Enter your keyword

Dieser österreichische Gartenblog beinhaltet Gartentipps für Blumen, Gemüse und Gärtnern im Topf, interessante Buchvorstellungen und Einblicke in Salzburgs unvergleichliche Natur.

Samstag, 23. August 2014

Blütenzauber!

Es ist kaum zu glauben, aber es regnet seit einigen Stunden schon wieder  - heuer will dieses nasse Wetter einfach nicht aufhören. Darum gibt es heute ein paar fröhliche Bilder aus dem Garten, als Balsam für die Seele.

Diesen wunderschönen Zitronenfalter entdeckte ich auf einer Blütenrispe meines Schmetterlingsflieders. Mittlerweile ist der Rosafarbene fast verblüht, doch nun zeigt schön langsam der Weiße sein Blütenfeuer.


Die Sonnenhüte trotzen tapfer dem vielen Regen. 


Ich habe das Gefühl die Fetten Hennen beginnen heuer viel früher zu blühen als üblich. Vielleicht liegt es aber auch nur daran, dass der Garten überhaupt binnen weniger Tage aufgrund der geänderten Lichtverhältnisse in ein sehr herbstliches Flair getaucht ist.


Nur wenige trockene Sonnenstunden reichten aus, um den Goldmohn nochmals zu einer Blüte zu bewegen.


Die Mädchenaugen sind neu im Garten eingezogen.


Im Eingangsbereich findet sich dieses schöne Blumenarrangement. Aufgrund des Blumenkübels mit Wasserreservoir haben sich sogar die Margeriten von April bis jetzt gehalten. Das ist mir bisher noch nie gelungen - meistens waren die Guten schon nach dem ersten Blütenflor kaputt.


Über meine Balkonblumen kann ich auch nicht klagen, sie sehen trotz des miserablen Wetters noch immer hübsch aus.



Weißer Schmetterlingsflieder


Diese Rose blüht zum ersten Mal seit dem wir sie versetzt haben. Sie war eigentlich nur noch ein Gerippe, nachdem wir sie vor dem Bau der Terrasse ausgebuddelt haben. Der Platz dürfte ihr ganz gut gefallen, er ist normalerweise vollsonnig (wenn der Himmel nicht gerade wolkenverhangen ist) und gut drainiert. Davon abgesehen ist an den Rosen der viele Regen nicht spurlos vorüber gegangen, die gelben Rosen, die ich heuer neu gekauft habe, haben keine Blätter mehr, die von den anderen Rosen sind von Pilzen geplagt.


Eine der wenigen Blüten der Seekanne.


Weißer Sonnenhut


Goldmohn


So, jetzt wünsche ich Euch aber noch einen schönen und gemütlichen Samstagabend.
Bis bald und baba!

Kommentare:

  1. Was für eine schöne Idee mit dem Seelenbalsam, liebe Kathrin. Das tut jetzt richtig gut. Ja, bei uns regnet es auch schon den ganzen Nachmittag, den ich dann am Bügelbrett verbracht habe. Und nun genieße ich es richtig die wundervollen Bilder anzuschauen. Deine schöne Auswahl Blüten in den fröhlichen Farben heben die Stimmung um einiges.
    Goldmohn kenne ich gar nicht, es sieht hübsch aus wenn die Blätter so nach oben abgewinkelt stehen. Wie kleine Kelche. Da muss ich mich gleich mal schlau machen, ob der auch für unseren Garten geeignet wäre.

    Noch ein angenehmes Wochenende wünscht dir
    Uschi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Goldmohn ist einjährig und kann super auf der Fensterbank vorgezogen werden. Ich glaube, hinsichtlich des Bodens ist er nicht sonderlich anspruchsvoll, denn bei uns ist es eher feucht und er wächst und gedeiht ganz prächtig.

      Bei uns rückt gerade die nächste Regenfront an - schön langsam glaube ich nicht mehr an einen schönen Herbst.

      lg kathrin

      Löschen
  2. Noch bunt im Garten und Blumen in den Kästen sind schön. Grüße.

    AntwortenLöschen
  3. Bellissime immagini! Abbiamo un sacco di piante in comune :) Io però i papaveri della California non riesco a farli crescere :(

    Un saluto!! :)

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Kathrin,
    den rosa Sommerflieder haben unsere Nachbarn. Ich hatte das Gefühl, er zieht die meisten Schmetterlinge an, denn an meinem lilafarbenen konnte ich lange nicht so viele entdecken. Bei mir sind im Moment einige Pflanzen vom Wetter geplagt, nicht nur die Rosen. Die Zucchinis haben auch schon Mehltau. Vom Goldmohn habe ich noch Samen, den ich ganz vergessen habe, auszusäen. Säst du ihn jedes Jahr neu oder samt er sich selbst aus? Er kommt ja aus Kalifornien.
    Noch einen schönen Sonntag,
    LG Sigrun

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Sigrun, ich muss das bei nächster Gelegenheit einmal beobachten, wo sich mehr Schmetterlinge einfinden. Bei mir stehen beide Pflanzen jedenfalls nebeneinander. Gekauft habe ich sie als € 1,50 Pflanzen letztes Jahr beim Hofer. Mein Zucchini hat auch schon Mehltau und die Gurken sind schon länger hinüber, aber kein Wunder bei dem vielen Regen.

      Bislang habe ich den Goldmohn jedes Jahr neu ausgesät.

      lg kathrin

      Löschen
  5. Ach Du Ärmste! Aber anhand Deiner Bilder ist der Regen in der Tat nicht zu erkennen. Da schauts bei uns wüster aus, OBWOHL es nicht so viel geregnet hat wie bei Euch. Aber zu trocken ist es oft. Trotz zeitweiliger leichter Regenfälle, die aber nie lange dauern und nicht stark genug sind. Insofern könntest Du mir etwas abgeben ;-) Aber mit dem Schlauch sprenge ich jetzt trotzdem nicht mehr. Es fehlt eh die Zeit. Die Pflanzen müssen mit dem zurechtkommen, was von Natur aus da ist ... bei uns ...

    Liebe Grüße
    Sara

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wenn ich könnte, würde ich Dir sofort etwas Regen abgeben :)

      lg kathrin

      Löschen
    2. immer her damit! *lach* Nur nicht ganztags, jeden Tag ... ich mußte heute mit dem Schlauch bewässern, es war alles knochentrocken. Es ist zwar nicht mehr sehr heiß, aber es war doch ganz schönes Spätsommerwetter heute. Hatte sogar mal ein paar Tröpfchen geregnet, aber viel zu wenig. Der Boden war und blieb ausgetrocknet. Da muß ich aufpassen, daß mir meine Setzlinge nicht eingehen. ;-)
      Das wird nächsten Sommer sicherlich wieder alles ganz anders sein, dann ist bei Euch das schönste Sommerwetter und anderswo dann Dauerregen ... einen triffts immer (hoffentlich nicht uns! ;-) Aber das ist Dir jetzt auch kein Trost ...

      Liebe Grüße
      Sara

      Löschen
  6. mei bei uns schauts ah nit anders aus,,,
    bläääääääär:::
    i will NO NIT an SCHAL anziachn,,,
    und de GUMMISTIEFEL:::
    nur hin und do anziachn
    UND nit mit dene ins BETTAL..
    falls der BACH wieda übergeht,,,,,,
    soooo gnua gjammert...
    de nächste WOCHN kummt da SOMMA
    zruck... FREU... freu::
    HOB no an feina ABEND
    und DANKE für de liaben WORTE
    vom letzten mal
    bis bald de BIRGIT

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. I glaub des woa a Iatum mitn Somma. Laut Wettabericht wiads a demnächst nix bessa :(

      lg kathrin

      Löschen
  7. Liebe Kathrin,
    das ist doch wirklich Blütenzauber und Balsam für die Seele, du hast da voll ins Schwarze bei mir getroffen. Bei uns ist das Wetter ganz "brauchbar" und ich genieße es. Ich habe auch deinen weißen Sommerflieder genossen. Ich habe ihn zwar schon in lila, aber dem Weißen bin ich noch auf der Spur und darf gern bei mir einziehen, wenn ich den denn mal zu kaufen bekommen würde.
    Schöne Grüße in den Sonntag wünscht dir Stine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Stine, ich habe den weißen Flieder mal ganz billig bei Hofer entdeckt.

      lg kathrin

      Löschen
  8. Danke für den Blütenzauber, solche aufsteller können wir in diesem Nichtsommer wirklich gebrauchen.
    Sonntagsgrüsse von Juralibelle

    AntwortenLöschen
  9. hallo Kathrin,

    solch schöne Bilder lassen das miese Wetter besser ertragen, die Balkonblumen gefallen mir besonders gut.

    Liebe Grüße
    Lisa

    AntwortenLöschen
  10. Hallo Kathrin,
    heute sollte es eigentlich sonnig werden, aber noch ist es bewölkt und nur 10° kalt...
    Deine Blütenbilder sind daher höchst willkommen.
    VG
    Elke

    AntwortenLöschen
  11. hi kathrin
    sag nix vom wetter. hier, zzt. in italien, wo sonst immer alles braun, von der sonne verbrannt, ist und man den ganzen sommerlang vielleicht nur einmal mit dem rasenmäher das unkraut (das wächst ja leider immer) stutzen muss ist alles grün. letzte nacht hat es wieder so geschüttet und jetzt ist es tropisch warm. ich weiss jetzt schon wenn ich in einigen tagen wieder runter fahre dann kann ich den rasenmäher wieder vorholen...
    daheim in der schweiz dasselbe und zum ganzen kommen dort dann noch die blattläuse dazu... mist! aber eben, ändern können wir es ja nicht, gell!
    hab noch einen schönen sonntag, ♥lichst, marika

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nein, ändern können wir es leider nicht, aber ärgerlich ist es schon. Wegen des vielen Regens könnten wir zweimal die Woche den Rasen mähen...

      lg kathrin

      Löschen
  12. Liebe Kathrin,
    bei dir sieht es ja schön bunt aus! Man sieht, das ist auch ein Paradies für Insekten! Toll!
    LG Natalia

    AntwortenLöschen
  13. Das ist Blütenpracht wirklich vom Allerfeinsten, liebe Kathrin.So lässt sich der Sommer genießen, aber leider stellt er sich momentan bei uns ein wenig anders da.
    Auch die Idee mit Schirmständerhalterung im post darunter war genial. Das war auf jeden Fall preiswerter, als sich etwas Fertiges zu holen und ihr habt eine perfekte Handarbeit geliefert bekommen. :-)

    Liebe Grüße und eine schöne neue Woche für dich
    Christa

    AntwortenLöschen
  14. Hallo liebe Kathrin,
    deine Blütenbilder sind superschön! Den Zitronenfalter hast richtig gut erwischt. Das schaut noch nach herrlichem Sommer aus!
    Liebe Grüße und eine schöne Woche,
    Trixi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Trixi, der Sommer dauerte nicht einmal einen ganzen Tag lang an :)

      lg kathrin

      Löschen
  15. Das ist ja eine herrliche Blütenpracht bei Dir. Ich mag Petunien sehr gerne. Ein Sommer ohne sie wäre kein Sommer :-). Der Schmetterlingsflieder ist auch gut besucht wie ich sehe. Ganz fein, Deine blühenden Impressionen aus dem Garten.
    LG Christiane

    AntwortenLöschen