Enter your keyword

Dieser österreichische Gartenblog beinhaltet Gartentipps für Blumen, Gemüse und Gärtnern im Topf, interessante Buchvorstellungen und Einblicke in Salzburgs unvergleichliche Natur. Zudem wird fleißig gekocht und gebacken.

Dienstag, 27. April 2010

Basilikum und Oregano

Eines vorweg - wir lieben Basilikum, es duftet herrlich und es sieht einfach toll aus. Wie bereits geschrieben, wohnt das Basilikum seit einiger Zeit im Gewächshaus und gedeiht so gut wie noch nie zuvor. Allerdings musste ich heute feststellen, dass nahezu alle Pflänzchen vom Baumax den Löffel abgegeben haben. Die Stiele sind braun und die Blätter leider auch. An manchen Stellen scheint sich ein Pilz angesiedelt zu haben, der den Verfall der Pflanze wohl beschleunigt.
Am schönsten wächst das Ja-Natürlich Basilikum von Billa, die Pflanzen sind kräftig und es bilden sich laufend neue Blätter. Nun bleibt nur zu hoffen, dass dieses Jahr nicht wieder die spanische rote Wegschnecke über dieses Gewürz herfällt und es beinahe über Nacht vollständig vertilgt. Vor zwei Jahren hatte ich das Basilikum in Blumentragerln, welche am Fenstergitter hingen angepflanzt und selbst dort war es nicht sicher und wurde aufgefressen.

Den heurigen Oregano besorgten wir gemeinsam mit einem Basilikum Pfänzchen bei Metro - mal schauen, ob dieser gut gedeiht. Diese Kräutertöpfchen bekommt wirklich schon überall zu kaufen, sei es beim Discounter, Supermarkt, Baumarkt oder sonst wo, aber die Preisunterschiede sind enorm. In der Stadt habe ich heute sogar welche um 3 Euro das Stück gesehen - spinnen die? Wer kauft so etwas? Bei Metro kosteten sie etwa einen Euro und beim Billa 1,49 Euro. Tja Kräuter liegen momentan im Trend und daher wird verlangt was das Zeug hält.
Aber genauso ist es ja auch bei den Gemüsepflänzchen es gibt veredeltes Gemüse, welches angeblich besser wachsen und mehr Ertrag liefern würde, zu einem Schnäppchen von 3,99 Euro. Dann wird man zusätzlich noch von Bio-Gemüse-Pflänzchen verfolgt, welche natürlich auch teurer sind als normale, welche man kaum noch bekommt. Doch was ist nun wirklich BIO? Irgendwie traue ich dem Ganzen nicht mehr, vorallem, wenn es immer wieder Berichte darüber gibt, was alles als bio verkauft wird und eigentlich sehr weit davon entfernt ist. Bio ist für mich etwas, was ich selbst auf der Fensterbank gezogen habe.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen