Enter your keyword

Dieser österreichische Gartenblog beinhaltet Gartentipps für Blumen, Gemüse und Gärtnern im Topf, interessante Buchvorstellungen und Einblicke in Salzburgs unvergleichliche Natur. Zudem wird fleißig gekocht und gebacken.

Mittwoch, 20. Mai 2015

Besuch im Salzburger Freilichtmuseum!

Letztes Wochenende waren wir beim Gartentag im Salzburger Freilichtmuseum. Für uns war es der erste Besuch dort. Eigentlich hätten wir schon viel eher mal hinfahren sollen, denn es ist wirklich sehenswert. Das Wetter hat nicht ganz so mitgespielt wie wir es uns vorgestellt haben, aber verglichen mit dem Rest der Woche (Dauerregen und arschkalt), war es wirklich gut, immerhin lugte zeitweise die Sonne hervor.


Eingeteilt ist das Freilichtmuseum in die 5 Salzburger Gaue (Flachgau, Tennengau, Pongau, Pinzgau und Lungau). In jedem Gau wurden für die Region typische, anderswo abgetragene, alte  Bauernhäuser aufgebaut und können nun besichtigt werden.


Die Ursprünge der Höfe gehen oftmals hunderte Jahre zurück. Es ist somit ein sehr eigenes Gefühl, jetzt durch die Räumlichkeiten zu schlendern und einen Einblick in das bäuerliche Leben von anno und dazumal zu erhalten. So idyllisch dies alles auch anmutet, so froh bin ich wiederum heute in einem modernen Haus leben zu dürfen.




Vor fast allen Höfen sind sorgsam Bauerngärten angelegt worden. Wirklich wunderschön, doch auch hier machen die Schnecken nicht halt. Ziemlich viele Pflanzen sind zerfressen. Heuer wohl ein sehr leidiges Thema.




Daneben gab es auch noch sehr viel Gartendeko zu sehen. Ein paar solcher Eindrücke habe ich Euch mitgebracht. Es hätte noch viel mehr zu fotografieren gegeben, aber alles war einfach nicht schaffbar.








Diese drei Gesellen sind zwar keine Deko, aber putzig sind sie trotzdem.



Wenn ich etwas mehr Platz hätte, würde ich mir so etwas sofort im Garten aufstellen :)


Bis bald und baba!

Kommentare:

  1. Guten Morgen, liebe Kathrin,
    das sind wunderbare Bilder und so tolle Pflanobjekte :O) Die Gummistiefel sind klasse, auch die Leiter find ich wunderschön. Platz hab ich für sowas auch nicht ...leider :O(
    Ich wünsche Dir einen schönen und freundlichen Tag!
    ♥ Allerliebste Grüße , Claudia ♥

    AntwortenLöschen
  2. Ich mag diese Dörfer, war selbst schon in einigen. Die Gärten sind wunderschön, aber das Leben war ganz schön anstrengend. Dafür ist es das heute auf andere Art.

    Sigrun

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Kathrin !
    Tolle Fotos hast Du gemacht. Ich gehe auch gerne durch alte Häuser, muss dann immer daran denken, was die wohl erzählen würden, wenn sie reden könnten. Die Deko-Objekte sind alle lustig, die Leiter gefällt mir auch besonders gut - braucht halt wirklich viel Platz....
    Alles Liebe
    Karen

    AntwortenLöschen
  4. Ich sehe mir auch gerne die Freilichtmuseen an, selten gibt es dazu aber so schöne Gärten. Alte Handtaschen zu bepflanzen ist eine lustige Idee, ich wäre nicht darauf gekommen.
    LG kathinka

    AntwortenLöschen
  5. Ohh, wie schön. Ich liebe Freilichtmuseen. Da gibt es immer sooo viel zu schauen.
    Da freue ich mich total, dass wir dich dahin begleiten dürfen, liebe Kathrin!
    Ja, in den uralten Häusern herrscht so eine ganz eigene Atmosphäre, wirkt auf mich oft etwas bedrückend (so eng, wenig Licht…). Da schätzt man das eigene Heim mit all den Annehmlichkeiten gleich wieder mehr *zwinker*.
    Lach, das die Schnecken sogar nicht davor zurückschrecken in den Museumsgärten ihre Mägen zu füllen, finde ich ja beruhigend *kicher*. Was war ich nach dem gestrigen Regen wieder hinter ihnen her. So viele Pflanzen haben überhaupt keine Chance. Sogar die Triebe der Katzenminze haben sie restlos vertilgt. Nichts mehr da, nur verholzten Reststängel vom Vorjahr *ganzentrüstetbin*.
    Das mit den bepflanzten Gummistiefeln sieht ja lustig aus. Die sind ja unverwüstbar, aber die zu klein gewordenen der Kinder hätte ich ja aufheben und schmücken können…. Allerdings hätte mir dann immer noch der malerische Staketenzaun gefehlt… *seufz*

    Ganz ♥-lich grüßt
    Uschi, die euch gerne etwas von dem Regen abgenommen hätte, bei uns herrscht Dürre, selbst das Gras fängt schon an gelb zu werden…. Das bisschen Regen gestern ist kaum in die Erde eingedrungen…

    AntwortenLöschen
  6. ganz toll, danke für die Einblicke, beste Grüße, Klaus

    AntwortenLöschen
  7. liebe Kathrin,
    da war ich auch schon, ist zwar schon ein paar Jahre her, aber es war ein wunderschöner Tag und viele wunderschöne Eindrücke. Ich fahr bestimmt wieder einmal hin.
    Danke fürs Zeigen!
    liebe Grüße
    Gerti

    AntwortenLöschen
  8. wünsche schon heute ein schönes Pfingstfest, Klaus

    AntwortenLöschen
  9. Schande über mich... ich war noch nie dort. *rotwerd*

    AntwortenLöschen