, welchen ich letztes Jahr mit in den Garten gebracht habe, sät sich fleißig selbst aus und erscheint nun an den verschiedensten Stellen im Blumenbeet.


Vor einiger Zeit habe ich das Blumenbeet um zwei Ehrenpreispflänzchen bereichert - diese Pflanzen erweisen sich als eine beliebte Bienenweide. Vielleicht werde ich den Bestand noch ein wenig aufstocken, denn immerhin verschonen selbst die Schnecken diese Gewächse.



Die Balkonblumen trotzten bislang recht gut den häufigen Schlechtwetterphasen. Mehr Probleme bereiten ihnen schon mehr die vielen Läuse, die sich aufgrund der stark wechselnden Wetterlagen rasant vermehren, so dass die Marienkäferlarven und das gesamte andere nützliche Getier mit dem Vertilgen dieser Sauger gar nicht nachkommen.


Doch nicht nur den Garten haben wir am Sonntag genossen, sondern auch fleißig an unserer Stiege weitergewerkelt. Jakob hat mittlerweile die zweite Stufe aus Beton gegossen.


Damit ist es aber nicht getan. Da der gesamte Eingangsbereich ein Gefälle von bis zu 4 cm aufweist, musste an manchen Stellen noch einiges weggestemmt und andererseits alle Unebenheiten durch eine Nivelliermasse ausgeglichen werden. Diese ist extrem dünnflüssig und kaum in Schach zu halten. Sie wird jedoch anschließend das Verfliesen wesentlich erleichtern.


Morgen wird eifrig weiter nivelliert und wenn alles glatt läuft bereits die ersten Fliesen verlegt!

Gute Nacht und baba!

Kommentare:

  1. Immer wieder was Neues bei euch! Da wirds wirklich nie langweilig! Schön, deine Blumen und der Sonnenhut wird sicher bald blühen, bei uns tut er das schon, ich liebe seine Farbe besonders!

    AntwortenLöschen
  2. Ist mein Kommentar wohl angekommen?

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Kathrin
    Also nochmals von vorne.... Momentan habe ich extrem Mühe mit dem Kommentieren.
    Eure Stiege sieht jetzt schon wirklich toll aus. Wunderschön sind auch die Fotos der Blumen. Auch bei uns macht momentan der Sommer Pause. Irgendwie will es dieses Jahr sowieso nicht so richtig Sommer werden. Zwischendurch ist's schön und warm; doch meistens ist es eher kühl und nass.
    Eine glückliche Woche wünscht Dir Yvonne

    AntwortenLöschen
  4. was für eine Farben- und Blütenpracht. Einfach herrlich. Der Eingangsbereich nimmt auch mehr und mehr "Gesicht" an, freu mich ihn fertig zu sehen.
    Liebe Grüße Stine

    AntwortenLöschen
  5. Guten Morgen Kathrin...hast du ein herrliches Blütenmeer in deinem Garten....Bei uns darf sich der Mohn auch
    dort wo er mag niederlassen...Sommerpause - auch bei uns...Ich schaue gerade aus meinem Bürofenster, es gießt wie aus Eimern. Der Garten braucht den Regen dringend, gestern war es so trocken, da hat selbt mein Sonnenhut den Kopf hängen lassen. Ich wünsche dir eine schöne Woche und grüße dich ganz lieb

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Kathrin,
    ahhh, ich liebe diese bunten Blumenbeete! Da summt und brummt es bei mir auch immer ganz wild!
    Schöne Bilder! :)

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Kathrin,
    die Winde ist wirklich ein Problem. So richtig heftig wächst sie hier nur in der Minze. Alle anderen Beete versuche ich weitestgehend frei zu halten, eine echte Herausforderung ! Ich habe auch noch kein anderes Mittel gefunden, also wenn Du neues weißt lass es mich wissen ;-)).
    Ich kann nur immer wieder staunen welchen Elan ihr an den Tag legt und die eigene Erfahrung in Sachen Umbau sagt mir, die Pausen nicht vergessen :-)).

    Liebe Grüße und eine gute Zeit Alexandra

    AntwortenLöschen
  8. Mensch seid ihr fleißig! Super, dass ihr das alles selbst in die Hand nehmt. Ich bin schon auf das Ergebnis gespannt :-) Liebe Grüße vom Garten Fräulein Silvia

    AntwortenLöschen
  9. Schön langsam wird es ja mit den Bauarbeiten an eurem Eingangsbereich - schön dass wir mit deinen Bildern daran teilhaben können. Fleißig fleißig und Respekt, bei der Hitze!
    Traumhafte Blumenbeete liebe Kathrin!
    Einen schöne Tag und liebe Grüße, Helga

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Kathrin,
    deine Blümchen sind eine Augenweide. Ich bewundere die
    Vielfalt und Farben.
    Der Eingangsbereich wird immer besser. Ich kann mir
    vorstellen, dass es sehr viel Arbeit ist. Dein Jakob macht
    das aber ganz toll und fachmännisch.
    Eine gute Nacht wünscht Dir
    Irmi

