Enter your keyword

Dieser österreichische Gartenblog beinhaltet Gartentipps für Blumen, Gemüse und Gärtnern im Topf, interessante Buchvorstellungen und Einblicke in Salzburgs unvergleichliche Natur.

Sonntag, 26. April 2015

Stand der Dinge!

Seit der Aussaat von Tomaten, Paprika und anderem Gemüse ist nun doch wieder ein Zeiterl vergangen. Grund genug mal wieder einen Blick in die Grow-Box zu werfen. Mit den Tomaten bin ich bislang ganz zufrieden, sie richtig gut gewachsen. Damit sie jedoch nicht allzu "schlacksig" (= labbrig) werden - dieses Problem hatte ich nämlich schon des Öftereren -, habe ich einen Ventilator aufgestellt, der gesteuert über eine Zeitschaltuhr für etwas Bewegung in der Kiste sorgte. Schon nach etwa einem Tag konnte ich dadurch eine Stabilisierung der Stängel feststellen.


Ausgesehen hat das Ganze so:


Die Pflanzen waren aufgrund der "Windstöße" gefordert zu reagieren. Ich bin jedenfalls positiv überrascht. Weniger gut gedeihen allerdings meine Paprika. Sämtliche Pflanzen haben einen Wachstumsstopp eingelegt, und sind nicht einmal richtig der Kinderstube entwachsen. Nun stehen sie allesamt in die Waschküche , da es dort noch ein wenig wärmer ist als im Raum, wo die Grow-Box steht. Mal sehen, ob das hilft, viel Zeit ist ja nicht mehr.


Das Basilikum ist schon längst der Grow-Box entwachsen und kann hoffentlich bald beerntet werden. Petersilie und Dill sind bereits im Garten ausgepflanzt. Beide haben sich jedoch mit der Umstellung von der Grow-Box ans Fenster und anschließend ins Freie nicht so leicht getan.

Weniger aufwendig waren diese Gesellen (Schnittlauch, krause Petersilie und Zitronenmelisse) sie haben ganz selbstständig nach dem Winter auf ihren angestammten Plätzen in und rund um Kräuterschnecke wieder ausgestrieben.

Mittlerweile stehen die Tomaten-Pflänzchen schon alle im Folienhaus und gedeihen prächtig, nur die Paprika nicht. Ein einziger Paprika ist so gewachsen wie er sollte, die anderen sind kümmerlich geblieben. Paprika müssen somit zugekauft werden. In zwei Wochen ist es dann hoffentlich soweit und es kann gepflanzt werden.

Bis bald und baba!

Kommentare:

  1. Liebe Kathrin,
    toll schauts bei dir aus! Mit Ventilator kenne ich das noch nicht, interessant!
    Bin dieses Jahr nicht so zufrieden mit meiner Anzucht. Paprika werde ich auch noch zukaufen.
    Wünsche dir einen guten Start in die Woche!
    Liebe Grüße
    Bianca

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Kathrin,
    das sieht ja schon gut aus! Die Experimente mit dem Ventilator klingen spannend ;O)
    Ich wünsch Dir einen glücklichen Wochenbeginn!
    ♥ Allerliebste Grüße, Claudia ♥

    AntwortenLöschen
  3. Guten Morgen liebe Kathrin,
    was tut man nicht alles für die lieben Pflanzen :) Ich hab auch schon gehört, dass der Wind die Pflanzen stärker macht, aber hab's trotzdem nicht ausprobiert. Ein bißchen gaggelig sind meine schon. Ich hab gestern den Großteil in größere Töpfe und ins Gewächshaus gesetzt. Mal schauen, was der Sommer bringt.
    Paprikas hab ich heuer gar nicht gezogen, weil der Ertrag letztes Jahr nicht besonders war. Ich werde nur Pflanzen kaufen.
    Lieben Gruß und eine schöne Woche,
    Trixi

    AntwortenLöschen
  4. Moin, was ist Baba?? ;)) Paprika sind eigentlich immer irgendwie heikel - ich hatte meine Aussaaten von Chilis immer in kleinen Töpfchen auf einer Unterlage auf der Fensterbank, und immer mit warmem Wasser gegossen. Den Tipp habe ich von einem Freund. Später an der Hauswand in großen Kübeln gehalten wurden sie zu Bäumen, während meine verschenkten Pflanzen in kleinen Töpfen bei Freunden nur drei Früchte trügen. Basilikum säe ich draußen wenn es Ende Mai warm ist.

    Sigrun

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Sigrun, "baba" ist eine österreichische Abschiedsfloskel, bedeutet so viel wie tschüss :) Meine Paprika stehen im überdachten Hochbeet und haben letztes Jahr auch sehr viele Früchte getragen. Für diese Saison habe ich mir auch einen Solarschlauch gekauft, mal sehen, ob der etwas bringt.

      lg kathrin

      Löschen
    2. Das ist cool! Also dann baba.

      Sigrun

      Löschen
  5. Hallo Kathrin. Mensch du bist aber flott. Meine Tomaten un Gurken pflanzen stehen noch geschützt im Wintergarten. Ich hatte auch schon Überlegt ob ich sie schon ins Gewächshaus/mistbeet setze. Habe mich noch nicht getraut. Aber bald. Bisher dürfen sie tagsüber schonmal Luft schnuppern und kommen dann abends zurück. Achso mit Paprika hatte ich übriges noch nie Glück. Irgendwie bleiben sie irgendwann stehen und wachsen einfach nicht weiter. Da hilft auch alles reden nicht.

    LG und ein extra portion Sonne für die Tomaten sendet dir Sabrina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Sabrina, vielen Dank für Deine lieben Worte. Angesichts der Tatsache, dass es ab morgen wieder kalt wird, habe ich vom Auspflanzen doch abgesehen. Hoffentlich ist das schlechte Wetter bald wieder vorbei. Meine Pflanzen stehen nun wieder geschützt im Hausdurchgang.

      lg kathrin

      Löschen
  6. Hallo Kathrin. Mensch du bist aber flott. Meine Tomaten un Gurken pflanzen stehen noch geschützt im Wintergarten. Ich hatte auch schon Überlegt ob ich sie schon ins Gewächshaus/mistbeet setze. Habe mich noch nicht getraut. Aber bald. Bisher dürfen sie tagsüber schonmal Luft schnuppern und kommen dann abends zurück. Achso mit Paprika hatte ich übriges noch nie Glück. Irgendwie bleiben sie irgendwann stehen und wachsen einfach nicht weiter. Da hilft auch alles reden nicht.

    LG und ein extra portion Sonne für die Tomaten sendet dir Sabrina

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Kathrin,
    den Luxus einer Grow-Box habe ich nicht. Meine Tomaten, Paprikas und Chilis habe ich seit vielen Wochen täglich morgens auf die Terrasse und abends wieder ins Haus getragen. (Dieses Jahr bin ich sogar drei mal so oft hin- und her gelaufen wegen des Pflanzenflohmarkts...) Durch den Wind auf der Terrasse bekommen sie sehr kräftige Stängel. Manchmal habe ich auch schon festgestellt, dass einige Pflanzen einen Wachstumsstillstand hatten. Die habe ich dann meist umgetopft und sie sind dann zügig weitergewachsen.
    Ich warte die angekündigte Schlechtwetterphase jetzt noch ab, dann muss ich auch ans Auspflanzen denken, die Tomaten haben schon Blütenansätze.
    Liebe Grüße, Margit

    AntwortenLöschen