Enter your keyword

Dieser österreichische Gartenblog beinhaltet Gartentipps für Blumen, Gemüse und Gärtnern im Topf, interessante Buchvorstellungen und Einblicke in Salzburgs unvergleichliche Natur. Zudem wird fleißig gekocht und gebacken.

Dienstag, 24. März 2015

Hochbeet-Gärtnern - Monat für Monat!

Liebe Topfengartenweltleser/-innen heute möchte ich Euch mal wieder ein ganz ein tolles Buch vorstellen, welches mir vom BLV-Verlag zur Verfügung gestellt wurde, nämlich "Hochbeet-Gärtnern - Monat für Monat - Das Praxisbuch" von Susanne Nüsslein-Müller, ISBN 978-3-8354-1335-1. Vielen herzlichen Dank!

 Die Autorin stellt in diesem Buch insbesondere eine praktische und platzsparende Kombination von Hochbeet und Kräutergarten in einem vor. Hätte ich nicht schon eine Kräuterschnecke und "normale" Hochbeete, so würde diese Idee bestimmt Einzug in meinen kleinen Garten halten. 

Auf den ersten Seiten des Buches findet sich eine detaillierte Bauanleitung und Materialliste, so dass auch ein Laie keine Probleme beim Zimmern des Hochbeets haben sollte. Ein Musterpflanzplan ist ebenso wie eine Mischkulturtabelle und ein genereller Kulturplan Bestandteil des kleinen Nachschlagewerks - Spass, Erfolg und individueller Umsetzung steht somit nichts mehr im Wege.


Abgesehen vom allgemeinen Teil, gliedert sich das Buch von Fr. Nüsslein-Müller in zwölf Kapitel entsprechend den Kalendermonaten. Beginnend mit Jänner wird Monat für Monat auf die wichtigsten Arbeiten, Aussaat- und Erntemöglichkeiten hingewiesen, jeweils ein Gemüse näher vorgestellt und ein Tipp für das Gärtnern im Einklang mit dem Mond gegeben. Abgerundet wird schließlich jedes Kurzkapitel mit einem oder mehreren Rezeptvorschlägen. Gerade von diesen war ich besonders begeistert, da ich oftmals nicht weiß, was ich aus dem angebauten Gemüse kochen könnte.


Aufgrund der vielen Schnecken darf bei uns kein Schneckenzaun fehlen. Die Überdachung lässt sich zudem in mehreren Varianten öffnen.

"Hochbeet-Gärtnern" vermittelt auf insgesamt 95 Seiten sämtliches notwendiges Handwerkszeug für ein erfolgreiches Gärtnern mit einem Hochbeet und ist ideal für Einsteiger als auch Fortgeschrittene. Fast alle der verwendeten, wirklich wunderbaren Fotos stammen der Autorin selbst. Diese betreibt auch einen Gartenblog unter "www.ich-bin-im-garten.de".


Dieser Muskatkürbis ist letztes Jahr im Hochbeet gewachsen.

Unser erstes Hochbeet (siehe hier und hier), welches wir sogar 2012 nach Salzburg übersiedeltn (siehe hier), haben wir bereits 2011 aus Eichenschwarteln gebaut. Im neuen Garten haben wir im ersten Sommer, das war 2013, zwei Hochbeete aufgestellt (siehe hier) und anschließend eines davon überdacht (siehe hier), damit vor allem die Paprika besser wachsen.

Bis bald und baba!

Kommentare:

  1. Guten Morgen, liebe Kathrin,
    das ist ein tolles Buch! Danke fürs zeigen! Da muß cih mal schauen, denn das wäre auch was für mich! Das Hochbett, das Du da zeigst, ist genial!
    Ich wünsche Dir einen wunderschönen und glücklichen Tag!
    ♥ Allerliebste Grüße, Claudia ♥

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Kathrin,
    ein tolles Buch, auch ich habe vor, da reinzuschauen. Ich lasse schon viele Jahre das Gemüse im Hochbeet wachsen, Eine feine Sache. Man kann den Standort selbst wählen, wo es am günstigsten ist. Ich bin mit Hochbeet sehr zufrieden. Vor allem, dass man sich nicht bücken muss.
    Wünsche dir einen schönen sonnigen Tag heute. Liebe Grüße ... Dorothea :-)

    AntwortenLöschen
  3. Kathrin,
    ein wunderschönes Buch - aber deine Hochbeete
    sind nicht zu übertreffen. Ich wünsche dir viel Erfolg.
    Ein sonniges Bergfest wünscht Dir
    Irmi

    AntwortenLöschen
  4. Oh. So ein Hochbeet hätte ich auch total gerne. - Allerdings leider keinen Platz.....
    Aber wer weiß: Vielleicht gibts in der neuen Wohnung endlich etwas mehr Raum fürs Gärtnern. Wir befinden uns nämlich gerade auf der Suche.

    Liebe Grüße,
    Sarah Maria

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Kathrin,
    ich bin ja so froh, dass ich nun auch endlich ein Hochbeet hier im Garten habe. Ich freue mich schon, wenn dort etwas wächst. Im Moment fehlt noch Erde....bis obenhin werde ich es wohl gar nicht voll bekommen. Über die Art der Bepflanzung muss ich mir auch noch Gedanken machen. Da sind solche Bücher immer eine große Hilfe.
    LG Sigrun

    AntwortenLöschen
  6. liebe Kathrin,
    Danke für die Buchvorstellung!
    Dein Hochbeet schaut super aus - ich werde unseres auch bald mal zeigen, aber im Moment ist es fast zu leer.
    liebe Grüße
    Gerti

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Kathrin,wenn du den Button (Salzburger Blogger-Camp) bei mir am Blog anklickst,kannst du alles nachlesen über das Blogger-Camp.
    Soviel ich aber weis,sind alle Plätze schon vergeben.
    Aber informiere dich mal,vielleicht gibt es ja noch ein Chance.
    L.G.Edith.

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Kathrin,
    das Buch klingt wirklich sehr interessant! Wir haben auch ein paar Hochbeete in unserem Garten - aus Holzkompostern gebaut... Viel praktischer geht's ja kaum - da kommen Schnecken nicht gut rauf und wir müssen uns nicht so weit runterbücken ;o))
    Hab ein feines Wochenende!
    Herzliche Rostrosengrüße von der Traude

    AntwortenLöschen
  9. Das ist ja mal wieder ein "Zufall" - gerade heute wurden bei mir von einem befreundeten Obstbauern zwei Großkisten angeliefert (Preis: 10 Euro pro Stück) - Sie stehen neben dem Gartenhäuschen und warten auf Befüllung. Eine hab ich so gut wie vollgefüllt. - Menschenskind, wieviel geht da denn nur rein. Zum Glück hatte ich viel Gesträuch, Blätterhaufen, Zweige, Erde und auch Kompost - da ist schon eine Kiste voll.
    Danke für den Buchtipp. Das kommt ja wie gerufen.
    Viel Spaß beim Gärtnern.
    LG Heidi

    AntwortenLöschen
  10. Ma è spettacolare quella specie di serra! Mi sembra davvero solida! Peccato non avere una giardino grande dove costruirne una!

    Un saluto e complimenti per la tua :)

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Kathrin
    Dein Hochbeet ist wunderschön. Ich habe soeben ein Buch über das Hochbeet-Gärtnern gewonnen ;o)
    Der Kürbis.... wow..... so schön!
    Frohe Ostern wünscht Dir Yvonne

    AntwortenLöschen
  12. Ein interessantes Buch - danke für die Vorstellung. Dein Hochbeet sind klasse aus und ebenso der Kürbis!
    LG Marita

    AntwortenLöschen
  13. Guter Rat in diesem Buch. Erhabenen Applikation ist sicherlich eine gute Idee. Grüße.

    AntwortenLöschen
  14. Ich geh heut in den Bücherladen - was strahlt mich da an? das Hochbeet-Buch. Hab ich mir natürlich gleich gekauft. Nun geht es ans Aussäen - erstmal im Haus.
    Sind tolle Tipps drin. Danke nochmal
    LG Heidi

    AntwortenLöschen
  15. Hallo Kathrin,
    ein Hochbeet ist wirklich eine tolle Sache. Unsere Nachbarin hat auch eines und ist überglücklich damit.
    Vielleicht bauen wir im nächsten Jahr ein Hochbeet an der Stelle, wo momentan das Schwimmbecken steht (Ist mittlerweilen in die Jahre gekommen und wird sicherlich nur mehr diesen Sommer durchhalten:)).
    Liebe Grüße,
    Christine

    AntwortenLöschen
  16. Wenn ich doch nur Platz für ein Hochbeet hätte! Die sind ja schon praktisch, vor allem, da man nie weiß, was in der Gartenerde für Schwermetalle lauern.
    VG
    Elke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das stimmt, aber auch so finde ich sie ganz praktisch.

      lg kathrin

      Löschen
  17. Ich bin erst kürzlich auf deinen Blog gestoßen und habe mir das Buch sofort bestellt. Heute ist es angekommen und es ist toll. Danke nochmal für deinen Tipp auch wenn er schon ein paar Jahre her ist.
    Gruß Sylvia

    AntwortenLöschen