Enter your keyword

Dieser österreichische Gartenblog beinhaltet Gartentipps für Blumen, Gemüse und Gärtnern im Topf, interessante Buchvorstellungen und Einblicke in Salzburgs unvergleichliche Natur.

Mittwoch, 19. April 2017

Der April macht was er will oder wie man seine Pflanzen vor Spätfrost am Besten schützt!

By On 06:30

Der April macht was er will...

Eigentlich hatte ich für heute ein anderes Thema am Tableau. Ich wollte Dir von unserer wunderschönen Kroatienreise, Sonne, Meer und Strand erzählen, vielleicht noch ein bisschen vom Garten oder doch ein neues Buch vorstellen. Aber aus gegebenen Anlass habe ich meine Pläne über den Haufen geworfen. Eine Kaltfront rückt an und hat Schnee und Spätfrost im Gepäck. An und für sich ist das nichts Außergewöhnliches im April, doch da es im März und auch im April selbst an einigen Tagen bereits sehr warm war, stehen viele Pflanzen, vordergründig Obstbäume und Beerensträucher bereits in voller Blüte. Weder Austrieb noch zarte Früchtchen halten den Spätfrost aus. Hat Deutschland diese Wetterlage schon eher erwischt, steht sie uns in Österreich erst jetzt ins Haus. Insbesondere die kommenden beiden Nächte sollen heftig werden. Der April macht sich damit alle Ehre und macht was er will.

Gartenblog Topfgartenwelt Wetter: Im April droht immer wieder Spätfrost, 4 Tipps wie Du Deine Pflanzen schützen kannst. Apfelblüte im Schnee.
*) Blüte Säulenapfel

Gartenblog Topfgartenwelt Wetter: Von Spätfrost sind auch Tulpen bedroht.

Wie schützt mant seine Pflanzen am Besten vor Spätfrost?

Da man nun das launische Aprilwetter nicht ändern kann, muss man anderweitig Vorsorge treffen. Doch wie sollte diese Aussehen? Wie schützt man seine Pflanzen am Besten vor einem perfiden Spätfrost, der die gesamte Ernteaussicht über Nacht zunichte machen kann? Nun ja, es gibt dafür verschiedene Möglichkeiten, jeder muss für sich die passende finden, aber schau mal her:

Gartenblog Topfgartenwelt Wetter: 4 Tipps wie Du Deine Pflanzen vor Spätfrost schützt.


1. Wetterheizen
Eine doch recht alte Methode ist das Wetterheizen. Wurde die Ernte von Spätfrost bedroht, so zündeten die Bauern Feuer etwa gegen 4 Uhr in der Früh (knapp vor Sonnenaufgang ist es stets am Kältesten) in den Obstgärten an und "verwachelten" den Rauch. Damit wurde sichergestellt, dass die Temperatur lokal nicht unter den Gefrierpunkt sank. Nunja, nachdem es heutzutage in den meisten Gegenden nicht mehr möglich ist, einfach nach Belieben im Garten ein Feuer zu entfachen, muss auf einfachere Methoden zurückgegriffen werden. 

Gartenblog Topfgartenwelt Wetter: Auch Kirschen sind vor Spätfrost nicht gefeit.
*) Blüte Säulenkirsche

2. Grablichter
Nachdem, wie bereits festgehalten, ein prasselndes Feuer für die meisten nicht in Frage kommt, aber man vielleicht doch mit dem Feuer spielen will, sind Grablichter eine gute Alternative. Grablichter sind relativ günstig und entwickeln unter der metallernen Schutzkappe in kleinen Grüppchen doch eine enorme Hitze. Geeignet ist diese Vorgehensweise aber wohl eher für Zwergbäume und Säulenobst, denn mit 3 bis 4 Grablichtern wird man keine große Baumkrone schützen können. Zum Anzünden muss man wie beim Wetterheizen früh aus den Federn.

Gartenblog Topfgartenwelt Wetter: Der Wintereinbruch im April 2017 war recht heftig.
Gartenblog Topfgartenwelt Wetter: Nicht nur Spätfrost, sondern auch batziger Schnee macht den Obstbäumen im April 2017 zu schaffen.

