Enter your keyword

Dieser österreichische Gartenblog beinhaltet Gartentipps für Blumen, Gemüse und Gärtnern im Topf, interessante Buchvorstellungen und Einblicke in Salzburgs unvergleichliche Natur. Zudem wird fleißig gekocht und gebacken.

Montag, 24. November 2014

Spätsommertage!

Kaum zu glauben, aber endlich schaffe ich es auch mal wieder etwas von mir hören zu lassen. Im Moment geht es einfach nur drunter und drüber - ich komme ja zu fast gar nichts. Liegt wohl daran, dass bald Weihnachten ist und davor noch alles möglich erledigt werden muss, will, wie auch immer. 

In meinem Archiv habe ich noch ein paar Bilder gefunden, die ich im Herbst im Garten aufgenommen habe. Mittlerweile blüht von diesen Schönheiten (Herbstanemone, Sonnenhut) nichts mehr. Die Samenstände dieser Herbstblüher machen eventuell noch geschmückt mit Raureif eine gute Figur, aber dafür müsste es mal kalt werden.




 

Die weiße Herbstanemone habe ich sofort nach dem Kauf ins Herz geschlossen, allerdings mache ich mir ein wenig Sorgen, ob sie nächstes Jahr wieder blühen wird, denn die Blätter sahen aus, als hätte sich die Pflanze mit einer Art Mosaik-Virus infiziert. Eine zweite, welche pink geblüht hätte, ist anscheinend deswegen eingegangen. Vielleicht weiß jemand Rat, ich habe dazu noch eher wenig gefunden.  


Die letzten Blüten des Schmetterlingsflieders fanden in der Falterwelt regen Anklang. Immer wieder konnten wir eine ganze Reihe an Tagpfauenaugen beobachten, die sich am Nektar labten.


Allerdings sind diese Insekten nicht gerade posierfreudig - ich hatte zu tun, sie entsprechend meiner Vorstellung vor die Linse zu bekommen.



Die Fette Henne war auch bis zum Schluss gut besucht - gerade an sonnigen Herbsttagen. Leider hat ihr der viele Regen im Sommer arg zugesetzt.


Kreuzspinnen gab es heuer gefühlt weniger als letztes Jahr, aber da könnte ich mich auch täuschen.


Die Sonnenhüte werden nächsten Frühling an eine etwas sonnigere Stelle umziehen, die ihnen hoffentlich besser gefällt als der nunmehrige Standort. Irgendwann im Laufe der nächsten Jahre werden hoffentlich die meisten Pflänzchen ihren endgültigen Wohnort finden :)


So, jetzt reicht es aber für heute! Bis bald und baba!

Kommentare:

  1. Liebe Kathrin,
    gute Insektenfotos sind dir gelungen! Ich bin da auch immer mit der Kamera hinterher, da vergeht dann immer die Zeit ganz schnell und man vergisst alles rundherum. Eine schöne Beschäftigung zum Abschalten.
    Liebe Grüße, Margit

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Kathrin,
    Ich liebe ja auch solche Falterfotos, sie sind wirklich zu schade fürs Archiv. Schön, dass du sie noch gezeigt hast, auch wenn es jetzt wieder grauer im Garten wird.
    Ich hatte dieses Jahr zwei unterschiedliche Quellen für die Herbstanemonen. Einmal die heimische Gärtnerei und die Gärtnerei Naturwuchs. Top-Qualität. Eine blüht immer noch.
    Davor hatte ich aber zwei aus dem Baumarkt.....Katastrophe!,,,,alle Triebe abgestorben. Muss mal Googeln was dein Mosaikvirus ist. Die Verkäuferin meinte, es wäre Staunässe gewesen, weil die Pflanzen im Markt genau so jämmerlich ausschauten. Also, du merkst, was ich damit sagen will.....
    Liebe Grüße Sigrun
    P.S. Mail ist angekommen und demnächst gibt es bei mir eine Adventsverlosung. Ich hoffe, du bist dabei

    AntwortenLöschen
  3. Guten Morgen liebe Kathrin,
    das sind ganz wunderbare Bilder! Ja, die Naur hat uns dieses Jahr lange mit ihrer Blütenpracht verwöhnt!
    Kreuzspinnen hatten wir auhc viel weniger wie die Jahre davor ....
    Mit der Herbstanemone, schneid sie einfach mal ganz runter, normalerweise kommen sie gut wieder im neuen Jahr! Ich schneid meine auch immer ganz herunter, so bis 10 cm über dem Boden ...!
    Schau mal hier, da steht einiges fürs überweintern im Kübel ;O)
    http://www.zuhause.de/herbstanemone-pflanzen-die-richtige-pflege-fuer-die-anemone/id_63899918/index
    Ich wünsche Dir einen wunderschönen und zufriedenen Tag!
    ♥ Allerliebste Grüße, Claudia ♥

    AntwortenLöschen
  4. Ciao!! Sai che queste foto mi fanno già venire voglia di bella stagione? Complimenti :) Non sapevo questa cosa del virus del mosaico! Grazie per averne parlato :)

    Un saluto :)

    AntwortenLöschen
  5. Meine Herbstanemonen haben auch immer so virusartie Zeichnungen auf den Blättern, die irgendwie auch ganz hübsch aussehen. Geschadet hat es jedenfalls nie, die wuchern trotzdem.
    VG
    Elke

    AntwortenLöschen
  6. Guten Morgen liebe Kathrin
    Wunderschön sind Diene Bilder. Ich kann mich den Worten von Claudia anschliessen. Auch ich schneide die Herbstanemonen immer ganz runter. Herbstanemonen habe ich schon viele Jahre im Garten.
    Herzlichst grüsst Dich Yvonne

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Kathrin,
    schön, dass du für uns im Archiv gekramt hast - ein paar Sommerfotos tun derzeit doch richtig gut! Besonders toll finde ich dein großes Foto vom Tagpfauenauge!
    Hab noch eine schöne Woche,
    Traude
    ۩๑๑۩๑๑۩๑๑۩๑๑۩๑๑۩๑๑۩๑๑۩๑๑۩๑๑۩๑๑۩๑๑۩๑๑۩

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Kathrin ich bin zum ersten Mal hier bei dir. Es gefällt mir ausnehmend gut und ich werde gern wieder vorbeischauen. Die Fotos des Pfauenauges auf dem Schmetterlingsflieder finde ich Super. Die Natur hat schon tolle Farben so spiegelt sich dasselbe lila der Blume im Auge auf dem Flügel des Schmetterlings. Ich kenne diese Krankheit der Anemonen nicht. Muss mich mal informieren, denn ich schneide sie nicht zurück im Winter erst im Frühjahr Hmmm ... Liebe Grüsse Stephanie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Stephanie, herzlich willkommen auf meinem Blog und vielen Dank für die herzliche Nachricht, die Du hier hinterlassen hast.

      lg kathrin

      Löschen
  9. Tolle Bilder. Besonders deine Schmetterlings-Fotos gefallen mir. :) Und was den Virus angeht, kann ich leider nicht weiterhelfen. Tut mir Leid. Ich hoffe du findest die Antwort!

    Liebe Grüße,
    Sarah Maria

    AntwortenLöschen
  10. Der Spätsommer wird inzwischen wohl auch bei Euch vorbei sein, liebe Kathrin und jetzt wünsche ich Dir, Euch, erst einmal eine schöne Adventszeit.

    Liebe Grüße
    Sara

    AntwortenLöschen
  11. Oh, das weckt schöne Sommererinnerungen! Obwohl ich mich jetzt auch schon auf den Winter freue - die Blumenpracht im Sommer macht schon etwas nostalgisch :)

    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
  12. Hei, was für Bilder in dieser doch grauen und tristen Zeit. Da kommen grad Sommer-/Herbstgefühle hoch.
    Liebste Grüsse
    Ida

    AntwortenLöschen
  13. Vielen Dank für Eure Tipps zur Herbstanemone, sobald ich Zeit habe, werde ich die Anemone zurückschneiden.

    lg kathrin

    AntwortenLöschen
  14. Schmetterlinge, Bienen, Blumen - es war immer noch schön im Garten im November. :)

    AntwortenLöschen