Enter your keyword

Dieser österreichische Gartenblog beinhaltet Gartentipps für Blumen, Gemüse und Gärtnern im Topf, interessante Buchvorstellungen und Einblicke in Salzburgs unvergleichliche Natur.

Sonntag, 19. Oktober 2014

Eingangsbereich - Teil 9!

Ja, es ist mal wieder soweit, es gibt neue Bilder vom Hausbau. Jakob war am Wochenende sehr fleißig und ist ein großes Stück beim Eingangsbereich weiter gekommen! Gott sei Dank, denn ab Dienstag sollte hier das Wetter kippen - eine Schlechtwetterfront bringt kalte und nasse Witterung, so dass es für Arbeiten im Außenbereich sehr schwierig wird, da nahezu alle Verputze und Spachtelmassen  eine Mindesttemperatur von ca. 5°C brauchen um zu trocknen.

Das letzte Mal habe ich Euch ja schon die neue Garagennebentüre gezeigt, allerdings nicht die Bilder vom Einbau - diese hatte ich leider auf einer Speicherkarte einer der Kameras vergessen.  Jakob hat die Tür natürlich nach allen Regeln der Kunst eingebaut sowie eingeputzt.


Die Türe hat dasselbe Design wie das Garagentor und auch dieselbe Farbe wie sämtliche Fenster, Haustüre usw. Sie passt also perfekt zum Ganzen.


Wie bereits das Fenster im Stiegenhaus hat Jakob die Laibung mit Hilfe von Latten verputzt und anschließend die Kante abgezogen. Allerdings mussten wir auch hier wieder die Erfahrung machen, ohne Tiefengrund geht gar nichts, denn das neue Material verbindet sich ansonsten nur sehr widerwillig bis überhaupt nicht mit dem Bestand.


Obwohl es tagsüber noch sehr schön und warm ist, dauerte es doch eine Weile bis der Verputz richtig getrocknet war.


Als nächstes galt es die Haustüre zu dämmen. Wie der Thermografiebericht am Anfang des Jahres bereits enthüllte, gab es hier noch eine entschiedene Schwachstelle bei der Türlaibung. Jakob besorgte dafür passendes 2cm starkes Dämmmaterial (XPS) und montierte dieses anschließend mit den passenden Schrauben (Plastik).


Am Ende wurde noch alles mit einer Klebespacheltmasse fixiert.


Gestern wurde dann die Decke gemalt, damit heute die Beleuchtung montiert werden konnte.



Zum Garten hin installierte Jakob eine recht große LED-Leuchte, welche im Gegensatz zur alten Funzel den hinteren Bereich wirklich gut ausleuchtet. Die Lampe wurde auch mit einem Bewegungssensor verbunden, so dass kein lästiges An- oder Ausschalten mehr notwendig ist.


Entschieden haben wir uns für einen Sternenhimmel - für uns liegt der Vorteil darin, dass gerade im Außenbereich immer wieder Insekten in den Lampen landen und diese mit der Zeit verunreinigen, dies kann mit LEDs nicht passieren. Außerdem wirken LEDs wesentlich stylischer und moderner als diverse Tellerlampen aus dem Baumarkt.


Damit die Decke auch noch einen schönen Abschluss erhält, ist Jakob gerade dabei die Randleisten zu lackieren. Aber das ist eine andere Geschichte :)


So jetzt reicht es aber für heute! Naja, nicht so ganz, ich möchte noch die Gewinnerin meiner Buchverlosung bekannt geben - es ist Sigrun von Steinigergarten. Viel Spass mit dem Buch!

Gute Nacht und baba!

Kommentare:

  1. Juhu, Kathrin, hab mich gerade riesig gefreut, das Buch gewonnen zu haben. Jetzt kann ich mir einen neuen Weihnachtswunsch ausdenken....***grins***
    Die Sternenhimmel-LED sehen toll aus. Wir haben so eine ähnliche Beleuchtung an der Küchendecke.
    Ganz liebe Grüße, Sigrun

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Kathrin
    Das sieht wirklich toll aus. Ein Sternenhimmel.... wunderschön!
    Einen guten Wochenstart in eine schöne und glückliche Woche wünscht Dir von ganzem Herzen Yvonne

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Kathrin,
    ihr seid wieder ein gutes Stück voran gekommen. Wie schön das inzwischen alles geworden ist! Freue dich, dass du solch einen geschickten Mann hast.
    Liebe Grüße Helga

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Kathrin,
    dein Jakob ist ein sehr fleissiger Mann. Auf diese Weise könnt ihr viel Geld sparen.
    Wünsche dir eine gute neue Woche. Auch bei uns ist das schöne Wetter vorerst vorbei ;-(
    Viele liebe Grüße ... Dorothea

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Kathrin
    Ein wahres Schmuckstück wird euer Haus! ... oder es ist es bereits, nach all dem, was ihr und insbesondere Jakob bereits alles gemacht hat. Sag einmal, was ist denn dein Jakob von Beruf?
    Liebe Grüsse
    Ida

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Ida, habe Dir ein E-Mail geschickt.

      lg kathrin

      Löschen
  6. Liebe Kathrin, ich finde es total beeindruckend was ihr da auf die Beine stellt..Hut ab...Der Sternenhimmel ist ganz toll geworden, VG Dani

    AntwortenLöschen
  7. Deinen Jakob, den leih' ich mir mal :-) Nicht daß mein Mann das nicht könnte, aber Zeit, Lust und inzwischen auch Energie fehlen für all solche Dinge. ;-)
    Einen Sternenhimmel finde ich auch wunderbar, hätte ich mir auch immer gewünscht. Aber damals, wo es möglich gewesen wäre, gab es die tollen LEDs so noch nicht.

    Alles Liebe auch hier
    Sara

    AntwortenLöschen