Enter your keyword

Dieser österreichische Gartenblog beinhaltet Gartentipps für Blumen, Gemüse und Gärtnern im Topf, interessante Buchvorstellungen und Einblicke in Salzburgs unvergleichliche Natur.

Dienstag, 24. Februar 2015

Aussaat 2015!

Nun konnte mich auch nichts mehr halten, um dem Winterblues ein wenig entgegen zu setzen, habe ich ebenfalls mit der Aussaat für 2015 begonnen. Letztes Jahr habe ich mir ja eine Heizmatte für das Anzuchthäuserl besorgt und ich muss sagen, ich bin davon nach wie vor schwer begeistet. Die Anzucht wird durch die gleichmäßige Temperatur doch sehr erleichtert.

Heuer habe ich die Grow-Box gleich in einem wärmeren Raum aufgestellt, so dass sich bei den Paprika nun schon die ersten echten Blätter zeigen.

Mittlerweile wachsen in der Grow-Box ein paar Paprika, Chili sowie Basilikum. Ich habe mich heuer vor allem für die eigene Aussaat von Basilikum entschlossen, da einerseits die Preise für gekaufte Stauden im Supermarkt gehörig angezogen haben (von € 2,49 auf € 2,79) und die Freude mit dem letzten Stock nur kurz währte, obwohl ich den Topf dieses Mal mit einem Feuchtigkeitsmessstaberl ausgerüstet hatte. Nun ja, dieses half allerdings nichts gegen die Blattlauskolonie, welche als unerwünschter Untermieter ebenfalls in unserer Küche eingezogen ist.

Verwendet habe ich Basilikum-Saatscheiben vom Discounter (Sorte Bavires - schon mal probiert und für gut befunden). Die Töpfe habe ich aber nicht mit Erde gefüllt, sondern mit Seramis - das hat letztes Jahr wirklich gut geklappt. Das damals umgepflanzte Basilikum überlebte von Februar bis spät in den Herbst. Hoffentlich funktioniert es auch heuer wieder so gut.


In den nächsten Wochen werde ich natürlich auch wieder meine Kräuterstation mit Wassertank am Fenster aufstellen. Herrlich, dann ist es wieder richtig grün in der Küche! 

Doch zurück zur Aussaat, nicht nur Basilikum und sonstiges Gemüse werden heuer in Eigenregie gezogen, sondern auch Dill und Petersilie von der Firma Kiepenkerl und zur Verfügung gestellt von der Firma Nebelung. Es handelt sich hierbei jeweils um ein Mini-Anzucht-Set, welches aus Folienbeutel, Kokohum (ähnlich einem Kokos-Quelltab im Großformat) und Saatgut besteht. Bei der Handhabung kann man eigentlich nichts falsch machen, angießen, Samen aussäen und fertig. 



Dill "Delikat"

Jetzt wird allerdings wieder meine Geduld auf die Probe gestellt, denn nun heißt es Warten. Sobald im Gewächshäuschen wieder Platz frei ist, werde ich mit den Tomaten weitermachen. Heuer habe ich mir auch wieder ein paar neue Sorten gegönnt damit es im Garten nicht fad wird.

Bis bald und baba!

Kommentare:

  1. Hallo Kathrin,
    diesen Rest Winter werden wir auch noch überstehen. Ja, das Abwarten fällt schwer.
    Ich habe auch schon mit der Aussaat von Paprika und Tomaten begonnen.
    Liebe Grüße von Ingrid

    AntwortenLöschen
  2. Fleißig, fleißig, liebe Kathrin! Bei uns im Haus klappt es leider nicht mit der Aussaat und Anzucht, zu ungünstiges Klima.Aber da ich ja auch wieder in "Richtung Wald" tendiere, bekommt mein Garten bekanntlich ein ganz anderes Erscheinungsbild ... Gemüse ist da nicht drin, auch zeitlich, aber ein paar Kräuter habe ich ja schon. Das Basilikum werde ich aber wieder fertig kaufen. Doch die eigene Aussaat ist natürlich ungleich spannender.
    Ich wünsche jedenfalls gutes Gelingen!

