Enter your keyword

Dieser österreichische Gartenblog beinhaltet Gartentipps für Blumen, Gemüse und Gärtnern im Topf, interessante Buchvorstellungen und Einblicke in Salzburgs unvergleichliche Natur.

Sonntag, 5. Juni 2016

Brunch im Garten und ein Calciumdünger für das Gemüsereich im Test!

Wie Ihr ja wisst, haben wir heuer den Gemüsegarten total umgebaut bzw. vergrößert und ihn als Squarefood-Beet angelegt. Nachdem nun alles bepflanzt ist und das neue Design auch optisch richtig erkennbar ist, muss ich sagen, es war die richtige Entscheidung. Ich bin total zufrieden und Jakob auch. Der Gemüsegarten sieht jetzt sehr ordentlich aus und die Pflanzen stehen im (hoffentlich) richtigen Abstand zueinander. Leider hat es nicht so ganz geklappt die Regeln der Mischkultur einzuhalten, aber ich denke, es wird dennoch eine reiche Ernte geben, sofern das Wetter mitspielt.

Ja, da wären wir wieder beim Wetter. Das wir bzw. ich das letzte Mal draußen im Garten frühstücken konnten, ist schon wieder ein Weilchen her. Inzwischen zog eine Regenfront nach der anderen über uns weg. Zwischenzeitig bestand der Garten nur noch aus Matsch.

Brunch im Garten

Gerade solch häufige Regenperioden führen umso mehr dazu, dass man jede Sonnenstunde ausnützen müssen muss. Wirklich warme Tage gab es bislang ja nur wenige.  Wie war es bei Euch? Auch so viel Regen? An manchen Tagen dachte ich bereits wir bekommen wieder eine Überschwemmung. Der Seepegel des Wallersees stieg sogar auf  2,34 m, aber dann entspannte sich Gott sei Dank die Wetterlage.

Zierlauch - Allium in der Vase

Zierlauch - Allium, Geschirr Anmut Bloom

Aber jetzt nehme ich Euch erst einmal mit auf einen Gartenrundgang. Am Besten wir beginnen gleich beim Squarefood-Garten, welchen ich eingangs schon erwähnt habe.

Square Food Garten

Nicht gekeimt sind einige Erbsen, Radieschen und Möhren. Mittlerweile habe ich diese nachgesät. Das Saatgut war einfach schon zu alt. Ich muss es entsorgen bevor ich wieder darauf vergesse. Aber das kennt Ihr bestimmt. Das Bild ist schon einige Tage alt und es hat sich schon wieder viel getan. Inzwischen sind auch bereits die Käferbohnen zu sehen.

Square Food Garten

Dieses Jahr versuche ich es auch wieder mit Mais. Ein Versuch vor ein paar Jahren ist kläglich gescheitert.

Minze und Rhabarber im Topf

Auf der Fläche, die durch die Erweiterung aufgrund des Gewächshauses entstanden ist, wachsen nunmehr in Töpfen Luststock (Liebstöckl), Minze und Rhabarber. Alle drei sind recht invasiv und wurden aus dem Beet verbannt. Insbesondere die Minze hat mir schon einmal alles überwuchert.

Paprika mit Fruchtstand im Hochbeet

Die Entwicklung der Paprika ist im Moment etwas verhalten. Die Pflanzen möchten doch lieber eine sanfte Brise und Sonnenschein als Regen und Kälte. Im überdachten Hochbeet sind sie zwar geschützter als im Freiland, aber die Grundsituation ändert sich dadurch auch nicht.

Kräuterschnecke

Die Kräuterschnecke quillt fast schon über. Gigantisch wie das alles hier in den letzten Wochen gewachsen ist. Ich habe mir jedenfalls fest vorgenommen, die Kräuter rechtzeitig zu ernten und einzufrieren, denn gerade im Winter kann man mit ihnen fast alle Gerichte aufpeppen und wäre dann nicht ausschließlich auf getrocknete Ware aus dem Supermarkt angewiesen. Das Dörren von Kräutern habe ich auch schon versucht, allerdings geht hier viel Aroma verloren.

Zum Abschluss werfen wir noch einen kurzen Blick in das neue Gewächshaus. Die Tomaten wachsen entsprechend der Witterung mittelprächtig. Blüten sind erst vereinzelt auszumachen, aber das legt sich hoffentlich bald.