Gartenblog Topfgartenwelt Wetter: gelbe Tulpen im Schneeregen

3. Beregnen
Irgendwo habe ich einmal gelesen, dass diese Schutzmaßnahme gegen Spätfrost von einem toskanischen Bauern durch Zufall entdeckt wurde. Er hatte als einziger vergessen, die Bewässerungsanlage über Nacht abzustellen, es trat unerwartet Spätfrost auf und seine Pflanzen überstanden die eisigen Stunden unbeschadet, während bei den anderen alles kaputt war. Durch das Wasser hatte sich langsam eine zarte Eisschicht gebildet, die die Pflanzen, insbesondere die Blüten, vor  dem spontan hereinbrechenden Spätfrost schützte. Ich persönlich erachte diese Variante nicht unbedingt als für den Hausgebrauch tauglich :)

Gartenblog Topfgartenwelt Wetter: Kirschblüten im Schnee Ende April 2017

4. Einwickeln mit Vlies
Meine Pflanzen schütze ich am liebsten gegen Spätfrost mit Vlies. Da in unserem Garten eigentlich nur Zwerg- und Säulenobst wächst, geht das ziemlich gut. Die Pflanzen wickle ich gut ein und mache das Vlies mit Kluppen (=Wäscheklammern) fest. Bei der Anbringung des Vlieses sollte man große Öffnungen vermeiden, um dem Wind keine Angriffsfläche zu bieten. Hat man kein Vlies zur Hand oder es ist zu wenig kann man auch mit alten Hand- oder Leintüchern aushelfen. Hier muss man allerdings darauf achten, dass beides recht schwer werden kann, wenn es nass wird.

Gartenblog Topfgartenwelt Wetter: lila Tulpen im Schnee

Der Zwerg-Marillenbaum blühte ja schon vor ein paar Wochen. Inzwischen zeigen sich bereits die ersten kleinen Früchte. Letztes Jahr hat der Baum durch Spätfrost alle Fruchtansätze verloren. Leider! Heuer haben wir den Zwergbaum so gut es ging mit Vlies und zusätzlich noch mit Handtüchern eingewickelt. Ebenso sind wir mit der Zwerg-Nektarine verfahren. Sie behielt ihre Früchte letztes Jahr trotz Frost, doch diese wiesen allesamt Schäden auf und waren nicht genießbar.


So sieht es im Moment im Garten aus: Sämtliche Säulenbäume die blühen, wurden unter Vlies versteckt. Hoffentlich überstehen sie die vorhergesagten kalten Nächte halbwegs unbeschadet.

Gartenblog Topfgartenwelt Wetter: Säulenobst geschützt durch Vlies vor Spätfrost

Wie schützt Du Deine Pflanzen vor Spätfrost? Tust Du Dir die Arbeit an oder überlässt Du Deine Gartenbewohner einfach ihrem Schicksal? 

Gartenblog Topfgartenwelt Wetter: verschneite Säulenapfelblüten

Update am 20.04.2017

So sah es in der Früh im Garten aus:

Gartenblog Topfgartenwelt Wintereinbruch im April: Blick auf das Gewächshaus und den Gemüsegarten

Gartenblog Topfgartenwelt Wintereinbruch im April: Tulpen mit Schneehaube

Gartenblog Topfgartenwelt Wintereinbruch im April: Blick auf den Miniteich mit verschneiten Tulpen


Bis bald und baba!
Kathrin (nicht Doris...;))

Samstag, 15. April 2017

Frohe Ostern 2017 und ein Blick in den (verregneten) Frühlingsgarten, ein Interview von mir bei Beetfreunde.de und einiges mehr!!

By On 06:30

Frohe Ostern

Zu allererst möchte ich Dir und Deinen Lieben Frohe Ostern wünschen. Die Zeit bis zum Fest ist ja heuer rasant vergangen. Kurz bevor es so weit ist, ist immer ganz viel zu tun. Alles kann ich Euch jetzt noch nicht verraten, aber am Gartenblog wird es demnächst wieder bunter. Auch werde ich mich bemühen in den nächsten Tagen wieder ein wenig mehr zu kommentieren. Es geht ja gar nicht, wenn man so überhaupt nicht mehr up to date ist. Und weil ich gerade beim Thema bin - hast Du schon alle Osternester versteckt? Ich war jedenfalls schon fleißig. Außerdem habe ich noch Osterpinzen und ein Osterlamm gebacken.