    Liebe Grüße
    Sara

    AntwortenLöschen
  3. Guten Morgen, liebe Kathrin,
    Paprika und Basilikum sehen ja schon toll aus!
    Diese Mini-Anzucht-Sets sind ja klasse, da muß ich auch mal Ausschau halten! Das wär auch was für mich! Basilikum, Petersilie und Schnittlauch wird es auf jeden Fall auch wieder geben, denn ohne Kräuter geht nix in der Küche :O)
    Ich wünsche Dir einen schönen und glücklichen Tag!
    ♥ Allerliebste Grüße , Claudia ♥

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Kathrin,
    du bist ja schon fleissig. Ich habe leider im Haus so wenig Platz auf den Fensterbänken um viel auszusäen. Glaube dir gerne das du bessere Ergebnisse mit den Heizmatten hast. Manche Investionen lohnen einfach.
    Liebe Grüße
    Dagmar

    AntwortenLöschen
  5. Kathrin,
    alle Achtung. du bist früh dran. Aber deine Mini-Aufzuchten sind einfach
    genial.
    Einen sonnigen Mittwoch wünscht
    Irmi

    AntwortenLöschen
  6. Hallo Kathrin,
    bei mir haben heute auch die ersten Paprikaspitzen das Licht der Welt entdeckt. Ich hoffe sie werden sich gut entwickeln. Mit Dill hab ich in meinem Garten einfach kein Glück. In meinem alten Garten wuchs er wie Unkraut und hier will er einfach nicht wachsen. Dabei mag ich Dill so sehr.

    Viele Grüße Doris

    AntwortenLöschen
  7. Hallo Kathrin,
    dieses Jahr war ich auch ungeduldig und habe vor zwei Tagen den ersten Chili umgetopft. Wenn die nächsten gekeimt sind, geht es an die Tomatenaussaat. Mit gekauftem Basilikum hatte ich auch noch nie Glück. Es geht nur, sofort aufessen. Lange halten die Stauden nie. Vielleicht probiere ich auch mal die Selbstaussaat.
    LG Sigrun

    AntwortenLöschen
  8. Hallo liebe Kathrin,
    so langsam macht es die ungeduldige Gärtnerrund, der Run hat begonnen. Auch ich werde Morgen neben allen Renovierungsarbeiten die ersten Pflänzchen umtopfen. Eigentlich sind wir ja genau in der richtigen Zeit, zu spätes sähen von Paprika und Co rächt sich ....;-)). Es macht Spaß endlich mal wieder in der Erde zu wühlen auch wenn es hier bei uns immer mal wieder kräftig schneit. Gestern habe ich die ersten Zugvögel gesehen, es kann nur besser werden. Das Basilikum im Topf! Ja, entschieden zu teuer!

    Herzlichste Grüße aus einem verschneiten Garten

    Alexandra

    AntwortenLöschen
  9. Hallo Kathrin,
    ich habe auch schon Chilis ausgesät, die sind auch gekeimt.
    Langsam geht es los mit dem Frühling!
    VG
    Elke

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Kathrin,
    ich bewundere wie professionell du das alles händelst.
    Ja, über das Basilikum ärgere ich mich auch immer. Egal ob ich ihn in den gekauften Töpfchen lasse, oder umsetze, welchen Standort ich auch wähle, er lebt nie lange. Ausgestattet mit deinen Tipps reizt es mich nun auch es mal mit eigener Aufzucht zu probieren. Ebenso Dill. Es dauert immer sehr lange, bis der selbstausgesäte im Garten soweit ist und man ihn ernten kann. Danke nicht nur für die Anregung, sondern auch die zahlreichen Tipps.
    Du hattest gefragt, ob ich bei meinen Nachtaufnahmen ein Stativ verwendet habe. Nein, habe ich nicht.

