Enter your keyword

Dieser österreichische Gartenblog beinhaltet Gartentipps für Blumen, Gemüse und Gärtnern im Topf, interessante Buchvorstellungen und Einblicke in Salzburgs unvergleichliche Natur.

Freitag, 1. April 2016

Garagensanierung - Teil 1!

Wer von Euch denkt wir wären mit den Umbauarbeiten am Haus schon fertig, der irrt gewaltig. Jakob hat sich bereits Ende Februar das nächste Projekt vorgenommen. Die Generalsanierung der Garage. Diese fristete bis dato eher ein Dasein als Rumpelkammer für sämtlichen Schmarrn, der bei den Arbeiten in den Wohnräumen übrig geblieben ist und natürlich als Dach-über-dem-Kopf für den Fiat 500. Doch im Laufe der letzten 3 Jahre wurde es immer unübersichtlicher und ein Hingucker war sie ohnehin beim Kauf schon nicht. Also gehörte etwas geändert und zwar schleunigst.



Die Garage verfügt über einen kleinen Spitzdachboden, welcher bislang ungenutzt war aber sich super zum Ausbauen eignete und vor allem jede Menge Abgestellfläche für Sachen bietet, die man nicht oft braucht. Einen Zugang zum "Obergeschoss" hatte Jakob bereits letzten Herbst gemacht. Nun galt es diesen zu vergrößern und den Dreck der letzten 30 Jahre sowie morsche Latten zu entfernen.



Um überhaupt größere Gerätschaften auf den Dachboden zu bekommen, montierte Jakob als ersters einen Seilzug am Dachstuhl. Dieser Seilzug kann bis zu 600 kg heben und ist total praktisch.  Die Steuerung wurde allerdings so montiert, dass man sie ganz einfach vom Boden aus bedienen kann.


Da im Winter auch immer meine Dahlien in der Garage lagern und es manchmal trotz des neuen Tores und der massiven Tür empfindlich kalt geworden ist, hat Jakob, bevor er einen neuen Boden verlegte, die Decke auch noch großzügig gedämmt.



Die Luke zum Dachboden wurde perfektioniert, da die bislang verwendete Öffnung ein wenig unbequem war. Zudem bastelte Jakob auch einen Deckel, welcher in Zukunft verschiebbar sein sollte.




Am Ende wurde schließlich noch der Kompressor per Seilzug nach oben verfrachtet. Auch ihn kann man benutzen ohne auf den Dachboden zu müssen. 

Bis bald und baba!

Kommentare:

  1. Wow - auf den Mann kannst du stolz sein! Die Garage ist im Übrigen tausend mal schöner als unsere alte undichte, die diesen Sommer dringend von außen und innen saniert und gestrichen werden muss - im Kontrast zum neu gemachten Haus sieht es grausam aus. Ich wünsche dir ein schaffensreiches sonniges Wochenende!

    Sigrun

    AntwortenLöschen
  2. WOW! Anders kann man das nicht sagen! Auch so ein großes Projekt, das ihr wieder angepackt habt... Da wünsche ich gutes Gelingen! Was ist mit deinen Dahlien? Hast du sie schon rausgepflanzt?
    Liebe Grüße und ein schönes Wochenende
    Natalia

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Kathrin
    Das hört sich sehr spannend an. Viel Spass und gutes Gelingen!
    Hab ein schönes Wochenende und sei ganz lieb gegrüsst.
    Herzlichst Yvonne

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Kathrin,
    puh, das hört sich nach viel Arbeit an!
    Ich wünsche Euch gutes Gelingen und viel Freude wenn sie fertig ist!
    liebe Grüße und ein sonniges Wochenende
    Gerti

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Kathrin,
    da habt ihr aber ganze Arbeit geleistet. Toll, wie ihr die Garage herrichtet.
    Viele Grüße
    Ursula

    AntwortenLöschen
  6. MEI do hast ja an bsonders fleißigen MO...
    der meinige is ah imma beim MACHELN...ggggg

    hob no an feinen ABEND
    und DANKE für de liaben WORTE bei mir
    BUSSALE bis bald de BIRGIT

    AntwortenLöschen
  7. so ein heinzelmann hätte ch auch gerne tolle Ideen und denkt auch an ein Geländer oben um die Öffnung. Dies sind immer die Unfälle mit den schlimmsten Folgen..., auch bei Booten werden Luken gerne übersehen. Das kann ich überhaupt nicht sehen!!
    Grüße von Frauke

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Kathrin,
    das hätte ich jetzt tatsächlich fast angenommen, aber so wie ich Euch inzwischen kenne ....
    mein Mann hat früher auch vieles selbst gemacht und optimiert, aber irgendwann verlor er die Lust daran, wir hatten allerdings auch 3 Kinder, also völlig andere Voraussetzungen. Da fehlt die Zeit immer an allen Ecken und Enden für sowas und man versucht mit dem auszukommen, was da ist.
    Meine Sohnemänner haben dieses Gen überwiegend so gar nicht geerbt und lassen lieber machen :-)
    Ich freu' mich für Dich und wünsche weiterhin gutes Gelingen! Am Selbstgemachten hat man doch die meiste Freude.

    Liebe Grüße und danke noch für die lieben Wünsche!
    Sara

    AntwortenLöschen
  9. Hallo Kathrin,
    ihr habt wirklich eine unglaubliche Energie, wenn man bedenkt was ihr schon alles renoviert, geflickt, erneuert, etc habt.
    LG Dagmar

    AntwortenLöschen
  10. Oh je, liebe Kathrin,
    da habt ihr wieder ein Stück arbeit vor Euch....
    Ich wünsche Dir einen guten Start in eine schöne neue Woche und vielSpaß bei der Sanierung!
    ♥ Allerliebste Grüße, Claudia ♥

    AntwortenLöschen
  11. Hui, das sieht ja nach ganz besonders viel Arbeit aus! Unsere Garage könnte auch wieder ein bisschen Zuwendung gebrauchen... Liebe Grüße und viel Erfolg weiterhin, Kathreen von "Mach mal"

    AntwortenLöschen
  12. Das klingt ja nach einem echten Angehen. Toll, dass du so einen handwerklich begabten Mann hast. Liebe Grüße und gutes Gelingen aus dem Norden von Inga!

    AntwortenLöschen