    AntwortenLöschen
  11. Guten Morgen liebe Katrhin
    Deine Gartenbilder sind so bunt - wunderbar für diesen tristen Mittwoch. Bei uns ist wohl das Wetter in etwa dasselbe wie bei euch, vorausgesetzt, es ist bei euch noch immer trüb.
    Du sag mal, könnte man sich vielleicht deinen Jakob mal ausleihen ... ist ja unglaublich, was er alles kann. Riesenkompliment an ihn - und natürlich auch an dich! Der Eingangsbereich sieht jetzt schon aus, als ob er einfach sensationell werden wird!!!!
    Liebe Grüsse
    Ida

    AntwortenLöschen
  12. Wirklich schön! :)
    So eine Blumenwiesen-Oase im eigenen zu Hause zu haben, ist echt was tolles. Einmal vor die Tür - und zack ist man im (Kurz)Urlaub! Dass es den Damen und Herren Bienen so gut bei dir gefällt, freut mich auch besonders.

    Mit einem lieben Gruß,
    Sarah Maria

    AntwortenLöschen
  13. Liebe Kathrin,
    ich staune schon die ganze Zeit mit wie viel Eifer und Geschick dein Mann sich ins Zeug legt und euer Häuschen in ein richtiges Schmuckstück verwandelt. Hinter den paar Bildern die hier zu sehen sind, stecken ja viele Stunden Arbeit und Schweiß. Schön, dass du trotzdem immer noch die Zeit findest um dich an deinem Garten zu freuen, Bilder zu schießen und sie hier einzustellen.
    Ich habe gar nicht gewusst, dass Schnecken auch die Sonnenhüte befallen. Anscheinend wissen das die hiesigen Schnecken auch nicht, denn sie lassen unsere Hüte brav gedeihen. Dafür haben sie meine ganzen Ritterspornpflanzen vernichtet *heul*. Wo ich die doch auch so gerne mag.
    Von Cosmeen ist dieses Jahr bei uns nicht viel zu sehen. Die letzten Jahre haben sie in allen Beeten so üppig geblüht, ich musste gar keine mehr aussäen. Aber nun finde ich gerade zwei Pflänzchen. Neulich ist mir beim Einkaufen eine weiße begegnet. Die habe ich dann noch zur Gesellschaft für meine beiden mitgebracht, damit sie sich nicht so einsam fühlen. Deine in dem kräftigen Pinkton gefällt mir sehr gut. Ich habe nur so hellrosane.
    Winden habe ich letztes Jahr ausgesät, dieses Jahr haben sie sich von alleine vermehrt. In der Nähe vom Zaun habe ich sie wachsen lassen, damit sie diesen bevölkern. Aber wenn ich nun bei dir lese, dass sie für die anderen Pflanzen zur Plage werden können, werde ich aufpassen. Danke für den Hinweis.
    Ja, Ehrenpreis habe ich auch einige und mag sie, ebenso wie unsere Insekten, sehr gerne. Kein Schneckenfraßproblem.

    Herzliche Grüße
    Uschi, der deine Fotos wieder gut gefallen haben, besonders das vom Sonnenhut

    AntwortenLöschen
  14. Halloe Kathrin,
    was machen denn deine Dahlien? Meine haben erste Knospen, bei den Gladiolen sehe ich leider noch nichts.
    VG
    Elke

    AntwortenLöschen
  15. WOW! Die Stiege wird wunderschön! Und überhaupt, ihr seid umwerfend fleißig - ich find's toll, dass ihr trotzdem noch Zeit fürs Garten-Genießen findet! Ehrenpreis = Bienenweide und die Schnecken mögen's nciht, das muss ich mir gleich vormerken! Ja, und bitte sobald du ein Anti-Windenrezept hast, teil es mir bitte mit - bei mir ist schon wieder das ganze Erdbeerbeet verseucht! (Dabei hab ich heuer alles abgetragen, mitsamt möglichst vielen Wurzelausläufern ausgerissen, die Erdbeeren versetzt, eine dicke Strohschicht auf der Erde aufgetragen - den Winden ist das wurscht, die sind schon wieder "dick da"...)
    Ganz liebe rostrosige Grüße, Traude
    ☼☼☼☼☼☼☼☼☼☼☼☼☼☼☼☼☼☼☼☼☼☼☼☼☼☼☼☼☼☼☼☼☼☼☼☼

    AntwortenLöschen
  16. Hallo Kathrin,
    den Ehrenpreis mag ich auch sehr, weil er so unkompliziert wächst und ein Insektenmagnet ist. Dieses Jahr habe ich ihn an zwei Stellen und er verträgt auch mal Trockenheit. Die Spitzen bilden einen tollen Kontrast zu den meisten runden Blüten. Die Sonnenhüte werden bei mir von den Nacktschnecken verschont, aber einige andere Verluste habe ich schon. Im Moment ist leider wieder heftiges Schneckenwetter, auch wenn sich der Garten über das Wasser freut.....
    Von eurer Stiege bin ich auch ganz begeistert und darüber, was Jakob alles in eurem Haus selber macht. Sieht jetzt schon toll aus.
    LG Sigrun

    AntwortenLöschen