Enter your keyword

Dieser österreichische Gartenblog beinhaltet Gartentipps für Blumen, Gemüse und Gärtnern im Topf, interessante Buchvorstellungen und Einblicke in Salzburgs unvergleichliche Natur.

Donnerstag, 11. August 2016

Weisspriachtal!

In den letzten Tagen war es hier ein wenig ruhig am Blog. Das lag vor allem daran, dass ich eine Zahnoperation hatte und mir diese ziemlich im Magen lag seit dem Zeitpunkt, wo ich wusste, dass ich sie machen muss. Ich sag's Euch, es war schrecklich! Aber nun ist es endlich vorbei - Gott sei Dank! Inzwischen habe ich auch wieder etwas mehr Muse und Ruhe für den Blog. Ich weiß nicht, wie es Euch da geht, aber in so einer Situation bin ich einfach zu aufgewühlt, um mir einen Beitrag zu überlegen. Aber sei's, wie sei - stirbt die Kuah, bleibt s'Hei :)

Heute möchte ich Euch jedenfalls noch einmal auf einen unserer Ausflüge mitnehmen. Wir waren im Weisspriachtal im Lungau. Ein herrliches Wandergebiet entlang der Lonka (Weisspriachbach). Das Wetter spielte mit - eine Besonderheit in diesem verregneten Sommer.



Das Weisspriachtal erreicht man über Mariapfarr. Es ist ein Talschluss mit zahlreichen Wanderwegen und Jausenhütten. Da wir nicht so viel Zeit hatten, entschieden wir uns für eine recht kurze Route und marschierten zur Dicktleralm.


Für den Lungau war es relativ warm: 21°C.  Zur selben Zeit gab es am Wallersee 27°C. Schon ein Unterschied, oder?


Prägend für das Tal ist die Lonka. Der Bach schlängelt sich malerisch durch die Landschaft. Das Wasser ist glasklar, aber kalt. Einige Mutige trauten sich dennoch in die Fluten.



Das Weisspriachtal ist ebenso wie die Nockalm ein Biosphärenpark. Das bedeutet, landwirschaftliche Nutzung (auch Almwirtschaft) sind im Gegensatz zu einem Nationalpark erlaubt.


Ich persönlich war ganz angetan vom Pilzwanderweg. Man konnte die Schwammerl zwar überall riechen, doch gesehen, haben wir so gut wie keine. Dafür hätte man bestimmt tiefer in den Wald hinein müssen.





Bach und See formten eine bizzare Moorlandschaft, welche vielen Schmetterlingen einen wunderschönen Lebensraum bietet. Aber die kleinen Flattermänner wollten nicht still sitzen, daher gibt es keine Fotos.




Tja, der Spazierweg entlang der Lonka war ein wenig überschwemmt - wir mussten uns einen alternativen Weg suchen :)



Bis bald und baba!

Kommentare:

  1. Guten Morgen, liebe Kathrin,
    oh je, Zahn-OP...das ist übel, ich hoffe, es geht Dir wieder gut! Ich kann das auf jeden Fall anchvolziehen, ihc hab zwar keine OP hinter mir, aber uach eine längere Zahnbehandlung ....und Zahnarzt ist nicht gerade mein Lieblingsarzt ;O)
    Danke, daß Du uns auf diesen wunderbaren Spaziergang mitgenommen hast. Das ist ja eine herrlich Landscahf,t und den Geruch nach Schwammerln und Wald, den hab ich jetzt auch in der Nase!
    Hab einen wundervollen Tag!
    ♥ Allerliebste Grüße , Claudia ♥

    AntwortenLöschen
  2. liebe Kathrin,
    das kann ich dir sehr nachfühlen!! Eine Zahnop ist keine tolle Sache und man hat einfach einen riesen Respekt davor....Das fängt ja schon bei den Spritzen vorher an...
    Ich bin froh, dass du das Schlimmste wohl nun überstanden hast und auch wieder Freude fandest uns einen Post zu machen....
    Vielen Dank für den schönen Ausflug, den ich ohne dich hätte gar nicht machen können,
    tolle Fotos!!
    Dies ist meine Art Urlaub zu machen und ich freue mich sehr darüber!!!
    Gute Besserung dir und ganz liebe Grüße schicken wir dir heute,
    die Stockenten und die Monika*

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Kathrin,
    Gott sei Dank hast du alles gut überstanden... ich habe gewaltige Ehrfurcht vor dem Zahnarzt.
    Herrlich sind deine Bilder von eurem Ausflug. Wahnsinn schöne Bilder von der Gegend.Du müsstest direkt einen Fotoband von unserem schönen Salzburg herausgeben. So wunderbare Eindrücke die zu einem Ausflug in diese Gegend ermutigen.
    Bleib gesund und gute Besserung,
    Manuela

