Enter your keyword

Dieser österreichische Gartenblog beinhaltet Gartentipps für Blumen, Gemüse und Gärtnern im Topf, interessante Buchvorstellungen und Einblicke in Salzburgs unvergleichliche Natur.

Samstag, 12. Dezember 2015

Mach mir den Garten, Liebling! - (Kein) Landlust-Roman!

Eigentlich wollte ich Euch diesen entzückenden Gute-Laune-Roman zum Mitleben, Mitfiebern und einem Hauch Romantik schon viel eher vorstellen, aber leider hat mich ein hartnäckiger grippaler Infekt aus der Bahn geworfen. Kurz nachdem sich Jakob davon erholt hatte. Die bisherige Advent- und Voradventzeit verbrachten wir also überwiegend krank im Bett. Grmpf. Nachdem man es aber ohnedies nicht ändern kann, hoffe ich, dass es nun wieder aufwärts geht, denn immerhin möchten wir die Vorweihnachtszeit ein wenig genießen. Zumindest ein bisserl.


Nun aber zurück zum Buch. "Mach mir den Garten, Liebling!" ist das neue Buch von Ellen Berg, erschienen im Aufbau-Verlag (atb). Die 304 Seiten kann man gar nicht schnell genug verschlingen. Mich haben jedenfalls bereits die ersten Seiten so gefesselt, dass ich das Buch eigentlich nicht mehr aus der Hand legen wollte. Schweren Herzens ließ mich eigentlich nur der Gedanke an den Wecker in der Früh davon abbringen, bis spät in die Nacht durchzulesen.


Protagonistin des Romans ist Luisa Fröhlich. Ein richtiges Arbeitstier. Für sie zählt einfach nichts anderes als Rackern. Rackern bis zum Umfallen. Dies obwohl der tägliche Mobbingwahnsinn im Großraumbüro kaum auszuhalten ist. Getrieben ist Luisa vor allem von einer ihr bereits zugesagten Beförderung und der damit einhergehenden Möglichkeit später, in der richtigen Position, endlich alles anders machen zu können und inbesondere mit den herrschenden Missständen aufzuräumen. Das fehlende Privatleben scheint für Luisa Fröhlich, zumindest am Beginn der Handlung, kein Problem zu sein.


Luisa Fröhlichs Leben ändert sich jedoch schlagartig, als sie eine Nachricht von ihrer Tante Ruth erhält. Tante Ruth will ihren Schrebergarten, welchen sie Luisa vor einem Jahr in Obhut gegeben hat, wiedersehen. Doch der Garten gleicht einem Grab. Luisa hat sich nie um ihn gekümmert, sondern lediglich einen fragwürdigen Friedhofsgärtner engagiert. Wie soll es Luisa Fröhlich nun schaffen in etwa 14 Tagen wieder eine blühende Oase zu haben, wo doch selbst nicht mal mehr ein Grashalm auf dem gepachteten Fleckchen wachsen will. Würde dies nicht schon reichen, ereilt die taffe Frau die nächste Hiobsbotschaft - keine Beförderung, dafür ein miserabler neuer Vorgesetzter mit schlechten Absichten.

Doch als Luisa den Garten das erste Mal betritt, stolpert sie geradewegs in ein neues Leben. Mehr möchte ich an dieser Stelle nicht verraten.

Das Buch ist durchweg herrlich leicht und spritzig geschrieben. Manchmal muss man einfach laut lachen. Genau das Richtige eben für die gartenabstinente Zeit. Die gerade uns Gartenliebhabern manchmal ganz schön zusetzen kann.


Schön ist, dass Luisa im Laufe der Handlung, ob sie es wahrhaben möchte oder nicht, eine wundervolle Beziehung zum Garten entwickelt und über den Garten auch neue Kontakte knüpfen kann. So ein Stückchen Erde ist einfach etwas Herrliches - Ruhepol und Inspirationsquelle zugleich. Gerade in stressigen Zeiten ist es goldwert einen solchen Ausgleich zur Verfügung zu haben.

Einziger Wehrmutstropfen - das Ende hätte ruhig etwas  Ausführlicher sein können. Ich zumindest hätte noch gerne etwas Zeit mit den liebgewonnen Charakteren verbracht. Aber vielleicht gibt es irgendwann eine Fortsetzung, denn ein Garten braucht stets Pflege.


"Mach mir den Garten, Liebling! - (Kein) Landlust Roman", atb - aufbau taschenbuch, ISBN  978-3-7466-3146-2, € 9,99 (DE), € 10,30 (A), 304 Seiten. Vielen herzlichen Dank für das Rezensionsexemplar!

Bis bald und baba!

