Enter your keyword

Vielfältig wie Österreichs Natur ist auch dieser Blog. Unser Garten ist Quelle hochwertiger Lebensmittel für die Küche und Oase der Ruhe. Dieser Food- und Gartenblog bietet Dir Rezepte, Buchvorstellungen, Gartentipps sowie Reiseimpressionen. Gegärtnert wird im Freiland und im Topf.

Mittwoch, 9. Juni 2010

Früchte

Mittlerweile kann man schon bei einigen Pflanzen die Früchte erkennen und beobachten wie sie von Tag zu Tag größer werden. Besonders gut entwickeln sich die Äpfel, wenn es auch nicht so viele sind, aber die Bäumchen sind noch jung. Auch die Nektarinen gedeihen prächtig, waren es voriges Jahr nur zwei, sind es heuer schon wesentlich mehr.
Obwohl ich dieses Jahr locker an die 30 Erdbeerpflänzchen gesetzt habe, haben gerade diese am stärksten ausgelassen. Einige sind bereits eingegangen, warum auch immer, die Blätter wurden plötzlich welk und irgendwann war die ganze Pflanze verloren. Generell ist die Ausbeute bisher sehr gering, viele der angesetzten Früchte sind durch den vielen Regen dem Grauschimmel zum Opfer gefallen, andere blieben ganz einfach mickrig und verkrüppelt.
Positives gibt es von den Chillis zu berichten, sie wachsen brav vor sich hin und es gibt sogar schon kleine Chillis zu bewundern. Die Brombeere beginnt eifrig zu blühen, die Himbeere hingegen ist schon reich behängt und lässt eine gute Ernte erhoffen.
Die Kirsche stellt nach wie vor ein Sorgenkind dar - trotz wiederholter Anwendung von Schmierseife konnte ich den Läusen nicht wirklich Einhalt gebieten und sie kleben mittlerweile überall, der Baum lässt schon ganz traurig seine Blätter hängen und ich weiß nicht, wie ich ihm helfen sollte. Vielleicht sollte ich doch das Bio-Spritzmittel, welches im Baumarkt gekauft habe, ausprobieren - mal sehen, ob man es auch noch anwenden kann, wenn der Baum bereits Früchte trägt.
Ach ja und die blaue Trüffelkartoffel vom Naschmarkt in Wien beginnt Blüten auszubilden.



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Dieser Blog wird auf blogspot.com, einem Service von Google, gehostet. Die Datenschutzrichtlinien von Google finden sich unter dem Link: Datenschutzerklärung Google.

Im Zuge der Nutzung der Kommentarfunktion dieses Blogs werden neben der Textnachricht auch Datum, Uhrzeit, E-Mail-Adresse und der eingegebene Nutzername, sofern nicht anonym kommentiert wird, gespeichert.

Die IP-Adresse, welche ebenfalls im Zuge eines Kommentars erhoben wird, wird direkt von Google erfasst und gespeichert. Auf diese habe ich als Seitenbetreiber jedoch _keinen_ Zugriff.

Kommentare können abboniert werden. Eine Abbestellung eines solchen Abbos ist jederzeit möglich.

Wenn Du daher auf meinem Blog einen Kommentar hinterlässt, akzeptierst Du somit neben den Google Datenschutzrichtlinien die Bestimmungen, die unter dem Reiter Impressum und Datenschutz (Impressum und Datenschutz) findest.

Bist Du mit dem darin festgehaltenen Inhalt NICHT EINVERSTANDEN, bitte KEIN KOMMENTAR HINTERLASSEN.