Tomaten im Gewächshaus

Wuxal Calciumdünger

Passend zur beginnenden Tomatensaison wurde mir von der Firma Manna der Wuxal Calcium Dünger zum Testen zur Verfügung gestellt. Vielen herzlichen Dank! Es handelt sich hierbei um einen hochkonzentrierten Kalziumdünger, welcher unter anderem der Blütenendfäule vorbeugen sollte. Neben Kalzium enthält er noch weitere wichtige Spurenelemente. Meine Tomaten werden damit bestimmt rundum gut versorgt sein. Ich werde den Dünger auch bei meiner Clematis ausprobieren, da diese anscheinend unter einem Kaliummangel leidet.

Gewächshaus und überdachtes Hochbeet

Zum Schluss hätte ich noch ein Anliegen. Bitte votet für meinen Garten. Das geht am Besten hier. Zur Erinnerung man kann alle 24 Stunden seine Stimme abgeben. Ich würde mich sehr freuen, wenn Ihr zahlreich mitmacht.

So, das war es für heute!

Bis bald und baba!

Kommentare:

  1. Hallo Kathrin,
    bei uns wurde dieses Jahr noch gar nicht auf der Terrasse gefrühstückt. Allerdings sitze ich manchmal zum Nachmittagskaffee draußen und genieße es sehr.
    Regen kommt hier auch sehr viel durch. Vorhin hatten wir ein Gewitter mit tüchtig Hagel.
    Deine Pflänzchen sind herrlich anzusehen!
    Habe von einer Nachbarin auch ein paar Triebe Minze geschenkt bekommen, aber die kommt auch in einen Topf.
    An deiner hübschen Kräuterspirale tummeln sich sicher viele Insekten. Unsere umschwärmen gern den blühenden Schnittlauch.

    ♥∗✿≫✿≪✿∗♥
    Herzlich grüßt
    Uschi

    AntwortenLöschen
  2. Huhu Du Liebe,
    das wird alles prächtig und gibt eine gute Ernte. Du wirst sehen. Die Regenzeit wird hoffentlich bald ein Ende nehmen. Wie sieht Deine Clematis denn aus? Hat sie gelbe Blätter und wirkt erschöpft? So eine Dame habe ich im Moment auch. Wenn Kalium des Rätsels Lösung wäre, das hätte ich in meiner Schüsslerapotheke.
    VLG Bine

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Kathrin,
    herrlich ist es in Deinem Gemüsereich, wenn auch, wie Du sagst, beim ein oder anderen Gemüse eher verhalten, die Sonne und die frische Brise fehlen, das stimmt.
    Meine Peperonipflanze fiel am Wochenende den Schnecken zum Opfer, die jetzt durch den ganzen Regen vermehrt aus der Erde kriechen ... jetzt geht das Einsammeln jeden Tag wieder los ...:O(
    Ich wünsche Dir einen guten Start in eine schöne neue Woche!
    ♥ Allerliebste Grüße , Claudia ♥

    AntwortenLöschen
  4. Wir haben hier auch mehr Sonne als Regen und alles wächst sehr verhalten.
    An Mais versuche ich mich dieses Jahr auch mal wieder. Ist schon eine Weile her und war auch nicht erfolgreich. =)

    Liebe Grüße,
    Sarah =)

    AntwortenLöschen
  5. Wow, das wird eine tolle Ernte geben liebe Kathrin! Der Regen tut zwar gut, aber alles in Maßen ....lach Wir haben hier auch leider viel zu viel des Guten und ich hoffe es lässt langsam nach... im Moment sieht es ganz gut aus ;))
    Liebste Grüße ♥
    Christel

    AntwortenLöschen
  6. Voting ist erfolgt. Du hast ja auch bereits reichlich Stimmen einkassiert:-) Ich wünsche dir viel Erfolg.
    Meine Minze ist inwischen auch in einem Mörtelkübel gelandet, eine andere treibt trotz Jätens immer noch ihr Unwesen im Rosenbeet. Aber dass Rhabarber invasiv wird, kann ich nicht sagen, er braucht halt mit seinen Riesenblättern viel Platz.
    Ich bin neugierig, wie du dein Square-Foot-Gardening verlaufen wird. Ich kann den Sinn nicht ganz erkennen, aber dazu müsste ich wahrscheinlich das passende Buch lesen ;-). Übrigens sind Maispflanzen windbestäubend, und bei ihnen ist es wirklich richtig ,dass du sie so eng im Quadrat gesetzt hast, so dass der Pollen auf die Nachbarn übertragen werden kann. Ich hatte sie mal in der Reihe und die Kolben hat nur sehr mäßigen Körneransatz.
    LG Sisah