Kommentare:

  1. Hallo Kathrin,
    habe es auch zur Rezension bekommen und muss es endlich einmal vorstellen.
    VG
    Elke

    AntwortenLöschen
  2. Das Buch hört sich sehr gut an.....mal sehen :)

    Schönes Adventswochenende,
    Eva

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Kathrin,
    hört sich aber sehr vielversprechend an. Dich hat dieses Buch scheinbar voll "erwischt" ;-))). Ich hoffe, dein grippaler Infekt ist dir wieder "entwischt" und es geht dir inzwischen wieder gut.
    Einen schönen 3. Advent und viele Grüße
    Ursula

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Kathrin,
    Buch ,wurde direkt notiert! Man kann ja nicht immer nur seriöse Gartenliteratur lesen!! :)
    Gute Besserung wünsche ich dir noch
    Dagmar

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Kathrin,
    bei dir sieht es aber schön weihnachtlich und gemütlich aus.
    Ich wünschen auch dir einen schönen 3. Advent und gute Besserung.
    Liebe Grüße ... Dorothea :-)

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Kathrin,
    dankeschön für deine schöne Rezension!Sehr spannend geschrieben...
    Liebe Grüße und ein schönes Adventswochenende
    Natalia

    AntwortenLöschen
  7. Hallo Kathrin, das Buch hört sich interessant an. Genauso ist es oft bei Filmen. Wenn es eigentlich richtig losgehen sollte, kommt 'the end'. Ich wünsche Dir weiterhin gute Besserung und eine schöne neue Woche. LG Edith

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Kathrin,
    wow, der neue weihnachtliche Header ist wunderschön ♥ die Deko find´ ich auch klasse (da fehlt mir so ein wenig das Händchen dafür), modern als auch besinnlich zugleich. Der Buchtitel macht neugierig :-) klingt sehr interessant!
    Würde mir jetzt auch Spaß machen, aus einer Einöde einen Garten zu gestalten.
    Jetzt, wo man das Wissen dafür hat und kein Neuling mehr ist.
    Lieben Gruß und einen guten Start in die neue Woche (und weiterhin gute Besserung!)
    Bianca

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Kathrin,
    oh, du warst auch krank - mich hatte auch eine Grippe erwischt, aber nun geht es zum Glück bereits wieder besser. Das Buch klingt sehr amüsant. Das wäre geanu das richtige für mich. Danke für diese Buchvorstellung.
    Liebe Grüße und einen schönen 3.Adventsonntag,
    Christine

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Kathrin,
    das Buch habe ich gestern im Buchladen liegen gesehen, ich erinnere mich an das Cover.
    Leider hatte ich keine Zeit zum Stöbern. Das Buch klingt sehr interessant, wäre genau das richtige für entspannte Feiertage...
    Viele liebe Grüße und eine schöne Adventswoche!
    Christine

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Kathrin,
    mein Blog hat eine neue URL: http://garten-no7.blogspot.de/, unter dem alten Link kommt die Benachrichtigung: Blog wurde gelöscht, aber er ist nur umgezogen.
    Liebe Grüße und eine schöne Weihnachtszeit!

    AntwortenLöschen
  12. Hallo Katrin,
    deinen Buchvorschlag werde ich mir merken, vielleicht finde ich ja zwischen den Jahren Zeit zum Lesen? Thema "Garten" usw. würde mir bestimmt gefallen.
    Ich wünsche dir Gesundheit, damit du den Rest der Adventszeit unbeschwert genießen kannst. Vielen Dank für deinen Besuch auf meiner Seite, ich habe mich darüber sehr gefreut.
    LG Heidi

    AntwortenLöschen
  13. MEI i kumm ja fast gar nimma zum BIACHAL lesn
    aber die VORSTELUNG hot mi jetzt neigierig gmacht,,,
    scheeeen WEIHNACHTLICH SCHAUTs bei dir aus...freu...freu,,,,

    hob no an feinen ABEND
    und DANKE für de liaben WORTE bei mir
    BUSSALE bis bald de BIRGIT

    AntwortenLöschen
  14. Liebe Kathrin,

    das klingt wirklich nach einem lustigen und aufbauenden Roman - danke für den Buchtipp! Ich hoffe, inzwischen habt ihr euch von euren Infekten wieder komplett erholt und könnt euer gemütliches Zuhause und die Adventzeit genießen. Das Sofa samt drumherum sieht auf alle Fälle sehr einladend aus!! Dank dir auch sehr für deinen Kommentar zu meinem Fair-Play-Post, ich hab dir dort kurz auf deine Feststellung geantwortet, dass es schon reicht, in Rumänien in einen Wald zu schauen, aber ich schreib’s dir hier nochmal her: „Ja, oder z.B. auch in Kreta (da war ich 1992 und sah das erste Mal dermaßen schockierend zugemüllte Natur...)“

    Mit ganz herzlichen rostrosigen Adventgrüßen

    von der Traude

    http://rostrose.blogspot.co.at/2015/12/rettet-die-lachfalte-12-endspurt.html

    AntwortenLöschen
  15. Liebe Kathrin,
    dein neuer Weihnachts- Header gefällt mir sehr gut...nun ich habe ja einen fast ur mit Schrift. Im Dezember brauche ich da oben etwas weniger, weil die Beiträge meistens schon so bunt sind....:-))
    Aber ich finde es auch gar nicht schlimm, einen Tanzjahres-header zu haben. Das hat ja auch Wiedererkennungswert.
    Liebe Grüße, Sigrun

    AntwortenLöschen
  16. Liebe Kathrin,
    das hört sich total interessant an!
    Ich mag ihre Bücher sowieso :-) Da werd ich mir das wohl
    mal zu Weihnachten schenken :-)))
    Ganz viele liebe 4. Adventsgrüße
    sendet dir die Urte :-)

    AntwortenLöschen
  17. Liebe Kathrin,
    vielen Dank für diese Buchvorstellung. Ich denke, das ist genau das richtige für mich. Deine Deko gefällt mir auch sehr gut :o)
    LG Kathinka

    AntwortenLöschen