Gartenblog Topfgarenwelt Ostern: Hornveilchen als Frühlingsdeko

Gartenblog Topfgartenwelt Ostern: Frohe Ostern 2017

Für alle Schnellentschlossenen das Rezept für die Osterpinzen habe ich von hier. Die Zubereitung ging recht rasch und das Ergebnis sieht schon einmal gut aus. Verkosten werden wir es aber erst :)

GartenblogTopfgartenwelt Ostern: Osterpinze mit Rezept und Osterlamm aus Sandmasse

Ein Blick in den Frühlingsgarten

Obwohl das Wetter miserabel (Regen und Kälte) ist, tut sich im Garten so einiges. Mittlerweile blühen die Kirschbäume, Tulpen sowie einige der Dichternarzissen. Die Hornveilchen von der floralen Osterdekoration sind endlich gut angewachsen und zeigen zahlreich ihre bunten Köpfchen. Die Terrasse wurde ein wenig umgestaltet - wir haben uns nämlich ein Outdoor-Wohnzimmer eingerichtet. Benützt haben wir es bislang noch nicht, da uns der Regen immer einen Strich durch die Rechnung machte. Aber kommt doch einfach mit:

Gartenblog Topfgartenwelt Ostern: Hornveilchen und Keramikeier als Deko


Gartenblog Topfgartenwelt Ostern: Hornveilchen als Blumenschmuck

Gartenblog Topfgartenwelt Ostern: weiße Hornveilchen als Blumendeko

Gartenblog Topfgartenwelt Ostern: Hornveilchen mit Osterhasen

Gartenblog Topfgartenwelt Ostern: Bellis

Gartenblog Topfgartenwelt Ostern: Dichternarzissen

Die Tulpen blühen zwar alle sehr hübsch, jedoch keine einzige in der Farbe, welche auf der Packung abgebildet war. Das ist wohl das Risiko, wenn man beim Discounter einkauft. :)

Gartenblog Topfgartenwelt Ostern: Tulpen im Blumenbeet

Gartenblog Topfgartenwelt Ostern: bunte Tulpenmischung im Blumenbeet

Interview bei Beetfreunde.de

Von Silvia, bekannt als das Garten Fräulein, wurde ich im Zuge des Beetfreunde.de - Partnerprogramms interviewt. Auf der Seite Beetfreunde.de bietet Silvia gemeinsam mit ihrem Kollegen Bio-Saatgut an und gibt wertvolle Tipps zur Kultur desselben. Aber auch darüber hinaus gibt es umfangreiche, vielseitige Informationen zum Thema Garten. Vielleicht schaust Du ja einmal vorbei. Das Portal ist sehr liebevoll und interessant gestaltet.

Zu guter letzt...

Ich bedanke mich ganz herzlich bei Monika vom Gartendeko-Blog. Ich habe bei Ihr die April-Ausgabe des Magazins Wohnen & Garten gewonnen. Der Beitrag über ihre Gartenkeramik ist wirklich lesenswert.

Zudem möchte ich die Gewinner für die Gartenmesse 2017 in Stuttgart bekannt geben, etwas früher als geplant, da die Messe bereits am 18. öffnet. Ich gratuliere Renee vom Blog Minutenpause und Marion von Licht trifft Schatten ganz herzlich. Viel Spass auf der Messe - vielleicht sehen wir uns ja. Ich würde mich sehr freuen. Heike, Christine, Antje und Petra Berting dürfen Ihr Glück noch einmal beim Garteninspektor versuchen und werden wie die anderen Gewinner per E-Mail verständigt.


Bis bald und baba!


Sonntag, 9. April 2017

Gartenmesse: Blühendes Österreich 2017 - Wels!

By On 06:30

Eine Gartenmesse jagt die andere 

Wie im Beitrag "Natürliche, moderne Osterdeko für den Garten - Hasen, Eier, Bellis, Hornveilchen und Moos" berichtet, findet die Gartenmesse: Blühendes Österreich 2017 vom 7. bis 9. April in Wels statt. Also genau dieses Wochenende. Wir haben die Messe am Samstag besucht und waren beigeistert. Immerhin haben wir inzwischen einen guten Vergleich, denn wir haben nun schon mehrere Gartenmessen besucht. Die Veranstaltung "Blühendes Österreich" jährte sich heuer zum 25. Mal - ein Jubiläum. Um diesen besonderen Anlass gebührend zu feiern, wurde eine spezielle, weiße Orchidee angeboten. Gereizt hätte sie mich schon, aber mit diesen Exoten habe ich einfach kein Glück. Ich habe noch jede Orchidee um die Ecke gebracht. Es war stets nur eine Frage der Zeit. Meistens ging es schneller als gedacht. Wem es gleich geht wie mir, der hat vielleicht mit der Balkonblume des Jahres 2017 dem Bidens "feurigen Franzl" - eine echte Bienenweide - oder der Ananaskirsche "freche Fritzi" mehr Freude.

Gartenblog Topfgartenwelt Gartenmesse: Blühendes Österreich 2017

Gartenblog Topfgartenwelt Gartenmesse Blühendes Österreich 2017: Gartendeko

Gartenblog Topfgartenwelt Gartenmesse Blühendes Österreich 2017: Springbrunnen

Blühendes Österreich 2017 - die Hightlights

Zu sehen gab es auf der Gartenmesse wie schon die Jahre zuvor wirklich viel. Angetan waren wir vor allem von den Kunstwerken, die im Zuge des Lehrlingswettbewerbs der Floristen entstanden sind. Die blühenden Arrangements waren einfach ein Traum. Zu finden waren sie in derselben Halle wie die Schaugärten. Auch bei diesen wurden weder Kosten noch Mühen gescheut. Sie reichten von geradlinig und einfach bis kreativ und bunt. Zudem konnte man an zahlreichen Ständen die unterschiedlichsten Pflänzchen erwerben. Mir sind natürlich die vielen Kräuter, Tomaten und Chili ins Auge gestochen, doch darüber hinaus gab es auch fleischfressende Pflanzen, Zitrusse, Duftpelargonien und vieles mehr. Aber auch das Staudenangebot konnte sich sehen lassen. Hier bliebt ich allerdings nicht so standhaft wie bei den Orchideen - insgesamt 12 Pflänzchen hüpften in mein Sackerl und ziehen nun in unserem Garten ein.

Gartenblog Topfgartenwelt Gartenmesse Blühendes Österreich 2017: Staudenangebot

Gartenblog Topfgartenwelt Gartenmesse Blühendes Österreich 2017: Rexgläser und Konservierung

Gartenblog Topfgartenwelt Gartenmesse Blühendes Österreich 2017: Orchideen
*) Die weiße Orchidee gab es zum Jubiläum.

Gartenblog Topfgartenwelt Gartenmesse Blühendes Österreich 2017: Orchideen Blütenarrangements


Gartenblog Topfgartenwelt Gartenmesse Blühendes Österreich 2017: Brunnen aus Ton

Das Rahmenprogramm für Dauer der Gartenmesse Blühendes Österreich beinhaltet auch zahlreiche Vorträge von Bio-Gärtner Karl Ploberger oder Schnecken-Experten Wolfram Franke, der sein Buch "Der schneckenfeste Garten" (im Sommer 2016 habe ich darüber eine Rezension veröffentlicht) näher vorstellte. Neben bienenfreundlichen Gärtnern sind die kleinen Schleimer heuer ebenfalls ein Thema, welches in aller Munde ist.

Gartenblog Topfgartenwelt Gartenmesse Blühendes Österreich 2017: Lehrlingswettbewerb der Floristen Kranz mit rosa Rosen
*) Die folgenden Bilder zeigen die Kunstwerke, welche im Zuge des Lehrlingswettbewerbs der Floristen entstanden sind.

Gartenblog Topfgartenwelt Gartenmesse Blühendes Österreich 2017: Lehrlingswettbewerb der Floristen weiße Rosen

Gartenblog Topfgartenwelt Gartenmesse Blühendes Österreich 2017: Lehrlingswettbewerb der Floristen rosa Rosen und Sterndolden

Gartenblog Topfgartenwelt Gartenmesse Blühendes Österreich 2017: Lehrlingswettbewerb der Floristen rosa Rosen mit Grün

Gartenblog Topfgartenwelt Gartenmesse Blühendes Österreich 2017: Lehrlingswettbewerb der Floristen Bellis und Narzissen

Das haben wir vermisst...

Ein wenig enttäuscht waren wir, dass in diesem Jahr keinen Stand gab, der Rosen (ich meine nicht die kleinen Topfrosen) für den Garten verkaufte.  Auch schien es, dass der Bereich, welcher von Ikea und Bellaflora gestaltet wurde, etwas kleiner war als die Jahre davor. Positiv ist allerdings, dass andere Bereiche wiederum größer ausgebaut wurden. 

Gartenblog Topfgartenwelt Gartenmesse Blühendes Österreich 2017: Schaugarten mit Töpfen

Gartenblog Topfgartenwelt Gartenmesse Blühendes Österreich 2017: Schaugarten mit Töpfen aus Cortenstahl und eine überdachte Laube

Gartenblog Topfgartenwelt Gartenmesse Blühendes Österreich 2017: Schaugarten mit bunten Vasen

Gartenblog Topfgartenwelt Gartenmesse Blühendes Österreich 2017: Schaugarten mit Wasserfondäne

Gartenblog Topfgartenwelt Gartenmesse Blühendes Österreich 2017: Schaugarten mit Gemüse in Kisten

Zum Schluss möchte ich noch erwähnen, dass neben der Gartenmesse Blühendes Österreich die Urlaub- und Campingmesse stattfand. Neben Wohnmobilen, Wohneiern und Zelten stellten sich Tourismusorte aus ganz Österreich vor. 

Gartenblog Topfgartenwelt Gartenmesse Blühendes Österreich 2017: Schaugarten mit Balkonblume des Jahres Feuriger Franzl Bidens
*) Balkonblume des Jahres Bidens Feuriger Franzl

Warst Du heuer auch schon auf einer Gartenmesse?

Vielen herzlichen Dank an die Gartenmesse Blühendes Österreich für die Kooperation.

Bis bald und baba!


Dienstag, 4. April 2017

Gartenmesse Stuttgart 2017: Gewinnspiel 2x2 Eintrittskarten und ein Blick in meinen Frühlingsgarten!

By On 06:30

Gewinnspiel 2x2 Eintrittskarten zur Gartenmesse Stuttgart

Heuer geht es ja richtig rund auf meinem Gartenblog, ich kann es selbst kaum glauben. Ich freue mich sehr, dass ich dieses Jahr wieder zum grünen Gartenblogger-Treffen auf der Gartenmesse in Stuttgart eingeladen worden bin. Wer von Euch kommt noch? Ein paar von Euch haben sich ja schon verraten. Jedenfalls bin ich schon sehr gespannt darauf, wen ich am Samstag den 22.04.2017 aus der Blogosphäre treffen werde. Doch damit nicht genug, Du kannst bis Dienstag, 18.04.2017, 2x2 Eintrittskarten gewinnen. In diesem Zuge möchte ich mich auch gleich beim Messeteam bedanken, die mir dieses Gewinnspiel ermöglichen. Die Gartenmesse findet von 20. bis 23.04.2017 statt. Alles was Du dafür tun musst, ist eine Nachricht unter dem Blogartikel oder auf Facebook zu hinterlassen und mir darin mitteilen, warum Du die Messe gerne besuchen möchtest. Mitmachen kann jeder der über 18 Jahre alt ist und in Österreich, Deutschland oder der Schweiz wohnt. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Wer anonym mitspielt, sollte bitte eine Kontaktmöglichkeit hinterlassen, sonst kann ich diese Personen nicht über den Gewinn verständigen.

Gartenblog Topfgartenwelt Gartenmesse: Gewinnspiel Garten Stuttgart 2017

Meine Eindrücke von der letzten Gartenmesse in Stuttgart findest Du im Beitrag: Garten - Outdoor - Ambiente - Stuttgart. 2016 war mein Feedback an die Messebetreiber, dass es relativ wenig Messestände gab, wo man Pflanzen kaufen konnte. Es ist bleibt abzuwarten, ob sich daran etwas geändert hat oder nicht.  

Ein Blick in den Frühlingsgarten

Inzwischen hatten auch wir ein paar sehr frühsommerliche Tage, die ich natürlich im Garten verbrachte. Endlich konnte ich mit einigen Arbeiten starten, die so lange liegen geblieben waren, doch davon erzähle ich Dir das nächste Mal mehr. Heute möchte ich Dir vor allem Bilder von meinen Frühblühern zeigen. Derzeit ist es im Garten richtig bunt. Es blühen Krokusse, Primeln, Gänseblümchen, Schneeglöckchen usw. Gut, sie blühten nicht alle gleichzeitig, sondern hintereinander. Aber das ist auch gut so, denn so sind die Bienen und Hummeln gut versorgt. 