    Ganz ♥-lich grüßt
    Uschi

    AntwortenLöschen
  11. Ich kann es auch kaum abwarten, bis es endlich losgeht! Das mit der Heizmatte klingt vielversprechend, wo genau platzierst du sie denn? Unter dem Blumenkasten? Liebe Grüße, Maral von "Mach mal"

    AntwortenLöschen
  12. Ja, ja, ja, das Gartenjahr geht wieder los! Bei mir tummeln sich auch schon hunderte winzige Pflanzenbabys auf den Fensterbrettern. Wunderbar!
    Mit liebem Gruß
    Marie

    http://vontagzutag-mariesblog.blogspot.com

    AntwortenLöschen
  13. Wow. Bei dir sieht's ja schon richtig grün aus! :)
    Ich habe gestern die ersten Samen in die Erde gedrückt: Aubergine, Salat, Mangold, Ringelblume, u.a. Und ich freue mich schon riesig, wenn die ihre Köpfchen aus der Erde strecken!

    Liebe Grüße,
    Sarah

    AntwortenLöschen
  14. Liebe Kathrin,
    jubel, es geht los! Das schaut schon richtig frischgrün-verlockend aus!
    Ich bin immer wieder erstaunt, in welchen Substraten die Keimlinge wachsen- sogar Steinwolle habe ich mal gesehen (wobei die sicherlich nicht so optimal ist)
    Ganz liebe Grüße
    Bianca

    AntwortenLöschen
  15. Sieht super aus und macht Lust auf Frühling! Bei dir wirds sicher nie fad, davon geh ich mal aus ;-)
    Liebe Grüße und viel Spaß beim ziehen der Pflänzlein!!!

    AntwortenLöschen
  16. Und ich bin spät in diesem Jahr mit der Saat. Mögen Sie alle wachsen schön. Grüße.

    AntwortenLöschen
  17. Wow, da spitzt ja schon richtig was Grünes hervor. Ich finde es immer sehr aufregend, wenn die ersten Samen aufgehen und je nach Sorte etwas anderes sich entwickelt, wo doch am Anfang vieles so ähnlich ausschaut, der Zauber des Lebens, das denk ich mir dabei. Habe auch schon alles in den Startlöchern stehen und jetzt noch viel mehr Lust bekommen, am Wochenende loszulegen.
    Viele Grüße!
    Doris

    AntwortenLöschen
  18. Yeahhh endlich geht es wieder los! Ich will mir heute nach der Arbeit auch noch Anzuchterde besorgen :-)
    Ganz lieber Gruß zu Dir,
    Silvia

    AntwortenLöschen
  19. Eine Heizmatte habe ich zwar nicht, aber bisher bin ich auch ganz zufrieden mit den kleinen Chilipflänzchen. Die sind gut gewachsen in der Fensterbank und müssen dringend pikiert werden. Dank deines Posts fällt mir wieder ein, daß ich es dieses Jahr auch noch einmal mit der Dillaussaat versuchen wollte.
    VG Kathinka

    AntwortenLöschen
  20. Hallo Kathrin,
    die Fensterbanksaison hat bei mir auch bereits mit Paprika und Chili begonnen. Obwohl ich auf kuschelige Keimtemperaturen geachtet habe, war eine Paprikasorte mal wieder sehr keimfaul, da muss ich dieses Wochenende noch mal nachsäen. Heizmatte hört sich gut an, damit klappt's bestimmt besser!

    Liebe Grüße, Bärbel

    AntwortenLöschen
  21. Oh, bei dir sprießt es aber schon herrlich, liebe Kathrin - da kriege ich auch gleich Lust, etwas zu säen!
    Hab noch einen schönen Sonntag!
    Ganz liebe lachfaltige Rostrosengrüße
    von der Traude

    AntwortenLöschen
  22. Oha, schon so fleißig! Da juckt es einem gleich richtig in den Fingern. Muss jetzt auch mal langsam in Tritt kommen...

    Und - ja! - die Samen sind hier gut angekommen. Hat mich sehr gefreut! Vielen, vielen Dank!

    AntwortenLöschen