    AntwortenLöschen
  7. ...das war ja sehr interessant der Rundgang durch deinen Garten! Was bedeutet denn Squarefood-Beet?
    LG Christiane

    AntwortenLöschen
  8. Hier hat es schon einige sommerliche Tage gegeben. Im Norden hat es deutlich weniger geregnet als in Bayern und wohl auch bei euch.
    Dein Squarefoot-Beet sieht spannend aus, ich wünsche dir einen guten Ertrag!
    VG
    Elke

    AntwortenLöschen
  9. Deine Kräuterspirale ist ja riesig. Da wirst du eine gute Ernte haben.
    Wir haben hier momentan Hochsommer und GsD nicht das schreckliche Wetter wie der Süden. Die Menschen tun mir echt leid.

    Viele Grüße
    Margrit

    AntwortenLöschen
  10. Dein Squarefood-Beet sieht super aus und ich drücke die Daumen, dass das Wetter sich beruhigt. Hier in Berlin ist es wieder knochentrocken und ich komme mit dem Gießen kaum nach.
    Gutes Gelingen und liebe Grüße
    Carola

    AntwortenLöschen
  11. Ein interessantes Beet. Sicher hast du gute Erträge.
    Hier in der Mitte Deutschlands hat es nur gelegentlich geregnet und es ist oft sehr warm. Richtiges Gärtnerwetter.
    Viele Grüße,
    Anette

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Kathrin,

    bei uns war es sehr sehr schön, hier herrscht eher Trockenheit. Es hat nur einmal recht ordentlich Regen gegeben, aber die meiste Zeit muß ich leider künstlich mit Leitungswasser bewässern. Wir leben in einer eher trockenen Region.

    Schaut gut aus, Dein Gemüsebeet. Da werdet Ihr gewiß wieder tüchtig ernten.
    Minze hab' ich auch im Garten, aber ich reiße sie einfach da raus, wo ich sie nicht haben will. Bisher klappt das ganz gut. Im Topf mag ich sie für ich nicht, da entwickelt sie sich nicht so wie in der Natur.

    Das mit den Kräutern nehme ich mir auch immer wieder vor, klappt allerdings nicht immer. ;-) Oft blühen sie dann schon. ;-) Gedörrt habe ich noch nie. Ich trockne die Pflanzen immer "so" - entweder in einem flachen Karton liegend oder hängend an Haken im Dachzimmer.

    Und nun werde ich gleich mal schauen, ob ich schon wieder voten kann. Danke auch für Deine Stimme!

    Liebe Grüße und ein schönes Wochenende
    Sara

    AntwortenLöschen
  13. Ein solches Gemüsebeet habe ich noch nicht gesehen - ist interessant für den Fruchtwechsel ... ich muss immer drüber nachdenken, was wann wo wuchs... Gevotet habe ich ... LG und danke fürs Zeigen. Marion

    AntwortenLöschen
  14. Liebe Kathrin,
    wunderbar sieht dein Frühstücksplatzerl und dein Gemüsebeet aus! Was das Keimen betriffft - bei mir keimt manchmal auch frisches Saatgut nicht... Über das Wetter in Rostrosenhausen während der letzten Tage kann ich nicht viel sagen, ich war nämlich im Ostern Deutschlands - und da ist es die ganze Woche über schön gewesen. Jetzt wind wir aber wieder daheim und heute ist es hier ziemlich verhangen und hat in der Nacht recht heftig geregnet...
    Für deinen Garten hab ich wieder gevotet!
    Ganz herzliche Sonntagsgrüße
    von Traude
    http://rostrose.blogspot.co.at/2016/06/my-capsule-wardrobe-2-modern-und-trendy.html

    AntwortenLöschen
  15. So einen Schneckenzaun haben wir auch, er bewährt sich sehr, obwohl die Schnecken, auch nicht faul jede Gelegenheit nutzen, die sich ergibt (diesmal waren es Mangoldblätter, die über den Rand hingen und eine Brücke bauten). Ich wünsche euch jedenfalls mal regenfreie Tage, einmal muss das doch auch!!! Vielleicht strengt sich dann der Juli und der August an und zeigt sich von der trockenen Seite, das wär doch fein :-) Eure Gartenmöbel sollen doch auch mehr beansprucht werden können ;-)
    Liebe Grüße ins Salzburgische
    Elisabeth

    AntwortenLöschen