Enter your keyword

Dieser österreichische Gartenblog beinhaltet Gartentipps für Blumen, Gemüse und Gärtnern im Topf, interessante Buchvorstellungen und Einblicke in Salzburgs unvergleichliche Natur.

Dienstag, 24. Mai 2016

Pfingsten in Italien!

So, ich hoffe, Ihr habt ganz, ganz viel Zeit mitgebracht, denn heute gibt es meine Urlaubsbilder aus Italien zu sehen.  Wir sind dieses Jahr ganz klassisch zu Pfingsten nach Italien gefahren. Während bei uns zu Hause das Wetter eher durchwachsen war, war es an der Oberen Adria doch deutlich besser. Die Temperaturen lagen um die 20°C und Regen gab es, wenn überhaupt, nur am Abend. Von großartigen Menschenmengen sind wir sowohl in Caorle als auch in Venedig verschont geblieben, obwohl das Wetter etwa gleich wie letztes Jahr war als wir etwa zwei Wochen früher dort waren.

Aber bevor die Fotoflut beginnt, möchte ich mich ganz herzlich für Eure Votings bedanken. Das Gewinnspiel geht noch bis Ende Juni und daher bitte ich Euch um tatkräftige Unterstützung. Zur Abstimmung geht es hier.

In Caorle besichtigen wir dieses Mal die Fischerdörfer an der Lagune. Die kleinen Häuschen sind allesamt aus Schilf gebaut und sehr traditionell. Leider gibt es davon nicht mehr viele, die meisten sind ohnedies hinter hohen Zäunen versteckt, aber gleich in der Nähe gibt es einen herrlichen Strand zum Spazierengehen.


In der Lagune - es dürfte sich teils um Brackwasser handeln - lebt eine Vielzahl an Schwänen. Ich habe ganz ehrlich noch nie so viele an einem Ort gesehen. Der Strand dient ihnen vor allem als Klo. Wir durften das live miterleben.


Obwohl bereits am frühen Nachmittag bedrohliche Gewitterwolken am Horizont auftauchten, blieben wir von diesem Unwetter verschont. Es hat sich irgendwo im Umland entladen und brachte Caorle selbst nur einen kräftigen Regenschauer.



So wie in der Stadt war es auch am Strand sehr ruhig. Nach dem langen Winter mal wieder die frische Meerluft zu genießen tat richtig gut. Es war einfach herrlich.





Ein paar angeschwemmte Muscheln habe ich mit nach Hause genommen. Sie passen bestimmt perfekt für die eine oder andere Sommerdeko. Die Muscheln vom Wallersee sind ja eher alle gleich, obwohl man darunter immer wieder auch recht große Exemplare findet.



Hier der Beweis - auch am Strand nix los - nun gut, für ein Sonnenbad wäre es an diesem Tag doch viel zu frisch gewesen. Einige mutige Sonnenanbeter kamen aber am Pfingstmonat bei fast passenden Temperaturen auf ihre Kosten.


Zu Italien gehört auch ein Spritzer Aperol.


Von Punto Sabbioni ausgehend, sind wir auch dieses Mal wieder nach Venedig gestartet. Der erste Anblick, wenn die Lagunenstadt am Horizont auftaucht, ist einfach herrlich.





Im Laufe des Tages verschlechterte sich das Wetter ein wenig. Hier seht Ihr die Häuschen von Murano. Ich mag die kleinen Schmuckgeschäfte dort total gerne und finde mir fast immer eine Kleinigkeit.


In einem unserer Lieblingslokale auf der kleinen Schwesterinsel von Venedig, gab es einen traumhaften Salat mit Shrimps und Thunfisch zu essen. Lecker, Sommerfeeling pur. Gerade an einem Tag wie heute, wo es seit Stunden regnet, erinnere ich mich gerne daran.




Venedig verließen wir bei dichter Bewölkung.


Kurz nach uns lief der Riesenpott der MSC aus. Es war das zweite Kreuzfahrtschiff, welches wir an diesem Tag sahen.



Als wir zurück in Caorle waren, regnete es bereits.



Auf der Heimfahrt machten wir Station in Triest. Eine italienische Stadt mit ein wenig altösterreichischem Flair.




Das war es aber jetzt. Danke für's Durchhalten.

Bis bald und baba!

Kommentare:

  1. Was für wundervolle Bilder aus Italien! Ich liebe Italien soooo sehr. Für mich ist dieses Land quasi zu meiner zweiten Heimat geworden. Schön, dass ihr euch so gut erholen konntet.
    Ganz liebe Grüße und einen schönen Abend,
    Christine

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Kathrin, das war eine schöne Reise und die Bilder werden Euch immer wieder daran erinnern.
    Vielen Dank, dass Du sie mit uns geteilt hast. Sie machen richtig Lust auf Urlaub.
    Liebe Grüße von Ingrid

    AntwortenLöschen
  3. Tolle Fotos von bella Italia, liebe Kathrin, ich kann nur sagen: Postkartenmotive.
    Liebe Grüße
    Edith

    AntwortenLöschen
  4. Venedig - da möchte ich auchmal hin. Bevor es untergeht!;)
    Sicher hattet ihr einen wunderschönen Urlaub, das macht Lust auf einen ebensolchen.

