Enter your keyword

Dieser österreichische Gartenblog beinhaltet Gartentipps für Blumen, Gemüse und Gärtnern im Topf, interessante Buchvorstellungen und Einblicke in Salzburgs unvergleichliche Natur.

Montag, 17. November 2014

Schlägerei!

Heute, nach etwa einem Jahr oder mehr, zeige ich Euch mal wieder ein paar Bilder aus dem Grazer Garten. Dieser hat sich seit unserer Abwesenheit stark gewandelt, vor allem der Baumbestand ist geschrumpft und das Haus bekommt nun mehr Sonnenlicht ab.
 

Das Erscheingungsbild des Gartens wird insbesondere nach wie vor durch die vielen alten Buchen (ca. 120 Jahre) geprägt. So idyllisches dieses Bild auch ist, so versteckt ist auch die Gefahr. Die Bäume sind in die Jahre gekommen, ausgewachsen und leider morsch! Teilweise besteht der innere Stammteil nur noch aus Matsch. Bedenkt man die schweren Stürme, die in den letzten Jahren zugenommen haben, ist es ein Wunder das nichts passiert ist.


Manche Bäume erlitten einen Sonnenbrand. Ja, das gibt es auch. Viele von den grünen Riesen wurden am Stamm stets von anderen Bäumen beschattet, welche aber im Zuge des Baus der Einfahrt geschlägert wurden. An den nun mehr besonnten Bereichen waren viele nicht dem UV-Licht gewachsen . Entdeckt haben wir das Schlamassel als ein Baum einen Riss durch die Mitte des Stammes vom Boden bis zur Krone aufwies und sich zudem die Rinde großflächlig löste.


Bei genauerer Kontrolle durch einen Sachverständigen stellte sich heraus, dass mehrere Bäume gefällt oder zumindest stark zurückgeschnitten werden müssen.




Tja, nun gibt es ganz viel Brennholz!


Bis bald und baba!

Kommentare:

  1. Liebe Kathrin,
    das sind ja schöne und schaurige Bilder. Diese riesigen Bäume und das schöne Brennholz! Alles hat seine Zeit und manchmal ist die eben vorbei! Unsere Fechten waren innen hohl. Ein Wunder das da nie etwas passiert ist! Trotzdem finde ich diese dicken Stämme gewaltig! Jetzt muss ich mich erst einmal wieder bei dir einlesen, ich war ganz schön lange weg und bei Eurem Tempo kann man da wohl einiges verpassen!

    Liebe Grüße und eine schöne Woche Alexandra

    AntwortenLöschen
  2. Guten Morgen liebe Kathrin,
    ich finde es immer traurig, wenn Bäume geschlagen werden müssen ....aber, wenn sie krank sind, dann hilft es ja nichts ... bei den Bildern fiel mir als erstes ein Lied von alexandra ein ......"Mein Freund, der Baum, ist tot ...er fiel im frühen Morgenrot ..."
    Aber, wenn sie innen hohl und morsch sind, ist es besser, sie zeitig zu fällen, bevor sie von alleine umfallen und Unheil anrichten .....
    Ich wünsch Dir einen wunderschönen und glücklichen Tag!
    ♥ Allerliebste Grüße, Claudia ♥

    AntwortenLöschen
  3. Dann ist der Grazer Garten auch euer eigener? Habt ihr ihn nun vermietet? Mir tut es immer in der Seele weh, wenn solche schönen, alten Bäume gefällt werden müssen. Obwohl sie in einem Garten nicht unbedingt passend sind, wenn man auch gerne Blumen und Gemüse mag. Mein GG würde sie auch ohne Krankheit zu Brennholz machen......na, dann wünsche ich dir nächstes Jahr einen kalten Winter, damit das Holz auch alle wird....., aber bitte nur in Österreich.....*grins*
    LG Sigrun ( denkst du noch an mein Weihnachtsgeschenk?)

    AntwortenLöschen
  4. Guten Morgen liebe Kathrin
    Ja auch ich sehe es nicht so gerne, wenn Bäume gefällt werden müssen, aber es ist nicht zu umgehen. Ein Neffe ist Forstwart und von ihm weiss ich natürlich, dass dies nicht zu umgehen ist, insbesondere, wenn so alte Bäume im Garten stehen. Hm, das muss ja auch ein fantastischer Garten sein. Und Buchenspälte als Brennholz ist doch top. Der Winter kann also kommen ;-)
    Liebe Grüsse
    Ida
    ... obwohl, stopp, nein, das Holz muss ja noch gelagert werden so drei Jahre, nicht ...

    AntwortenLöschen
  5. Jetzt habt ihr viel Arbeit und viel Brennholz zur Verfügung. Der Winter kann kommen.
    Schönen Tag und liebe Grüße
    Dorothea

    AntwortenLöschen
  6. olallaaa
    der schaut ja echt volle MORSCH aus,,,,,
    guat das des gmacht habts,,
    weil grod jetzt kummt de ZEIT der WINDE...
    so habts es fein LUFTIG;;gelleee
    hob no an feinen ABEND
    und DANKE für de liaben WORTE
    bis bald de BIRGIT

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Kathrin
    Ich darf gar nicht daran denken.... In zwei Wochen sieht es bei uns auch so aus. Unser Mammutbaum muss gefällt werden. Das stimmt mich schon jetzt richtig wehmütig.
    Herzlichst grüsst Dich Yvonne

    AntwortenLöschen
  8. Oh. No. Das ist echt traurig, wenn so alte Bäume sterben. Das bricht mir immer das Herz. :/

    Liebe Grüße zu dir,
    Sarah Maria

    AntwortenLöschen
  9. Ach, wie schade um diese wunderbaren, großen Buchen. Da geht auch ein Stück Natur für die Wildtiere dahin.
    VG
    Elke

    AntwortenLöschen
  10. Ich bin immer wieder perplex, wie gesund so kranke Bäume noch aussehen können. Es tut einem doch das Herz weh, wenn sie nach so vielen Jahren gefällt werden müssen. Sind offenbar schön gerade gewachsen und jetzt? Gibt Bruder Baum noch mal die Möglichkeit das Herz und die Knochen und die Seele mit Feuer zu wärmen. Wunderbare Lebewesen!

    AntwortenLöschen