Enter your keyword

Dieser österreichische Gartenblog beinhaltet Gartentipps für Blumen, Gemüse und Gärtnern im Topf, interessante Buchvorstellungen und Einblicke in Salzburgs unvergleichliche Natur.

Sonntag, 13. Juli 2014

Eingangsbereich - Teil 5 und Insekten im Garten!

Nachdem ich im Moment etwas gehandicapt bin und als Hilfsarbeiterin für Jakob ausfalle, aber trotzdem nicht nur drinnen sitzen möchte, vertrieb ich mir diesen sonnigen Nachmittag auf der Terrasse. Ich musste gar nicht lange warten, bis ich Besuch bekam - dieses meiner Meinung nach "Kleines Wiesenvögelchen" sonnte sich rechte lange an der Hausmauer. Die Flügel öffnen wollte es allerdings nicht für mich.


Nicht weit vom Schmetterling entfernt, traf ich diesen Gesellen. Er lebt zwischen den Erdbeerpflanzen, welche den Stamm des Nektarinenbäumchens beschatten.


Diese wunderschöne Libelle ist im Eingangsbereich auf den neu verlegten Fliesen gestrandet. Sie lebte zwar noch als ich die Bilder gemachte habe, machte aber keinen sonderlich guten Eindruck, da sie mich ganz nahe an sich heran ließ und keine Anstalten machte, davon zu fliegen. Ungewöhnlich für ein ansonsten sehr scheues Insekt.




Später habe ich sie zum Miniteich gebracht, dort habe ich sie allerdings etwa eine Stunde später noch immer gesehen. Vielleicht kann von Euch jemand die Art bestimmen?

Jakob hat inzwischen fleißig am Eingangsbereich weitergewerkelt. Er hatte ja bereits gestern damit angefangen, alle eingesunkenen Stellen ausbessern. Damit hat er heute weitergemacht als auch gleich den Buckel zu den Stufen hin ausgeglichen.


Der letzte Rest vom Geotextil wurde auch verbraucht.


Am Abend war Jakob schließlich soweit gekommen, dass nur noch jene Pflastersteine ausgespart waren, die vor dem Einbau noch zurecht geschnitten werden müssen.


Zum Vergleich - so sah es noch vor ein paar Tagen aus. Leider ist auf dem Bild der Buckel nicht so gut zu sehen.


Gute Nacht und baba!

Kommentare:

  1. Wahnsinn, wie sich alles bei euch entwickelt - großes Kompliment jetzt mal an Jakob!
    Und an dich für deine Insektenfotos! Vermutlich ist die Libelle (so wie "meine von neulich") eine blaugrüne Mosaikjungfer: http://www.natur-lexikon.com/Texte/MZ/001/00006/MZ00006.html
    Ich hoffe, sie war nur auch erst frisch geschlüpft und daher noch nicht so flugtauglich... Dann müsste sie sich nach einer längeren Erholungspause auf die Reise begeben haben...
    Alles Liebe, Traude
    ჱܓჱܓჱܓჱܓჱܓჱܓჱܓჱܓჱܓჱܓჱܓჱܓ

    AntwortenLöschen
  2. was Dein Jakob alles kann! Die neue Treppe ist viel schöner und den "neuen" zusätzlichen Stufen nach zu urteilen, war das eine schöne Beule! Sieht jetzt schon gut aus!
    Tiere im Garten finde ich auch ganz wunderbar! Ich hoffe, wir haben auch bald Libellen...
    Bin gespannt, wie es bei Euch weitergeht!
    Gute Besserung und
    VG von Renate

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Kathrin!
    Ich wünsche dir gute Besserung, damit du deinem eifrigen Handwerker bald wieder helfen kannst.
    Liebe Grüße
    Verena

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Kathrin,
    bei Euch geht es ja in großen Schritten voran. Ich liebe es, Veränderungen zu sehen ohne mich selbst dabei anstrengen zu müssen. Aber Dein Jakob leistet schon einiges, alle Achtung.
    Gute Besserung und eine
    schöne Woche
    Elke

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Kathrin,

    die Libelle fand das bestimmt gut, dass du sie fotografiert hast :) Sie wusste, dass sie dadurch berühmt wird!
    Toll, wie viel ihr selber macht. Ich wünsche dir auch gute Besserung!!!

    LG
    Anette

    AntwortenLöschen
  6. Hallo Kathrin,
    euer Eingangsbereich hat sich zum Positiven verändert und das alles in Eigenleistung, da sag ich nur Hut ab, denn so eine Treppe einschalen ist gar nicht so einfach und mit solchen Bögen schon gar nicht - das hätte ich mich nicht getraut, auch wenn ich vor ewigen Zeiten mal Bauzeichner gelernt habe.
    GlG Christina

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Kathrin
    Der Eingangsbereich wird einfach toll. Sooo schön!
    Wow... und die Makroaufnahmen. Die sind Dir wirklich gelungen. Genial!
    Eine glückliche Woche wünscht Dir Yvonne

    AntwortenLöschen
  8. Ui. Das sieht ja schwer nach Arbeit aus. - Die sich lohnt. :) Sieht sehr chic aus.
    Deine Libellen-Bilder sind großartig. Toll, wie scharf die geworden sind.

    Liebe Grüße zu dir,
    Sarah Maria

    AntwortenLöschen
  9. fleißige Menschen und eine Vielfalt an fotogenen Insekten,
    das ist eine gute Mischung für einen schönen Beitrag.

    beste Grüße,
    egbert

    AntwortenLöschen
  10. Da ist ja richtig Leben bei euch. Das kleine Wiesenvögelchen hab ich bei uns noch nicht gesichtet.
    Libellen gibts bei uns auch jede Menge am ufer des Flusses.
    Schöne Fotos - und wie schön, dass dein Mann euer Reich so auf Vordermann bringt.
    Ich muss auch mal auf Insektenfotografie gehen, hab grad wieder den Pinselkäfer auf einer Wilden Möhre entdeckt. Ich glaube, der will auch unbedingt fotografiert werden.
    LG Heidi

    AntwortenLöschen
  11. Das wird, oh nein das ist ja richtig klasse geworden! Hattet ihr denn jetzt sicher auch erst einmal eine kleine Regenpause und konntet ein bisschen entspannen? Wenn man mal ein paar Tage keine Blogs liest hat man das Gefühl ihr arbeitet Tag und Nacht, echt klasse!

    Liebe Grüße und viel Freude mit den kleinen Gartenfreunden

    Alexandra

    AntwortenLöschen
  12. Ich glaube, da brauchst Du Dir keine Sorgen zu machen, liebe Kathrin. Im Hochsommer und besonders bei sommerlicher Hitze sind die Libellen nicht mehr so flink wie sonst. Das Gleiche gilt für die Schmetterlinge. Man kann sie so viel besser ablichten. Sie paaren sich und sind dann häufig "taumelig". ;-)
    Meine Aufnahmen entstanden jeweils im August - in diesem Jahr ist alles ein wenig eher ...

    http://mein-waldgarten.blogspot.de/2011/08/grolibelle.html
    http://mein-waldgarten.blogspot.de/2012/08/blaugrune-mosaikjungfer-libelle-des.html

    Da habt Ihr schon viel geschafft, bald ist alles perfekt! Auch mein Kompliment an Jakob!

    Liebe Grüße
    Sara

    AntwortenLöschen
  13. Das Wiesenvögelchen habe ich bei uns noch nicht gesehen. Es sieht ähnlich aus, wie das Ochsenauge. Ich kenne mich aber nicht so gut aus damit und muss immer erst googeln, was so bei mir im Garten herumfliegt.
    Eine tolle Treppe habt ihr jetzt.....ideal für ein paar Blumentöpfe? Kaum zu glauben, dass vorher nur eine Stufe gereicht hat.
    LG Sigrun

    AntwortenLöschen
  14. Der Kommentar wurde von einem Blog-Administrator entfernt.

    AntwortenLöschen