    Sigrun

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Kathrin,
    danke für diesen wunderbaren Ausflug nach Italien, nach Venezia ... blauer Himmel, Sonne, blaues Wasser ...einfach herrlich! Das siehtn anch wudnervollen und erholsamen Tagen aus!
    Ich wünsche Dir einen schönen und glücklichen Tag!
    ♥ Allerliebste Grüße , Claudia ♥

    AntwortenLöschen
  6. Wie herrlich, liebe Kathrin!

    Und das Bild mit dem Getränk ist ja wohl der Hammer!

    Was für ein Blau! Was für ein Himmel! Und das Meer!
    Das würde ich mir gern auch einmal anschauen. Und Murano - das Glas .... ich hoffe, daß ich das in diesem Leben noch schaffe.

    Wunderschöne Eindrücke, vielen Dank dafür!

    Liebe Grüße
    Sara

    AntwortenLöschen
  7. Venedig gehört auch zu den Städten die gerne mal besuchen würde, nur wohnen würde ich dort nicht wollen. Privatsphäre ist in dieser Stadt ein Fremdwort, hier kriegt jeder an allem alles mit.
    Die italienischen Badestrände sind aber für mich der absolute Horror! Liegestuhl an Liegestuhl, das ist nichts für mich! Seid froh dass ihr noch in der Vorsaison dort wart, im Sommer muss da ja die Hölle los sein....

    LG Lis

    AntwortenLöschen
  8. Schöne Urlaubsfotos....ich liebe Italien auch vor allem in der Nichtsaison..zu anderen Zeiten sollte man es meiden. Im Herbst war ich so begeistert von Venedig, nur so schönes Wetter, wie du hatten wir nur teilweise. der immer hin hatte es auch gereicht am Fluss zu sitzen und in einem hübschen Lokal Pizza zu essen, auch wenn wir dabei ganz schön nass geworden sind...:-) Ich bin auch eine Muschelsammlerin...die landen meistens im Glas im Badezimmer...:-)
    LG Sigrun

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Kathrin,
    hachja, vor allem die ersten Bilder sind so richtige Durchatembilder, schön ruhig und natürlich. Den Strand mit den vielen Liegen finde ich hingegen grauenvoll, da würden mich keine 100 Pferde hinkriegen ;o)) Das WIedersehen mit Venedig hat mir auch sehr gefallen - und den Salat mit Shrimps und Thunfisch hätte ich jetzt gern! :o)
    ✿✿✿✿
    Liebe Rostrosen-Feiertagsgrüße von der Traude
    http://rostrose.blogspot.co.at/2016/05/thema-palmol-was-konnen-wir-tun-teil-2.html
    ✿✿✿✿
    PS: Ich hab mal wieder für dich abgestimmt! :o)

    AntwortenLöschen
  10. Das sind ja traumhaft schöne Bilder. Ich war vor knapp 30 Jahren mal für ein paar Stunden in Venedig. Eine Busfahrt von unserem damaligen Urlaubsort Pörtschach aus. Von hier aus ist es einfach zu weit, du hast es da ja etwas näher. ;) So ein Liegestuhlstrand wäre allerdings nicht so meins.

    Viele Grüße
    Margrit

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Kathrin,
    ist schon zwei Jahre her, dass wir diesen salzigen Geruch in der Nase hatten.
    Es ist immer wieder ein Besuch wert.Ich liebe das Meer und den Strand.
    Danke sage ich, dass du mich nach dieser anstrengenden Woche in ein land entführt hast,wo ich viele schöne Momente erleben durfte.
    Dein Buch ist gut angekommen und ich schmöckere mich langsam durch. Tolles Geschenk! Hab schon für dich gestimmt. Halte dir die Daumen.
    Alles Liebe,
    Manuela

    AntwortenLöschen
  12. Ich beneide dich um die schönen Momente in Murano, wie herrlich! (Natürlich sei es dir von Herzen gegönnt!) Ich werde ganz hibbelig, wenn ich an die schönen Vasen denke :-)

    Danke fürs Mitnehmen, ich schaffe es heuer nur im Hochsommer hinzukommen - es wird also leider voll!

    Beste Grüße
    Xenia

    AntwortenLöschen
  13. Traumhaft schöne Fotos von eurem tollen Pfingsturlaub, liebe Kathrin.
    Auch das Wetter spielte gut mit, da genießt man doch gerne Gläschen und schaut dem Treiben zu. :-)

    Liebe Grüße
    Christa

    AntwortenLöschen
  14. Hallo Kathrin,
    schöne Aufnahmen. Ich habe mit deinem Blog noch ein bißchen Probleme, da du bei google + bist und bei altem google, es will mich ständig dazu zwingen, zu ändern, das will ich aber nicht...Liebe Grüße

    AntwortenLöschen