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Kathrin,
    das "Gehen" auf dem unteren Querholz des Zaunes erinnert mich an meine Lieblings-Kinder-Serie "Die Kinder von Bullerbü". Die sind dort auch so von der Schule nach hause "gegangen"! Danke Dir für die herrlichen Fotos aus Deiner Bergwelt und für die Erinnerung!
    Alles Liebe
    Heidi

    AntwortenLöschen
  5. Wenn man diese Fotos sieht, liebe Kathrin, denkt man, dass die Natur noch voll in Ordnung ist. Ich liebe diese Landschaft.
    Beileid zu Deiner Zahn-OP. Ich hatte dieselbige im Frühjahr. Ein unplombierter Zahn war abgestorben und hatte an seiner Wurzel eine Zyste gebildet. Kleinigkeit. Die Wurzel wird leicht gekappt. Nach 1 1/2 Stunden kam ich aus dem OP-Zimmer. Ich dachte, das nimmt nie ein Ende. Gut, dass ich gutgläubig und ahnungslos dorthin gegangen bin.
    LG Edith

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Kathrin,
    gut, das die Zahn-OP hinter Dir liegt. Bei mir sind die Zähne und Zahnfleisch leider auch ein Sorgenkind. Ein schöne Wanderung in einer wundervollen Gegend! Ich glaube, ich hätte maximal die Füße in die Lonka gestellt :-)
    Liebe Grüße von Karen

    AntwortenLöschen
  7. Wunderschöne Bach-, Wander- und Überschwemmungswegfotos sind das! Die lenken bestimmt auch gut ab von der Zahngeschichte. Ich denke immer noch mit Grauen an die Kiefer-Op von vor ein paar Jahren zurück und hoffe, dass ich so etwas nie wieder durchmachen muss. Nicht nur, was man spürt, auch was man HÖRT, ist grauslich. Und nachher habe ich zwei Wochen lang ausgesehen, als hätte mich jemand vermöbelt - verschwollen, grün und blau! Ist das bei dir auch so schlimm? Ich wünsche dir auf jeden Fall gute Besserung und dass du solche Dinge auch nicht mehr durchmachen musst!
    Herzlichst, die Traude
    http://rostrose.blogspot.co.at/2016/08/petit-dejeuner-in-lavendeltonen.html

    AntwortenLöschen
  8. Hallo liebe Kathrin,
    was für wunderschöne Bilder und Eindrücke aus deinem Ausflug. Dort würde ich auch sehr gerne wandern.
    Ich wünsche dir ein schönes sonniges Wochenende... Bei uns scheint ab heute wieder die Sonne und es ist warm, so dass man sich draussen aufhalten kann.
    Liebe Grüße ... Dorothea :-)

    AntwortenLöschen
  9. Ach, herrlich, ich will auch wieder in die Berge!
    So schöne Bilder!
    VG
    Elke

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Kathrin,wie wunderschön diese Bilder sind.Du zeigst die Natur von der schönsten Seite.Ich bekomme auch Lust zum wandern wenn ich deine Bilder sehe.Wir sind viel zu selten in der schönen Umgebung,ich hoffe das wird sich ändern.
    Alles Liebe für dich und hoffentlich geht es dir nun wieder ganz gut.
    L.G.Edith.

    AntwortenLöschen


  11. Ohje, Du Ärmste! So etwas habe ich auch vor langer Zeit hinter mir. Aber bei mir war's weniger schlimm, als ich vorher dachte. Da kommts auch sehr auf den Zahnarzt und seine Technik und Einfühlungsvermögen an. Ich hab' auch länger nach meinen jeweiligen Zahnärzten gesucht und Vorgespräche geführt, um zu schauen, ob die Chemie passt. ;-) Aber manchmal hat man ja leider keine Wahl ...
    Aber wenn ich gerade eine OP hinter mir hätte, würde ich wohl kaum bloggen - höchstens zur Unterhaltung zum Lesen, aber in erster Linie würde ich mich ausruhen wollen, das ist wichtiger, als alles andere in dem Moment! Das Ganze muß schließlich heilen und Heilung erfolgt nur in Ruhe gut.

    Das Häuserl schaut ja prächtig aus mit den Blumenkästen an den Fenstern. :-) So ähnlich habe ich es schon in Bayern und im Schwarzwald gesehen.
    Schöne Eindrücke sind das! In manchen Gegenden ist es überschwemmt, bei uns ist es derzeit viel zu trocken.

    Lieben Gruß auch hier
    Sara

    AntwortenLöschen