Gartenblog Topfgartenwelt Frühlingsgarten Frühling Zwiebelblumen: Krokuss gelb, Gewinnspiel Garten Stuttgart

Gartenblog Topfgartenwelt Frühling Frühlingsgarten Zwiebelblumen: Krokusse in der Wiese

Auf einigen Gartenblogs habe ich gelesen, dass deren Inhaberinnen nicht so begeistert von gelben Krokussen sind. Ich mag sie total gerne und sie können sich gerne mit den weißen und gestreiften Artgenossen durchmischen. Je bunter, desto besser.

Gartenblog Topfgartenwelt Frühling Frühlingsgarten: Schneerosen Christrosen, Gewinnspiel Garten Stuttgart

Die Christrosen waren die ersten Frühblüher, die den Bienen Nahrung spendeten. Die ersten Blüten zeigten sich Ende Februar, sobald die ersten moderaten Temperaturen erreicht wurden. 

Gartenblog Topfgartenwelt Frühling Frühlingsgarten: Schneeglöckchen Tuff Galanthus Nivalis

Gartenblog Topfgartenwelt Frühling Frühlingsgarten: Schneeglöckchen Galanthus Nivalis, Gartenmesse Garten Stuttgart

Gartenblog Topfgartenwelt Frühling Frühlingsgarten: Schneeglöckchen

Bereits als wir den Garten kauften, wohnten darin viele Schneeglöckchen. Schön langsam beginnt sich der Bestand wieder zu erholen, es tauchen mal hier mal da neue Schneeglöckchen auf. Nicht so vermehrungsfreudig sind die Sorten aus dem Baumarkt, sie blühen oft nur einmal und verschwinden dann wieder. Aber Heidi von Heidis grüner Ecke hat ein paar gute Tipps für die Kultur dieser Zwiebelblumen. Immerhin sollten Schneeglöckchen in keinem Frühlingsgarten fehlen.

Gartenblog Topfgartenwelt Frühling Frühlingsgarten: Frühlingsknotenblume

Die Frühlingsknotenblumen habe ich im Garten meiner Eltern stibitzt. Sie sind unter dem Buchsbaum eingezogen - so lange dieser noch bei uns bleiben darf. Es hängt in erster Linie davon ab, ob wir den Buchsbaumzünsler in den Griff bekommen oder nicht.

Gartenblog Topfgartenwelt Frühling Frühlingsgarten: Blausternchen in Wiese

Gartenblog Topfgartenwelt Frühling Frühlingsgarten: Blausternchen mit Biene

Gartenblog Topfgartenwelt Frühling Frühlingsgarten: Blausternchen, Gartenmesse Garten Stuttgart

Neben den alteingesessenen Schneeglöckchen scheinen die Blausternchen, die einzigen Zwiebelblüher zu sein, die sich gerne und vor allem freiwillig im Garten breit machen. Sie wachsen neben dem Rhododendron und erscheinen wirklich zuverlässig. Von den Bienen und Hummeln werden auch sie heiß geliebt.

Gartenblog Topfgartenwelt Obstbaumblüte Frühlingsgarten: Zwergnektarine mit Hummel

Gartenblog Topfgartenwelt Obstbaumblüte Frühlingsgarten: Nektarine

Gartenblog Topfgartenwelt Obstbaumblüte Frühlingsgarten: Marille

Inzwischen steht auch schon die Nektarine in voller Blüte. Der Marillenbaum ist sogar schon verblüht. Nun folgt der Weinbergpfirsich und hoffentlich bald die Kirschen und Apfelbäume. Hach, einen Frühlingsgarten ohne diese wunderbarten Obstbaumblüten könnte ich mir gar nicht mehr vorstellen. Frost sollte allerdings keiner mehr kommen, denn ansonsten ist wie letztes Jahr die gesamte Ernte wieder futsch. Diese Tage ist mir zum ersten Mal aufgefallen, dass Nektarinenblüten einen herrlichen, zarten Duft haben. Hast Du das auch schon bemerkt?

Gartenblog Topfgartenwelt Frühling Frühlingsgarten: Leberblümchen mit Buchenlaub

Die Leberblümchen fühlen sich unter der Buchenhecke ebenfalls sichtlich wohl. Leider werden sie immer wieder von den Schnecken angefressen. Dem ist einfach nicht beizukommen.

So, jetzt drücke ich Dir ganz fest die Daumen und freue mich auf rege Teilnahme beim Gewinnspiel zur Gartenmesse Garten Stuttgart 2017!

Bis bald und baba!