Enter your keyword

Dieser österreichische Gartenblog beinhaltet Gartentipps für Blumen, Gemüse und Gärtnern im Topf, interessante Buchvorstellungen und Einblicke in Salzburgs unvergleichliche Natur. Zudem wird fleißig gekocht und gebacken.

Montag, 19. Juli 2010

Was gibt es Neues bei Zucchini und Co?

Tomaten

Tja das ist eine gute Frage. Die letzten Tage waren sehr heiß, die Höchsttemperaturen lagen bei 37 Grad Celsius. Ohne zusätzliches Gießen wären alle meine Pflanzen verdurstet. Doch die Hitze tat besonders den Tomaten, Paprika und Melonen gut - sie haben einen wahren Wachstumsschub erlebt. Mittlerweile färben sich sogar schon die ersten Paprika und Tomaten rot. Ein bisschen wird die Freude über die erste Ernte dadurch geschmälert, dass jene Pflanzen, welche ich im Baumarkt gekauft habe, fast nie diese waren, für welche sie angeschrieben waren. So erwarb ich bei Hornbach eine Yellow Stuffer und Green Zebra - Tomate, beide entpuppten sich jetzt aber als stinknormale rote, runde Tomaten - was solls, nun kann man eh nichts mehr ändern - Hauptsache sie schmecken gut.
Ach ja und die Roma-Tomate leidet unter Mehltau - ich muss mal wieder mit der Backpulver-Mischung spritzen.


Paprika und Chilli

Paprika und Chilli haben von der Hitze am Meisten profitiert. Sie sind noch buschiger geworden und die ersten Früchte sind bereits am abreifen. Auch jene drei Pflanzen, welche im Gewächshaus stehen, haben in den letzten Tagen ordentlich aufgeholt und beginnen zu blühen. Die einzigen zwei Sorgenkinder, die ich habe, ist eine gekaufte Paprika und eine selbstgezogene Supermarkt-Paprika (eine orange, kleine Snackpaprika). Die Paprika aus dem Baumarkt war anscheinend schon beim Kauf krank, denn die Blätter begannen sich immer komischer zu kräuseln und ungleichmäßiger zu wachsen, seit dem die selbstgezogene Paprika daneben steht, hat sie dasselbe Problem - es wirkt, als hätte sie sich angesteckt. Woran es liegt, kann ich beim besten Willen nicht sagen. Ich habe die Pflanzen nach Schädlingen und dergleichen abgesucht, aber bis jetzt nichts gefunden.

Missbildung beim Paprika:


Zucchini, Kürbis und Gurken

Die erste runde Zucchini habe ich heute geerntet. Sie ist ein ziemlich schweres Ding geworden - hoffentlich schmeckt sie auch gut - bald werden wir es wissen. Aber schön langsam glaube ich, es wird die einzige sein, denn alle anderen Zucchini-Pflanzen machen keine Anstalten bald zu fruchten. Sie treiben zwar eine männliche Blüte nach der anderen, aber keine einzige weibliche. Bei den Kürbissen ist es nicht anders, sie wachsen wunderschön, blühen und aus. Gleiches bei den Gurken - einzig und allein die Schlangengurke im Gewächshaus, welche ich selbst gezogen habe, hat nun endlich ein paar Früchte angesetzt. Ich versteh es einfach nicht - ich gieße und dünge die Pflanzen regelmäßig, trotzdem wird es nichts mit einer Ernte.

Nachtrag: Die Gurke gedieh prächtig bis zu dem Zeitpunkt als ich sie unabsichtlich zertreten habe :(



Melonen

Bei den Wassermelonen gibt es mittlerweile etwas Positives zu berichten. Eine Pflanze hat zwei Früchte angesetzt - mal sehen, ob sie etwas werden, denn durch die trockene Luft haben sich Spinnmilben breit gemacht. Die Zuckermelonen sind fleißig am blühen, haben bis jetzt aber noch nicht gefruchtet.


Bohnen

An den Feuerbohnen wachsen die ersten Schoten. Bei den Käferbohnen ist außer ein paar Blüten noch nichts zu sehen.


Melanzani

Die Melanzanis gedeihen prächtig - leider ist die als weiße Melanzani gekaufte Pflanze auch eine längliche violette...

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen